A- A A+

Initiative Substitutionsversorgung Opioidabhängiger Patient*innen: 10-Eckpunkte-Papier zur Lösung der Versorgungskrise

Frankfurt/Main, 6. Mai 2020. „Versorgungssicherung in der Substitution braucht einen Pakt“ – unter dieser Überschrift hat gestern die Initiative Substitutionsversorgung opioidabhängiger Patient*innen ein 10-Eckpunkte-Papier zur Lösung der Versorgungskrise veröffentlicht. Ein zusätzlicher Abschnitt erläutert die Anpassung der Vergabebedingungen in der Corona-Pandemie.

Mit dem 10-Eckpunkte-Papier richtet sich eine interdisziplinär besetzte Expertengruppe an die Politik, die Kassenärztlichen Vereinigungen sowie an die Ärzte- und Apothekerkammern, die nötigen rechtlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen zur Sicherung der Versorgung opioidabhängiger Menschen zu schaffen. Um eine drohende Mangelversorgung abzuwenden, die sich in Zeiten der Corona-Pandemie zudem verschärft, identifizieren sie in zehn Handlungsfeldern konkret umsetzbare, mehrgliedrige Maßnahmen und Praxisbeispiele für eine in Zukunft nachhaltige Verbesserung der Versorgung. Die 10 Eckpunkte der Initiative werden von 22 Fachgesellschaften und Patientenorganisationen, sowie auch von Sanofi, unterstützt. Auch die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Daniela Ludwig, die sich bereits mehrfach für pragmatische und aktive Hilfe für Suchtkranke stark gemacht hat, sprach sich für die „Initiative Substitutionsversorgung opioidabhängiger Patient*innen“ aus.

10 Eckpunktepapier Versorgung_Sanofi_Final22_06052020

Landessozialgericht Baden-Württemberg 3. Senat | L 3 AS 3212/18
Urteil:| 1. Bei täglich entstehenden Fahrtkosten zu einer Methadon-Substitutionsbehandlung handelt es sich um einen unabweisbaren, laufenden, nicht nur einmaligen Bedarf im Sinne des § 21 Abs. 6 Satz 1 SGB II (Anschluss an LSG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 19.03.2015 - L 6 AS 1926/14 -).2. Der Fahrtkostenbedarf ist insbesondere auch unabweisbar, weil er nicht durch Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung gedeckt ist (Anschluss an LSG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 15.02.2016 - L 7 AS 1681/15 B -).3. Die Trennung der Leistungssysteme der Grundsicherung für Arbeitsuchende und der gesetzlichen Krankenversicherung steht einem Anspruch nach § 21 Abs. 6 Satz 1 SGB II nicht grundsätzlich entgegen (Anschluss an BSG, Urteil vom 12.12.2013 - B 4 AS 6/13 R -). | § 21 Abs 6 S 1 SGB 2, § 60 Abs 1 S 3 SGB 5

Quelle: juris.de, 18.03.2020

https://www.juris.de/jportal/prev/JURE200004727

BAS. Hinweise zur Einweisung in die Substitutionsbehandlung im Rahmen der Vergabe unter Sicht 

(Stand September 2019)
Autor: Qualitätszirkel der bayerischen Institutsambulanzen 

BAS - Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen (BAS), 2019

https://www.bas-muenchen.de/fileadmin/documents/pdf/Publikationen/Papiere/BAS_Sichtbezug_Opioidsubstitution_final.pdf

Vereinbarung nach § 5 Abs. 10 BtMVV

Zwischen dem beauftragenden Arzt (Name, Anschrift, Telefon, Fax, Mobilnummer mit Notfallnummer

 

und

dem beauftragten Pflegeheim………… (vertretungsbefugte Person) 

Name, Anschrift, Telefon, Fax, mit Notfallnummer (Mobilnummer) 

Für Patient ______________________ , Geburtsdatum ______________________

Pflegeheim-Vereinbarung-forum-substitutionspraxis-2020-final

Vereinbarung nach § 5 Abs. 10 BtMVV

Zwischen dem beauftragenden Arzt (Name, Anschrift, Telefon, Fax, Mobilnummer mit Notfallnummer

und

dem beauftragten Pflegedienst………… 

(vertretungsbefugte Person) 

Name, Anschrift, Telefon, Fax, mit Notfallnummer (Mobilnummer) 

Für Patient ______________________ , Geburtsdatum ______________________

Pflegedienst-Vereinbarung-forum-substitutionspraxis-2020-final

Checkpoint S – Die „Substi-App“ 

Digitalisierung ist nicht nur ein allgegenwärtiges Schlagwort, sondern längst im Alltag angekommen – allerdings bislang nur eingeschränkt innerhalb medizinischer Behandlungen und noch nicht in der Substitution. Dabei können Smartphone-Apps eine sinnvolle Hilfestellung gerade für langfristige Behandlungen darstellen, sofern sie auf die Bedürfnisse der Patient_innen zugeschnitten ist. (Projektteam Checkpoint-S, Hochschule Merseburg - University of Applied Sciences, 2020) 

https://checkpoint-s.de/news/checkpoint-s-3-0-ist-da-verbesserter-substitutionsplan-und-export

Berlin. „Kombinat Neubau“ - Weiterer Standort für eine diamorphingestützte Behandlung in Berlin

Am 1. April 2020 eröffnete der Drogennotdienst in Kooperation mit vier Ärzt_innen in der Ru- schestraße 103 eine neue Am- bulanz für Integrierte Drogenhilfe (AID Lichtenberg). Dort erhalten Drogengebraucher_innen umfas- sende medizinische Behandlung, Substitution und Psychosoziale Betreuung unter einem Dach. Die Besonderheit der neuen Ambu- lanz in Lichtenberg ist die zusätz- liche Originalstoffvergabe, also die Substitution mit Diamorphin. Das Ärzt_innenteam besteht aus Beate Münchow, Hans-Tilmann Kinkel, Fabian Danger und Daniel Winkelmann. 

Interview mit Hans-Tilman Kinkel in Drogenkurier 122, Seite 28-29)

https://www.jes-bundesverband.de/wp-content/uploads/2020/05/Kurier-122-Internet.pdf

Implementation of opioid maintenance treatment in prisons in North Rhine-Westphalia, Germany - a top down approach.

Böhmer K, Schecke H, Render I, Scherbaum N.

Subst Abuse Treat Prev Policy. 2020 Mar 10;15(1):21. doi: 10.1186/s13011-020-00262-w.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7065365/

Drogenkurier 122 online | JES Bundesverband e.V.

Seit vielen Wochen hat uns Covid-19 fest im Griff. Das Virus bestimmt mittlerweile unser ganzes Leben, unsere Arbeit, unsere Freizeit und unser Verhalten. Das Hilfesystem für Menschen die Drogen gebrauchen sowie Drogengebraucher_innen selbst sind in besonderer Weise von den aktuellen Einschränkungen und Veränderungen betroffen. Mehrheitlich ist es uns gelungen in kurzer Zeit einen angemessenen Umgang mit den aktuellen Herausforderungen
zu finden. Auch wenn der Titel dieser Ausgabe etwas anderes suggeriert, haben wir uns ganz bewusst dafür entschieden, in dieser Ausgabe des DROGENKURIER mehrheitlich Themen zu betrachten, die nichts mit Covid-19 zu tun haben. (JES-Bundesverband, 08.05.2020)

https://www.jes-bundesverband.de/2020/05/drogenkurier-122-online/

DAH. "DU LIEBES KIND" - Drogengebrauch und Schwangerschaft

Die DAH hat ein neues Medium mit Dr Siedentopf und Frau Nagel von der Charite veröffentlicht. "DU LIEBES KIND", Es geht um Drogengebrauch und Schwangerschaft und gibt Antworten auf viele Fragen rund um das Thema Schwangerschaft gibt, beispielsweise: Darf eine Drogenabhängige überhaupt Kinder bekommen? Können Drogen dem Kind schaden? Drogen und Mutterschaft? Muss die Lebensführung geändert werden? - Mit Adressen von Beratungsstellen.

Frauen die Drogen gebrauchen werden mit Informationen versorgt, die sie durch die Zeit vor, während und nach ihrer Schwangerschaft begleiten. Dazu gibt es Checklisten und das Thema Substitution spielt eine Rolle. (DAH – Deutsche AIDS-Hilfe, Broschüre, vollständig überarbeitete Auflage im neuen Design, 56 Seiten, 2020)

https://www.aidshilfe.de/shop/liebes-kind

The Use of the Methadone/Metabolite Ratio (MMR) to Identify an Individual Metabolic Phenotype and Assess Risks of Poor Response and Adverse Effects: Towards Scientific Methadone Dosing.

McCarthy JJ, Graas J, Leamon MH, Ward C, Vasti EJ, Fassbender C.

J Addict Med. 2020 Feb 6. doi: 10.1097/ADM.0000000000000620. 

Abstract

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32032212

Toward precision prescribing for methadone: Determinants of methadone deposition.

Talal AH, Ding Y, Venuto CS, Chakan LM, McLeod A, Dharia A, et al. (2020) 

PLoS ONE 15(4): e0231467. doi.org/10.1371/journal.pone.0231467

https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0231467

Dispensation of attention deficit hyperactivity disorder (ADHD) medications in patients receiving opioid agonist therapy; a national prospective cohort study in Norway from 2015 to 2017.

Vold JH, Aas C, Skurtveit S, Odsbu I, Chalabianloo F, Halmøy A, Johansson KA, Fadnes LT.

BMC Psychiatry. 2020 Mar 12;20(1):119. doi: 10.1186/s12888-020-02526-y.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7068965/

Sleeping Patterns in Patients with Opioid Use Disorder: Effects of Opioid Maintenance Treatment and Detoxification.

Chrobok AI, Krause D, Winter C, Plörer D, Martin G, Koller G, Adorjan K, Canolli M, Adam R, Wagner EM, Peles E, Paul D, Vogel T, Pogarell O.

J Psychoactive Drugs. 2020 Apr 17:1-8. doi: 10.1080/02791072.2020.1751900.

Abstract

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32299305

CLINICAL GUIDELINES FOR USE OF DEPOT BUPRENORPHINE (BUVIDAL®) IN THE TREATMENT OF OPIOID DEPENDENCE

This Clinical Guideline has been developed to inform decision-making by clinicians prescribing and/or patients being treated with Buvidal® long-acting injected buprenorphine preparations.

This guideline was funded by Camurus Ltd. The funding enabled SMMGP to provide clinical, managerial, editorial and administrative input. (SMMGP - Substance Misuse Management in General Practice, UK, April 2020)

https://www.smmgp-fdap.org.uk/clinical-guidelines-for-use-of-depot-buprenorphine-buvidal-in-the-treatment-of-opioid-dependence

EMA. Summary of opinion (post authorisation): Suboxone (buprenorphine / naloxone) sublingual film

On 30 April 2020, the Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) adopted a positive opinion recommending a change to the terms of the marketing authorisation for the medicinal product Suboxone. The marketing authorisation holder for this medicinal product is Indivior Europe Limited. 

The CHMP adopted a new pharmaceutical form (sublingual film) associated with four new strengths (2/0.5, 4/1, 8/2, and 16/4 mg) for either sublingual or buccal use. The new formulation adds additional safety features to prevent intravenous misuse. (EMA - European Medicines Agency, Amsterdam, 30 April 2020, EMA/CHMP/219873/2020, Committee for Medicinal Products for Human Use (CHMP) 

https://www.ema.europa.eu/en/documents/smop/chmp-post-authorisation-summary-positive-opinion-suboxone-x-42_en.pdf

Two world first studies of depot buprenorphine completed

Two world first studies of depot buprenorphine have recently been completed. Both studies are great achievements at the forefront of international research efforts in this field and have salience as part of the response to COVID-19. (NDARC - National Drug and Alcohol Research Centre, Australien, April 2020)

https://ndarc.med.unsw.edu.au/two-world-first-studies-depot-buprenorphine-completed

Opioid and Polydrug Use Among Patients in Opioid Maintenance Treatment.

Carlsen SL, Lunde LH, Torsheim T.

Subst Abuse Rehabil. 2020 Jan 29;11:9-18. doi: 10.2147/SAR.S221618. 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6996215/

Novel Opioids: Systematic Web Crawling Within the e-Psychonauts' Scenario.

Arillotta D, Schifano F, Napoletano F, Zangani C, Gilgar L, Guirguis A, Corkery JM, Aguglia E, Vento A.

Front Neurosci. 2020 Mar 18;14:149. doi: 10.3389/fnins.2020.00149. 

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7093327/

USA. Drugs of Abuse - A DEA Resource Guide: 2020 EDITION 

Drugs of Abuse, A DEA Resource Guide, is designed to be a reliable resource on the most commonly abused and misused drugs in the United States. This comprehensive guide provides important information about the harms and consequences of drug use by describing a drug’s effects on the body and mind, overdose potential, origin, legal status, and other key facts. (Drug Enforcement Administration, U.S. Department of Justice, April 2020) 

https://www.getsmartaboutdrugs.gov/sites/getsmartaboutdrugs.com/files/publications/Drugs%20of%20Abuse%202020-Web%20Version-508%20compliant.pdf

Cannabis use, subsequent other illicit drug use and drug use disorders: A 16-year follow-up study among Swedish adults.

Rabiee R, Lundin A, Agardh E, Forsell Y, Allebeck P, Danielsson AK.

Addict Behav. 2020 Jul;106:106390. doi: 10.1016/j.addbeh.2020.106390. 

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0306460319311372?via%3Dihub

Potential Adverse Drug Events with Tetrahydrocannabinol (THC) Due to Drug–Drug Interactions.

Brown, J.D. 

J. Clin. Med. 2020, 9, 919.

https://www.mdpi.com/2077-0383/9/4/919/htm

The London patient: Adam Castillejo joins The Lancet HIV’s Editor, Peter Hayward, to talk about his experience as the second person cured of HIV.

(The Lancet HIV, 2020, Audio, 36:09)

https://episodes.buzzsprout.com/4iup4eij79fbwepgmvsyqntvk2mx

HIV-Infektion: Monatliche Injektion ist so wirksam wie eine tägliche Tabletteneinnahme

Dtsch Arztebl 2020; 117(17): A-888 / B-746

Warpakowski, Andrea

https://www.aerzteblatt.de/archiv/213695

Directly observed therapy for HCV with glecaprevir/pibrentasvir alongside opioid substitution in people who inject drugs—First real world data from Austria.

Schmidbauer C, Schubert R, Schütz A, Schwanke C, Luhn J, Gutic E, et al. (2020) 

PLoS ONE 15(3): e0229239. doi.org/10.1371/journal.pone.0229239

https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0229239

Informationen zur Opioid-Substitution und Sars-CoV-2/Covid-19 - Hinweise für substituierende Ärztinnen und Ärzte 

Das Coronavirus Sars-CoV-2 hat die ersten Substitutionspraxen und -ambulanzen in Deutschland erreicht. Es geht jetzt um ein pragmatisches Abwägen zwischen Sicherstellung der Versorgung und Sicherstellung des Infektionsschutzes unter Beachtung der Betäubungsmittelsicherheit. 

Im Vergleich mit anderen Behandlungszentren und Praxen stehen bei Schließungen von Substitutionspraxen kaum alternative Vergabestellen und Behandlungszentren zur Verfügung. Deshalb sind Änderungen in der Vergabe- und Verordnungspraxis zu empfehlen. (Konferenz der Vorsitzenden von Qualitätssicherungskommissionen der Kassenärztlichen Vereinigungen in Deutschland, 16.03.2020)

Handreichung Kurzfassung Subst und Sars 2 Covid 19 -16.3.20-final-

Germany. Information on opioid substitution and Sars-CoV-2/Covid-19 - Advice for physicians

The coronavirus Sars-CoV-2 has reached the first substitution practices and outpatient clinics in Germany. It is now a matter of a pragmatic balancing between securing the supply and ensuring the protection against infection while taking into account the control  of narcotics.

In comparison with other treatment centres and practices, there are hardly any alternative distribution points and treatment centres available when substitution practices are closed.  Therefore changes in the distribution and prescription practice are recommended. (Conference of the Chairmen of Quality Assurance Commissions of the Associations of Statutory Health Insurance Physicians in Germany, 2020 March 16th)

Germany. Information on opioid substitution and Sars-CoV-2/Covid-19 - Advice for physicians

Covid-19 und Substitution

Forum Substitutionspraxis hat eine neue Rubrik zum Thema Covid-19 und Substitution eingerichtet. (15.03.2020)

https://www.forum-substitutionspraxis.de/covid-und-substitution

Malediven. Amid Covid-19, Rising Tide of Narcotics Trafficking from Pak Feeds Jihadist Upsurge in Indian Ocean

Islamic State cells in the Maldives, known to have close links with Indian Ocean drug cartels, have over the past eight weeks staged multiple attacks, including bomb strikes on police boats. (News18, Indien, 17.04.2020)

https://www.news18.com/news/india/in-midst-of-covid-19-a-rising-tide-of-narcotics-trafficking-from-pak-feeds-jihadist-upsurge-in-indian-ocean-2581659.html 

Zugang zu wissenschaftlichen Artikeln: Sesam öffne dich

Lenzen-Schulte, Martina

Dtsch Arztebl 2018; 115(33-34): A-1498 / B-1260 / C-1252

Was tun, wenn die eigene Universitäts- oder Klinikbibliothek keinen Zugang zum vollständigen Text einer wichtigen Publikation hat? Oder wenn einem die Nutzung einer solchen Institution nicht offensteht? Für sie alle gibt es jede Menge Schleichwege, die auch ans Ziel – zum Fulltext – führen.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/199460/Zugang-zu-wissenschaftlichen-Artikeln-Sesam-oeffne-dich