A- A A+

Migration und Sucht - Erfahrungen aus der Versorgung suchtmittelkonsumierender geflüchteter Menschen

In den letzten Jahren kamen viele geflüchtete Menschen nach Deutschland, unter ihnen auch viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF). Dies wirft die Frage auf, ob die Suchthilfe sich auf steigende Zahlen von Hilfesuchenden vorbereiten muss und neue Angebote braucht.

Eva Egartner, Beate Zornig-Jelen, CONDROBS München, in: KONTUREN online, September 2018

https://www.konturen.de/fachbeitraege/migration-und-sucht/

Global Fund Partnership has Saved 27 Million Lives

PARIS– The Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis and Malaria released a report today demonstrating that 27 million lives have been saved by the Global Fund partnership. The report shows tremendous progress that has been achieved by efforts to end the epidemics, while highlighting new threats.

The Results Report 2018 includes key annual results achieved in countries where the Global Fund invests:

17.5 million people received antiretroviral therapy for HIV.

5 million people tested and treated for TB.

197 million mosquito nets distributed to prevent malaria. (Global Fund, 12.09.2018)

https://www.theglobalfund.org/en/news/2018-09-12-global-fund-partnership-has-saved-27-million-lives/

„Was am Anfang verloren geht, kann man nicht mehr aufholen“ - Untersuchung zu Haltequoten in der Drogenrehabilitation

Was muss man tun, damit möglichst viele Patient/innen die Behandlung in einer stationären Drogenreha-Einrichtung planmäßig beenden? Diese Frage war der Ausgangspunkt für eine trägerinterne Studie in zehn Kliniken des Deutschen Ordens und eine vorausgehende Literaturrecherche. Betrachtet wurden die diversen Ausgestaltungsmöglichkeiten des Settings in den Einrichtungen und deren Auswirkungen auf die Haltequoten. Marcus Breuer stellt die im Laufe des Projekts gesammelten Daten vor und leitet daraus mögliche Einflussfaktoren auf die Haltequote und Hinweise für die Setting-Gestaltung ab. (Konturen online, 27.07.2018)

https://www.konturen.de/fachbeitraege/was-am-anfang-verloren-geht-kann-man-nicht-mehr-aufholen/

Documented Pain Diagnoses in Adults Prescribed Opioids: Results From the National Ambulatory Medical Care Survey, 2006–2015.

Sherry TB, Sabety A, Maestas N. 

Ann Intern Med. [Epub ahead of print ] doi: 10.7326/M18-0644

http://annals.org/aim/fullarticle/2702065/documented-pain-diagnoses-adults-prescribed-opioids-results-from-national-ambulatory

Immer mehr Forscher publizieren in Pseudo-Journalen

Berlin – Weltweit sollen Forscher mehr als 400.000 wissenschaftliche Studien bei Raubverlegern publiziert haben. Das ergab eine investigative Recherche des NDR, WDR, Süddeutsche Zeitung und weiteren Medienpartnern. Es geht dabei um pseudowissenschaftliche Fachzeitschriften („Predatory Journals“), die die eingereichten Forschungsergebnisse kaum oder gar nicht im Rahmen eines Peer Review prüfen und gegen Bezahlung veröffentlichen. (aerzteblatt.de, 23.07.20189

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/96624/Immer-mehr-Forscher-publizieren-in-Pseudo-Journalen

EMCDDA Media library

The EMCDDA has created a media library on its website, providing easy access to infographics, videos, photos and interactive features. Resources are searchable by category, keyword, date and main subject area. The library is continually updated.

http://www.emcdda.europa.eu/media-library

KÖLN. Moderner + übersichtlicher: DIMDI-Webauftritt in neuem Look 

Das DIMDI hat einen neuen Internetauftritt. Das Institut gestaltet damit den Zugang zu seinen umfangreichen Informationsangeboten aus Medizin und Gesundheitswesen einfacher und übersichtlicher. Neben einem moderneren Design waren vor allem klare Strukturen und der schnelle Weg zur gesuchten Information Ziel der Neugestaltung. (DIMDI, 17.07.2018)

https://www.dimdi.de/dynamic/de/newsletter/vorlage-newsletter/Moderner-uebersichtlicher-DIMDI-Webauftritt-in-neuem-Look-00002/

Psychological features of abstinent heroin users before and after rehabilitation in Saint Petersburg, Russia.

Galankin T, Lioznov D, Nikolaenko S, McNutt LA, Leckman-Westin E, Smith PF.

BMC Res Notes. 2018 Aug 14;11(1):589. doi: 10.1186/s13104-018-3699-5.

https://bmcresnotes.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13104-018-3699-5

Use of withdrawal management services among people who use illicit drugs in Vancouver, Canada

Sharon Vipler,Kanna Hayashi,M.-J. Milloy,Evan Wood,Ekaterina Nosova,Thomas Kerrand Lianping Ti 

Substance Abuse Treatment, Prevention, and Policy 2018, 13:27, doi.org/10.1186/s13011-018-0164-3

https://substanceabusepolicy.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13011-018-0164-3

Kanada. Feds approve controversial roadside test to help cops catch high drivers

Police are getting access to a new tool to help them test whether drivers are high, less than two months before the legalization of recreational marijuana.

Despite serious concerns raised about the devices, Justice Minister Jody Wilson-Raybould approved the use of the Dräger Drug Test 5000. (bc.ctvnews.ca, Kanada, 28.08.2018)

https://bc.ctvnews.ca/feds-approve-controversial-roadside-test-to-help-cops-catch-high-drivers-1.4071619

Pain as a risk factor for substance use: a qualitative study of people who use drugs in British Columbia, Canada

Pauline Voon,Alissa M. Greer,Ashraf Amlani,Cheri Newman,Charlene Burmeisterand Jane A. Buxton

Harm Reduction Journal 2018, 15:35, doi.org/10.1186/s12954-018-0241-y

https://harmreductionjournal.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12954-018-0241-y

A transdiagnostic dimensional approach towards a neuropsychological assessment for addiction: an international Delphi consensus study.

Yücel, M., Oldenhof, E., Ahmed, S., Belin, D., Billieux, J., BowdenJones, H., Carter, A., Chamberlain, S. R., Clark, L., Connor, J., Daglish, M., Dom, G., Dannon, P., Duka, T., FernandezSerrano, M. J., Field, M., Franken, I., Goldstein, R. Z., Gonzalez, R., Goudriaan, A., Grant, J. E., Gullo, M. J., Hester, R., Hodgins, D., Le Foll, B., Lee, R. S. C., LingfordHughes, A., Lorenzetti, V., Moeller, S. J., Munafò, M. R., Odlaug, B., Potenza, M. N., Segrave, R., Sjoerds, Z., Solowij, N., van den Brink, W., Van Holst, R. J., Voon, V., Wiers, R., Fontenelle, L. F., and VerdejoGarcía, A. (2018)

Addiction, doi.org/10.1111/add.14424.

Abstract

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/add.14424

Joint versus separate inpatient rehabilitation treatment for patients with alcohol use disorder or drug use disorder: an observational study.

Bender S, Specka M, Buchholz A, Hölscher S, Rist F, Heinz TW, Schifano F, Scherbaum N.

Subst Abuse Rehabil. 2018 Jun 25;9:23-29. doi: 10.2147/SAR.S136523.

https://www.dovepress.com/joint-versus-separate-inpatient-rehabilitation-treatment-for-patients--peer-reviewed-fulltext-article-SAR

Zugang zu wissenschaftlichen Artikeln: Sesam öffne dich

Lenzen-Schulte, Martina

Dtsch Arztebl 2018; 115(33-34): A-1498 / B-1260 / C-1252

Was tun, wenn die eigene Universitäts- oder Klinikbibliothek keinen Zugang zum vollständigen Text einer wichtigen Publikation hat? Oder wenn einem die Nutzung einer solchen Institution nicht offensteht? Für sie alle gibt es jede Menge Schleichwege, die auch ans Ziel – zum Fulltext – führen.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/199460/Zugang-zu-wissenschaftlichen-Artikeln-Sesam-oeffne-dich

Opioid Receptors Gene Polymorphism and Heroin Dependence in Iran.

Soleimani Asl S, Roointan A, Bergen H, Amiri S, Mardani P, Ashtari N, Shabani R, Mehdizadeh M.

Basic Clin Neurosci. 2018 Mar-Apr;9(2):101-106. doi: 10.29252/nirp.bcn.9.2.101.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6026094/

Internetabhängigkeit auf dem Vormarsch

Köln/Bochum – Rund 27.000 Menschen haben in den vergangenen zwei Jahren den Selbsttest des Online-Ambulanz-Services für Internetsüchtige (OASIS) genutzt, um herauszufinden, ob ihre Internetnutzung pathologische Züge hat. Das berichtet die Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der Ruhr-Universität Bochum anlässlich der Computerspielmesse „Gamescom“, die gerade in Köln stattfindet. (arzteblatt.de, 21.08.2018)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/97295/Internetabhaengigkeit-auf-dem-Vormarsch

Evaluation of prodynorphin gene polymorphisms and their association with heroin addiction in a sample of the southeast Iranian population.

Hashemi M, Shakiba M, Sanaei S, Shahkar G, Rezaei M, Mojahed A, Bahari G.

Mol Biol Res Commun. 2018 Mar;7(1):1-6. doi: 10.22099/mbrc.2017.27182.1294.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5991531/

DGS - Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. startet bundesweite Fortbildungsreihe für Ärzte 

Berlin, 15.08.2018 - Trotz aller Bemühungen in den vergangenen Jahren ist die Versorgungssituation der über 23 Millionen Schmerzpatienten in Deutschland nach wie vor unzureichend. Auf dem Deutschen Schmerz- und Palliativtag 2018 in Frankfurt hat der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin e.V. (DGS) im Rahmen der „Agenda2020 plus“ daher zukunftsweisende Aktivitäten beschlossen. Als eine zentrale Maßnahme bietet die DGS erstmalig für alle interessierten Ärzte eine bundesweite zertifizierte Fortbildungsreihe („DGS-Regionalkonferenzen“) zu aktuellen Schmerzthemen an. Interessenten können sich ab sofort unter dgschmerzmedizin.de anmelden; die Teilnahme ist kostenfrei. (idw, 15.08.2018)

http://idw-online.de/de/news700658

Binge alcohol and substance use across birth cohorts and the global financial crisis in the United States. 

Yang JC, Roman-Urrestarazu A, Brayne C (2018) 

PLoS ONE 13(6): e0199741. doi.org/10.1371/journal.pone.0199741

http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0199741

Empfehlungen der Deutschen Rentenversicherung, der Bundesagentur für Arbeit, des Deutschen Landkreistages und des Deutschen Städtetages zur Zusammenarbeit bei der Unterstützung arbeitsuchender abhängigkeitskranker Menschen vom 01.Juli 2018

(DRV – Deutsche Rentenversicherung, 01.07.2018)

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/3_Infos_fuer_Experten/01_sozialmedizin_forschung/downloads/konzepte_systemfragen/konzepte/Empfehlungen_Unterstuetzung_arbeitsuchender_abhaengigkeitskranker_Menschen.html

A non-coding CRHR2SNP rs255105, a cis-eQTL for a downstream lincRNA AC005154.6, is associated with heroin addiction. 

Levran O, Correa da Rosa J, Randesi M, Rotrosen J, Adelson M, Kreek MJ (2018) 

PLoS ONE 13(6): e0199951. doi.org/10.1371/journal.pone.0199951

http://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0199951

DRK: Neue Kurzfilme u.a. zur Suchthilfe in fünf Sprachen

Mit zwei neuen Kurzfilmen und weiteren Sprachfassungen hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) sein NRW-weites, mehrsprachiges Informationsprojekt für eine gleichberechtigte medizinische Versorgung von Geflüchteten, Migrantinnen und Migranten nachhaltig ausgebaut. Das DRK informiert mit kurzen Filmen über wichtige Fragen zu Gesundheit und Krankenversorgung in Deutschland, zum Beispiel zu den Themen „Psychische Gesundheit“ und „Suchthilfe“. Die Filme sind in Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Paschtu, Sorani abspielbar. (DRK-NRW, 2018)

https://www.drk-gesundheitsfilme.de/

Women and opioids: something different is happening here

Mazure, Carolyn M et al.

The Lancet , Volume 392 , Issue 10141 , 9 - 11 

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(18)31203-0/fulltext

Das Internet für Fachkräfte. Miteinander arbeiten. Voneinander Lernen.

Hier bündeln Sie das Wissen aus Ihrer Arbeit. Treffen Sie Kolleginnen und Kollegen und vernetzen Sie sich bundesweit!

inforo fördert den interdisziplinären Fachaustausch – zwischen der lebensphasenübergreifenden Gesundheitsförderung, den Frühen Hilfen, der Suchtprävention und der Partizipativen Gesundheitsforschung. (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) 2017)

https://www.inforo.online/login

USA. New clinician screening tool available for substance use

The National Institute on Drug Abuse (NIDA) Clinical Trials Network has unveiled a new scientifically validated, online screening tool designed to assess a patient’s risk for substance misuse and substance use disorder, and assist the health care provider with prevention and treatment strategies. The Tobacco, Alcohol, Prescription medication, and other Substance use (TAPS) Toolis available on the NIDAMED Web Portal and consists of a comprehensive screening component followed by a brief assessment for those who screen positive. NIDAMED disseminates science-based resources to health professionals on the causes and consequences of drug use and addiction, and advances in pain management. NIDA is part of the National Institutes of Health. (NIH/NIDA, USA, 28.06.2018)

https://www.drugabuse.gov/news-events/news-releases/2018/06/new-clinician-screening-tool-available-substance-use

Köln. DRKS feiert: 10 Jahre Transparenz bei klinischen Studien

Das Deutsche Register Klinischer Studien (DRKS) startete vor genau 10 Jahren. Auch dank seiner frühen Anerkennung als WHO-Primärregister für Deutschland sorgt es seitdem für mehr Transparenz beim Studiengeschehen: Inzwischen ermöglicht das DRKS den Zugriff auf Informationen zu über 7.000 hierzulande durchgeführten klinischen Studien. (DIMDI, 08.08.2018)

https://www.dimdi.de/dynamic/de/das-dimdi/aktuelles/meldung/DRKS-feiert-10-Jahre-Transparenz-bei-klinischen-Studien/

Datenreport Frühe Hilfen, Ausgabe 2017

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH), Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut (DJI) und TU Dortmund (Hrsg.), (2018): Datenreport Frühe Hilfen, Ausgabe 2017, Köln.

https://bib.bzga.de/anzeige/publikationen/titel/Datenreport%20Frühe%20Hilfen.%20Ausgabe%202017/seite/1/

UK. MDMA Producers Are Dumping Tons of Waste in Nature Reserves

Every year, an enormous amount of chemical waste left over from the production of MDMA is illegally dumped, with devastating effects. And not much is done to prevent it from happening. (VICE, UK, 01.08.2018)

https://www.vice.com/en_uk/article/wjba4n/mdma-producers-are-dumping-tons-of-waste-in-nature-reserves

Berlin. Notdienst für Suchtmittelgefährdete und –abhängige Berlin e.V. mit neuem Internet-Auftritt

https://drogennotdienst.de/

Need for women-centered treatment for substance use disorders: results from focus group discussions

Natasha ElmsKendra LinkAdam NewmanSusan B. Brogly and for the Kingston House of Recovery for Women and Children

Harm Reduction Journal, 2018, 15:40,doi.org/10.1186/s12954-018-0247-5

https://harmreductionjournal.biomedcentral.com/articles/10.1186/s12954-018-0247-5

Sucht und Sexualität - Sucht und Sexualität - Mann (S)sucht Liebe

Wie wichtig sind gelingende Partnerschaft und Sexualität für ein Leben frei von Sucht? Über die Hälfte der Suchtrehabilitanden ist alleinstehend. Die meisten wünschen sich eine Partnerschaft. Im Fachkrankenhaus Vielbach wurde deutlich, dass diesem wichtigen Lebensbereich der Rehabilitanden bislang zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Deshalb hat die Klinik eine umfassende, anonyme Befragung zum Thema „Partnerschaft und Sexualität“ durchgeführt und begonnen, die Behandlungsangebote entsprechend der Ergebnisse zu verändern. Joachim J. Jösch berichtet über die Entwicklungen in Vielbach und über eine neue Perspektive in der Behandlung von Suchtkranken. (Konturen online, 28.06.2018)

https://www.konturen.de/fachbeitraege/sucht-und-sexualitaet/

Buchtipp: Albrecht Ulmer. Lernen von Patienten - Erfahrungen eines Arztes, der dadurch zum Spezialisten für Menschen mit HIV und Suchtkrankheiten wurde

136 Seiten, Mabuse 2018, Bestellnr.: 202417, ISBN: 9783863214173

15,00 EUR, erscheint 3. Quartal 2018

Inhaltsbeschreibung:

"Das Lernen von Patienten ist die Basis in meinem Beruf", sagt der Allgemeinmediziner Albrecht Ulmer als ein Resümee nach 40 Jahren ärztlicher Tätigkeit. Das Interesse am Menschen hinter der Krankheit und ein genaues Zuhören verhelfen immer wieder zu neuen Sichtweisen. Daraus entstehen auch wichtige medizinische Ansätze und letztendlich eine Medizin, die sich in besonderer Beziehung zum Menschen entfaltet. Ulmer beschreibt das besonders bei Patienten mit HIV und Suchterkrankungen, seinen Spezialgebieten. Eine persönliche, einfühlsame Betreuung ohne Stigmatisierung ist hier besonders wichtig. Daraus resultiert eine subjektive Reflexion über das Arzt-Sein, aus der jeder Mediziner lernen kann, wie bereichernd und weiterführend eine gute, zuhörende Beziehung zum Patienten sein kann.

https://www.mabuse-verlag.de/Mabuse-Buchversand/Produkte//Mabuse-Buchversand/Buecher/Schnaeppchen/Medizin/Lernen-von-Patienten/id/94fc5592-5b8e-955e-0caf-efa8e1b63075