A- A A+

Aschaffenburg. Versorgungslücke für Opioidsubstituierte droht

Bruno Tulaj hat als Hausarzt in Aschaffenburg Substitutionstherapien angeboten, das heißt: Er versorgte Suchtkranke mit Drogenersatzstoffen wie Methadon, Polamidon oder Buprenorphin und betreute sie dabei medizinisch. (...) 2016 gab Tulaj aus Altersgründen seine Praxis auf. Sein Nachfolger hat die suchtmedizinische Betreuung nicht übernommen, berichtet das Main-Echo unter der Überschrift: Ersatzdrogen: Immer weniger Ärzte in unserer Region kümmern sich um Suchtkranke - Versorgungslücke droht.

Weiter heißt es, dass in Aschaffenburg und auch in Würzburg nur noch in drei Praxen eine Substitutionsbehandlung stattfindet und diese den Bedarf nicht auffangen können. Ein großer  Anteil der geschätzt 350 Substituierten müsse deshalb zur Behandlung in das benachbarte Bundesland Hessen ausweichen. Auch die Selbstmedikation mit illegal erworbenen Substitutionsmedikamenten sei beträchtlich

Substituiert wird auch in den Ambulanzen in Schweinfurt, Werneck und Würzburg. Doch bei täglicher Einnahme unter Sicht können die Anfahrwege lang sein. "Vor diesem Hintergrund ist die Aufnahme von Patienten von weiter her in der Regel nicht sinnvoll aufgrund der langen und täglichen Anfahrtswege", zitiert das Main-Echo eine Oberärztin der Pschiatrischen Institutsambulanz in Schweinfurt. (Main-Echo, 18.03.2019, Volltext nach Anmeldung und Ausschaltung des Add-Blockers)

https://www.main-echo.de/regional/franken-bayern/art491568,6650162

Bayern. METHADONSUBSTITUTION: ZURÜCK INS LEBEN FINDEN

Ende März (2018, Anm.) fand in München in der KV Bayerns eine Veranstaltung zum Thema „Methadonsubstitution“ statt. Die engagierten Referenten brachten die fast fünfzig Teilnehmer sowohl medizinisch als auch rechtlich und abrechnungs-technisch auf den aktuellen Stand und hoben die Wichtigkeit eines flächen-deckenden ambulanten Angebots im Freistaat hervor. (KVB intern, 5/2018)

https://www.kvb.de/fileadmin/kvb/dokumente/Presse/Publikation/KVB-FORUM/FORUM-2018-05/FORUM/KVB-FORUM-05-2018-KVB-Intern-Methadonveranstaltung.pdf

Schätzung der Anzahl von Personen mit einer Opioidabhängigkeit - Estimation of the number of people with opioid addiction in Germany

Dtsch Arztebl Int 2019; 116(9): 137-43; DOI: 10.3238/arrztebl.2019.0137

Kraus, Ludwig; Seitz, Nicki-Nils; Schulte, Bernd; Cremer-Schaeffer, Pete; Braun, Barbara; Verthein, Uwe; Pfeiffer-Gerschel, Tim

https://www.aerzteblatt.de/archiv/205755/Schaetzung-der-Anzahl-von-Personen-mit-einer-Opioidabhaengigkeit

Slow release oral morphine versus methadone for the treatment of opioid use disorder.

Klimas J, Gorfinkel L, Giacomuzzi SM, Ruckes C, Socías ME, Fairbairn N, Wood E.

BMJ Open. 2019 Apr 2;9(4):e025799. doi: 10.1136/bmjopen-2018-025799.

https://bmjopen.bmj.com/content/9/4/e025799.long

Prolonged-release opioid agonist therapy: qualitative study exploring patients’ views of 1-week, 1-month, and 6-month buprenorphine formulations

Neale et al. 

Harm Reduction Journal (2019) 16:25, doi.org/10.1186/s12954-019-0296-4

https://link.springer.com/epdf/10.1186/s12954-019-0296-4

Buvidal. Informationsbroschüre für ÄrztInnen und Ärzte und Patientinnen und Patienten
Die Firma Camurus teilt mit: „Ärzte, die die Broschüre zu Buvidal in gedruckter Form erhalten möchten, können gerne eine entsprechende Anfrage (unter Angabe ihrer Adresse etc.) an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Sie erhalten die Broschüre(n) dann auf dem Postweg oder durch den Außendienst von Camurus.“ Und: „Es gibt eine Informationsbroschüre zu Buvidal, die Patienten über ihren behandelnden/verordnenden Arzt beziehen können.“ Bestellung ebenfalls über die o.g. Email-Adresse.

Sexual Dysfunction and Quality of Life in Chronic Heroin-Dependent Individuals on Methadone Maintenance Treatment.

Llanes C, Álvarez AI, Pastor MT, Garzón MÁ, González-García N, Montejo ÁL.

J Clin Med. 2019 Mar 7;8(3). pii: E321. doi: 10.3390/jcm8030321.

https://www.mdpi.com/2077-0383/8/3/321/htm

Neurobiologie der Opioidabhängigkeit

Scherbaum N, Bonnet U.

Anaesthesist. 2019 Mar;68(3):179-190. doi: 10.1007/s00101-019-0557-3. German. 

Abstract

https://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00101-019-0557-3

Non drug-related and opioid-specific causes of 3262 deaths in Scotland's methadone-prescription clients, 2009-2015.

Gao L, Robertson JR, Bird SM.

Drug Alcohol Depend. 2019 Apr 1;197:262-270. doi: 10.1016/j.drugalcdep.2019.01.019. 

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0376871618305647?via%3Dihub

USA. Next-generation single-dose antidotes for opioid overdoses.

American Chemical Society. (ScienceDaily, USA, 31.03.2019)

https://www.sciencedaily.com/releases/2019/03/190331192537.htm

END OF LIFE CARE FOR PEOPLE WITH PROBLEMATIC SUBSTANCE USE AND THEIR FAMILIES

People with alcohol and other drug (AOD) problems, and their families,deserve the same respect and dignity at the end of their lives as people without AOD problems. (drinkanddrugsnews.com, UK, April 2019)

https://drinkanddrugsnews.com/wp-content/uploads/2019/03/End-of-Life-Care_Supplement_FINAL.pdf

Efficacy and cost-effectiveness of an adjunctive personalised psychosocial intervention in treatment-resistant maintenance opioid agonist therapy: a pragmatic, open-label, randomised controlled trial

Marsden, John et al.

The Lancet Psychiatry , Volume 0 , Issue 0 , Published: April 02, 2019, doi.org/10.1016/S2215-0366(19)30097-5

https://www.thelancet.com/journals/lanpsy/article/PIIS2215-0366(19)30097-5/fulltext

Methadon zeigt keine Wirkung in neuer Studie mit Hirntumorgewebe

Leipzig – Im vergangenen Jahr stand Methadon im Fokus der Diskussion als neue The­rapiemöglichkeit beim Glioblastom. Nachdem Münchner wie auch Heidelberger Forscher die Wirkung der Studien aus Ulm in verschiedenen Zellkulturen nur stark eingeschränkt reproduzieren konnten, folgt jetzt eine weitere ernüchternde Publikation in Cancer Chemotherapy and Pharmacologyvon Forschern um Frank Gaunitz von der Universitätsmedizin Leipzig (2019; doi: 10.1007/s00280-019-03816-3). Sie konnten keinen Effekt von D,L-Methadon bei primären Zellkulturen aus Hirntumoren nachweisen. (aerzteblatt.de, 05.04.2019)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/102094/Methadon-zeigt-keine-Wirkung-in-neuer-Studie-mit-Hirntumorgewebe

Arzneimittel und Therapie: „Leipziger Studie stützt Methadon-Hypothese!“ - Kritische Betrachtungen und Statements zu dem neuen Zellkulturversuch

Die Methadon-Forscherin Dr. Claudia Friesen und der Palliativmediziner Dr. Hans-Jörg Hilscher haben sich die Zellkultur-Studie von Oppermann und Gaunitz et al. (siehe Irritationen um Methadon, DAZ 2019, Nr. 15, S. 38) näher angeschaut. Mit überraschendem Ergebnis. (Deutsche Apotheker Zeitung, 15/2019)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2019/daz-15-2019/leipziger-studie-stuetzt-methadon-hypothese

Monthly Shots for HIV Within Reach

SEATTLE — Monthly injections of long-acting cabotegravir (ViiV Healthcare) and rilpivirine (Edurant, Janssen) can suppress HIV as well as daily oral antiretroviral treatment, according to results from the ATLAS (NCT02951052) and FLAIR (NCT02938520) trials. (Medscape, USA, 19.03.2019)

https://www.medscape.com/viewarticle/910616

Prolonged QTc in HIV-Infected Patients: A Need for Routine ECG Screening.

Myerson M, Kaplan-Lewis E, Poltavskiy E, Ferris D, Bang H.

J Int Assoc Provid AIDS Care. 2019 Jan-Dec;18:2325958219833926. doi: 10.1177/2325958219833926.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6435291/

Schweiz. Hepatitis C bei Drogenkonsumierenden: Richtlinien mit settingspezifischen Factsheets.

Bundesamt für Gesundheit, Infodrog. Bern: Bundesamt für Gesundheit, 2019.

https://www.infodrog.ch/files/content/hepc_de/richtlinien-hepatitis-c-drogen-de-2019.pdf

Gabapentinoide. Forschungsteam mahnt bei Schmerztherapie zur Vorsicht

Die Medikamente Pregabalin und Gabapentin werden zunehmend bei allgemeinen chronischen Schmerzen eingesetzt, obwohl ihre Wirksamkeit bei dieser Anwendung zweifelhaft ist. Das schließen Medizinerinnen und Mediziner aus der Analyse von Verschreibungsdaten der Krankenversicherungen. Das Team veröffentlichte seine Ergebnisse in der Fachzeitschrift „BMJ Open“. (Philipps-Universität Marburg, 05.04.2019)

https://idw-online.de/de/news713576

Prescribing practice of pregabalin/gabapentin in pain therapy: an evaluation of German claim data

Viniol A, Ploner T, Hickstein L, et al

BMJ Open 2019;9:e021535. doi: 10.1136/bmjopen-2018-021535 

https://bmjopen.bmj.com/content/9/3/e021535

nal von minden - Ihr Partner für professionelle Diagnostik: Auswerte-Systeme

Seit mehr als 35 Jahren behauptet sich die nal von minden GmbH im Bereich der medizinischen Diagnostik und Drogenanalytik mit ausgezeichneter, zertifizierter Produktqualität, umfassendem Portfolio, exzellentem Kundenservice und Ideen, die Branchenstandards setzen. Auch in Zukunft wollen wir das innovativste Unternehmen der Branche und Ihr erster Ansprechpartner zum Thema in-vitro-Diagnostika sein. Um dies gewährleisten zu können, setzen wir auf Forschung, Entwicklung und ein gesundes Wachstum. Wir verfügen derzeit deutschlandweit über fünf Standorte, mehrere Tochterunternehmen im europäischen Ausland sowie ein umfangreiches Netz an Kundenbetreuern und Außendienstmitarbeitern. Das ermöglicht es uns,

Sie überall auf der Welt direkt und persönlich zu beraten und Ihnen individuelle Lösungen anzubieten. (31.03.2019)

Nal - von Minden - AUswerte-Systeme

Hair analysis of more than 140 families with drug consuming parents. Comparison between hair results from adults and their children.

Pragst F, Krumbiegel F, Thurmann D, Westendorf L, Methling M, Niebel A, Hartwig S.

Forensic Sci Int. 2019 Feb 6;297:161-170. doi: 10.1016/j.forsciint.2019.01.039.

Abstract

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0379073819300325?via%3Dihub

Baden-Württemberg. Kabinett macht Weg für Drogenkonsumraum in Baden-Württemberg frei

Karlsruhe/Stuttgart – Nach monatelangem Ringen hat das grün-schwarze Kabinett in Baden-Württemberg die Verordnung für den landesweit ersten Drogenkonsumraum einstimmig beschlossen. (aerzteblatt.de, 26.03.2019)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/101936/Kabinett-macht-Weg-fuer-Drogenkonsumraum-in-Baden-Wuerttemberg-frei

PatientInnenrechte. Informationsportal für Menschen in Opioid-Substitution und Cannabisbehandlung

Patienten haben Rechte. Diese zu definieren und im eigenen Behandlungsfall durchzusetzen kann mühsam  sein. Dieses Portal von akzept möchte Ihnen helfen, die für Sie relevanten Informationen zu finden.

Hinweise und Anregungen nehmen wir gern auf. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert. akzept bietet dieses Portal als Bündelung von speziellen Informationen für Substitutions- und Cannabispatienten und Vermittlung zu diesen an, kann jedoch keine Rechtsberatung oder Einzelfallberatung leisten. (akzept e.V., Februar 2019)

https://www.patientenrechteakzept.de

Auslandsreisen unter Substitutionsbehandlung mit Methadon oder Buprenorphin. 

Gauss, Hartmann (2018)

Akzeptanzorientierte Drogenarbeit / Acceptance-Oriented Drug Work 15:1-16,

https://indro-online.de/wp-content/uploads/2018/12/gauss2018.pdf

The UN Chief Executives Board unanimously endorses decriminalisation of people who use drugs.

The Chief Executives Board of the UN, representing 31 UN agencies, has adopted a common position on drug policy that endorses decriminalisation of possession and use. This comes just days before a key meeting of the Commission on Narcotic Drugs in Vienna, which will review, the UN’s 10-year Global Drug Strategy, and plan for the next one. (Transform, UK/Mexiko, 14.03.2019)

https://transformdrugs.org/un-chief-executives-endorse-decriminalisation/

UNAIDS. Promises to improve health outcomes for people who inject drugs remain unfulfilled as 99% do not have adequate access to harm reduction services 

New report by UNAIDS highlights the urgent need to implement a human rights and evidence-informed approach to reach people who inject drugs with essential health services. (UNAIDS, Genf, 13.03.2019)

http://www.unaids.org/en/resources/presscentre/pressreleaseandstatementarchive/2019/march/20190313_drugs_report

Langeoog. Kurs Suchtmedizinische Grundversorgung im Rahmen der 67. Woche der Praktischen Medizin (3. bis 7. Juni 2019) - Programm, Wochenplan und Anmeldung

Datum: 02.06. - 07.06.2019 Ort: Langeoog, Kosten: 650,00 €

Kursleiter: Frau Professor U.Havemann-Reinecke und Herr Dr. K.Cimander

https://www.aekn.de/fortbildung/langeooger-fortbildungswochen/67-woche-der-praktischen-medizin/

Blockkurs Suchtmedizinische Grundversorgung, 11. - 16. Juni 2019 (Sonderveranstaltung im Rahmen der 24. Hamburger Suchttherapietage)

Hauptveranstalter: Ärztekammer Hamburg 

http://www.suchttherapietage.de/wp-content/uploads/2019/03/Suchtmed.-GV-2019.pdf

Zugang zu wissenschaftlichen Artikeln: Sesam öffne dich

Lenzen-Schulte, Martina

Dtsch Arztebl 2018; 115(33-34): A-1498 / B-1260 / C-1252

Was tun, wenn die eigene Universitäts- oder Klinikbibliothek keinen Zugang zum vollständigen Text einer wichtigen Publikation hat? Oder wenn einem die Nutzung einer solchen Institution nicht offensteht? Für sie alle gibt es jede Menge Schleichwege, die auch ans Ziel – zum Fulltext – führen.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/199460/Zugang-zu-wissenschaftlichen-Artikeln-Sesam-oeffne-dich