A- A A+

Thirdhand Smoke: Auch Rauchrückstände sind giftig

Es ist nicht nur Tabakrauch, der der Lunge schadet. Auch Rauchrückstände, die sich zum Beispiel in Kleidern, Wänden, Möbeln festsetzen, sind schädlich, wie eine Pneumologin auf dem ERS-Kongress deutlich machte. (Ärzte Zeitung online, 08.10.2018)

https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/atemwegskrankheiten/article/973090/tabak-rauchrueckstaende-giftig.html

Schweiz. Themenseite Alter und Sucht

Eine Wissensplattform für ältere Menschen, für Angehörige und für Fachleute, die ältere Menschen betreuen, begleiten oder beraten. (Ein Projekt von Infodrog (Schweiz), in Kooperation mit weiteren Partnern, 2018)

https://www.alterundsucht.ch/

Beipackzettel: Informationen zu Nebenwirkungen verwirren Patienten

Die Beschreibungen von Nebenwirkungen in Beipackzetteln von Medikamenten sind für Patient*innen oft nicht zu verstehen, dabei könnte schon ein kleiner Zusatz helfen. Zu diesem Schluss kommt eine Onlinestudie des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung in Berlin und der Universität Hamburg mit fast 400 Laien. Die Ergebnisse wurden im Journal PLOS ONE veröffentlicht. (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, 18.10.2018)

https://idw-online.de/de/news704249

Women receiving specialized treatment for psychoactive substance use: a cohort study.

Vargas D, Ponce TD, Ramírez EGL, Pereira CF, Nóbrega MDPSS.

Rev Esc Enferm USP. 2018 Oct 11;52:e03368. doi: 10.1590/S1980-220X2017042403368. 

http://www.scielo.br/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S0080-62342018000100450&lng=en&nrm=iso&tlng=en

Nonaddictive drug compound could replace opioids for chronic pain sufferers

A new nonaddictive drug compound discovered by Purdue University researchers could lead to the treatment of chronic pain without the need to rely on opioids, just as a bipartisan package of bills moves through the U.S. House and Senate to battle the nation's opioid epidemic. (Puerdue University, USA, 05.10.2018)

https://medicalxpress.com/news/2018-10-nonaddictive-drug-compound-opioids-chronic.html

Dopamine neurons projecting to medial shell of the nucleus accumbens drive heroin reinforcement.

Corre J, van Zessen R, Loureiro M, Patriarchi T, Tian L, Pascoli V, Lüscher C.

Elife. 2018 Oct 30;7. pii: e39945. doi: 10.7554/eLife.39945.

https://elifesciences.org/articles/39945

Patterns and sociodemographic characteristics of substance abuse in Al Qassim, Saudi Arabia: a retrospective study at a psychiatric rehabilitation center.

Ibrahim Y, Hussain SM, Alnasser S, Almohandes H, Sarhandi I.

Ann Saudi Med. 2018 Sep-Oct;38(5):319-325. doi: 10.5144/0256-4947.2018.319.

http://www.annsaudimed.net/files.php?force&file=PDF/2018_0214_OA_801828409.pdf

Die Zeichen der Zeit nutzen ... Digitalisierung in der sozialen Arbeit und Suchthilfe

Die aktuelle Ausgabe von  PARTNERschaftlich greift das Thema „Digitalisierung“ auf und skizziert Chancen sowie Einsatzmöglichkeiten im Kontext von Beratung, Behandlung bzw. Selbsthilfe. Gleichzeitig werden damit einhergehende Risiken benannt, die wir als Herausforderungen wahrzunehmen haben. (PARTNERschaftlich Infodienst 02/18, Oktober 2018, Hrsg.: Gesamtverband für Suchthilfe e.V. (GVS) – Fachverband der Diakonie Deutschland)

http://www.sucht.org/fileadmin/user_upload/Service/Publikationen/Partnerschaftlich/Partnerschaftlich_02_18.pdf

UK. An ancient fix: traces of opium found in Bronze Age jug

Cyprus’s reputation as a party destination may date back to the Bronze Age. The first evidence of opium has been found in containers made on the island. (The Times, UK, 03.10.2018)

https://www.thetimes.co.uk/article/an-ancient-fix-traces-of-opium-found-in-bronze-age-jug-8m8jll7wj

„Normal“ geht anders! Zur psychotherapeutischen Vernachlässigung von Substitutionspatient*innen in Berlin

Wie konnte es – wider besseres Wissen – dazu kommen, dass ein gravierendes Versorgungsdefizit nicht behoben, sondern fortgeschrieben wurde, mit der Konsequenz eines Rückstandes von einem Vierteljahrhundert ?!

Antje Matthiesen, Fachbereichsleitung für psychosoziale Betreuung, Arbeit + Beschäftigung und Dr. Bernd Westermann, verantwortlich für Projektentwicklung und Fortbildung; Drogennotdienst Berlin

In: Psychotherapeutenkammer Berlin, Kammerbrief 03/2018, Oktober 2018

http://www2.psychotherapeutenkammer-berlin.de/uploads/kammerbrief_03_2018.pdf

Associations of treatment completion against drug addiction with motivational interviewing and related factors in Afghanistan.

Rasekh B, Saw YM, Azimi S, Kariya T, Yamamoto E, Hamajima N.

Nagoya J Med Sci. 2018 Aug;80(3):329-340. doi: 10.18999/nagjms.80.3.329.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6125658/

Global Drug Survey 2019

Global Drug Survey runs the largest drug survey in the world. Over half a million people have taken part in our last 5 surveys. This year, GDS2019 is translated into 20 languages and with partners in over 35 countries we hope this will be our biggest yet. Committed to helping people use drugs more safely regardless of the legal status of the drug and promoting honest conversation about drug use, GDS relies on the experience and expertise from people all over the world.

Share your story with us and help us create change that help people have happier lives and policy that supports health well being, not punishment and stigmatization. Take part now. (GDS, UK, Oktober 2018)

https://www.globaldrugsurvey.com/

Suchtgefährdet durch uraltes Virus

Die Sucht zwingt sie, sich Drogen sogar zu spritzen und damit letztlich ihr Leben zu ruinieren… Warum geraten manche Menschen so intensiv in den Bann harter Drogen? Eine Studie legt nun nahe: Diese Neigung kann mit der erblich bedingten Integration eines bestimmten Retrovirus im menschlichen Genom verknüpft sein. Demnach sitzt es bei Drogenabhängigen ungewöhnlich häufig an einem bestimmten Ort im Erbgut, wo es die Aktivität eines Gens beeinflusst, das an der Regulation von Dopamin beteiligt ist. Die Rolle dieses Botenstoffs im Rahmen von Drogenkonsum ist wiederum einschlägig bekannt. (wissenschaft.de, 24.09.2018)

https://www.wissenschaft.de/gesundheit-medizin/suchtgefaehrdet-durch-uraltes-virus/

NADA Ear Acupuncture: An Adjunctive Therapy to Improve and Maintain Positive Outcomes in Substance Abuse Treatment.

Carter K, Olshan-Perlmutter M, Marx J, Martini JF, Cairns SB.

Behav Sci (Basel). 2017 Jun 16;7(2). pii: E37. doi: 10.3390/bs7020037.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5485467/

Science without publication paywalls: cOAlition S for the realisation of full and immediate Open Access.

Schiltz M (2018) 

PLoS Biol 16(9): e3000031. https://doi.org/10.1371/journal.pbio.3000031

https://journals.plos.org/plosmedicine/article?id=10.1371/journal.pmed.1002663

Unabhängigen Patientenberatung Deutschland: Linke fordert Ende der UPD-Privatisierung

Berlin – Die Bundesregierung hat viele Antworten der Linken im Bundestag auf eine Kleine Anfrage unbeantwortet gelassen. Sylvia Gabelmann, Sprecherin der Linksfraktion für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte, fordert nun ein Ende der Privatisierung der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD). (aerzteblatt.de, 29.10.2018)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/98833/Linke-fordert-Ende-der-UPD-Privatisierung

Endgültige Fassung der ICD-10 für das Jahr 2019 erschienen

Köln – Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) hat die deutsche Fassung der ICD-10, Version 2019, veröffentlicht. (aerzteblatt.de, 28.09.2018)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/98197/Endgueltige-Fassung-der-ICD-10-fuer-das-Jahr-2019-erschienen

Intensivmedizin: Antipsychotika bei Delir in Studie ohne Wirkung

Nashville/Tennessee – Die Behandlung des Delirs mit den Antipsychotika Haloperidol oder Ziprasidon hat in einer randomisierten Studie nicht die erhoffte Wirkung erzielt. Die auf einer Tagung der European Society of Intensive Care Medicine (ESICM) in Paris vorgestellten und im New England Journal of Medicine(2018; doi: 10.1056/NEJMoa1808217) publizierten Ergebnisse stellen eine häufige Praxis auf Intensivstationen infrage. (aerzteblatt.de, 23.10.2018)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/98692/Intensivmedizin-Antipsychotika-bei-Delir-in-Studie-ohne-Wirkung

Nebenwirkungen online einfacher melden

Langen – Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und des Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) haben eine modernisierte und barrierefreie Version der Internetseite für die Meldung von Verdachtsfällen unerwünschter Arzneimittel­wirkungen vorgestellt. (aerzteblatt.de, 28.09.2018)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/98195/Nebenwirkungen-online-einfacher-melden

EMCDDA. Best Practice Portal (Deutsch)

Das Best Practice Portal (Portal für vorbildliche Verfahren) soll Ihnen bei der Suche nach praktischen und verlässlichen Informationen über erfolgreiche (und wirkungslose) Maßnahmen in den Bereichen Prävention, Behandlung, Schadensminimierung und soziale Wiedereingliederung helfen. Hier können Sie schnell bewährte Interventionen ermitteln, Ihre Ressourcen effektiv planen und Ihre Maßnahmen durch die Anwendung von Tools, Standards und Leitlinien verbessern. (EMCDDA, Lissabon, Oktober 2018)

http://www.emcdda.europa.eu/best-practice_de

Wie Schockbilder zum Rauchausstieg beitragen

Schön ist was anderes. Aber das ist gewollt. Zigarettenpackungen müssen großflächig abschreckende Bildern zeigen, um auf die Folgen des Rauchens aufmerksam zu machen. Studien zufolge können bildliche Warnhinweise einen Beitrag dazu leisten, Menschen zum Rauchausstieg zu bewegen. Allerdings scheinen sich weder die Risikoeinschätzung noch die Einstellungen gegenüber dem Rauchen zu ändern. (drugcom.de, Topthema, Oktober 2018)

https://www.drugcom.de/?id=topthema&sub=218

NIDA Science Spotlight. Study shows impact of social interactions on addictive behavior

A new study published in Nature Neuroscience finds that social interactions can have a profound effect on behaviors related to addiction, and on the brain’s response to drug-associated cues. These findings have implications for people with substance use disorders (SUDs), because it suggests that social interaction can change the activity of specific neuronal circuits that control drug craving and relapse. The research was funded by the National Institutes of Health and led by Dr. Marco Venniro from the Intramural Research Program of the National Institute on Drug Abuse (NIDA, USA, 15.10.2018). 

https://www.drugabuse.gov/news-events/news-releases/2018/10/study-shows-impact-social-interactions-addictive-behavior

Migration und Sucht - Erfahrungen aus der Versorgung suchtmittelkonsumierender geflüchteter Menschen

In den letzten Jahren kamen viele geflüchtete Menschen nach Deutschland, unter ihnen auch viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF). Dies wirft die Frage auf, ob die Suchthilfe sich auf steigende Zahlen von Hilfesuchenden vorbereiten muss und neue Angebote braucht.

Eva Egartner, Beate Zornig-Jelen, CONDROBS München, in: KONTUREN online, September 2018

https://www.konturen.de/fachbeitraege/migration-und-sucht/

Beratungs- und Transparenzdefizit bei Unabhängiger Patientenberatung

Berlin – Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) soll eigentlich Versicherten in Fragen rund um die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und bei Problemen mit den Krankenkassen weiterhelfen. Doch nun gibt es offenbar erhebliche Qualitätsmängel in der Beratung. (aerzteblatt.de, 17.10.2018)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/98508/Beratungs-und-Transparenzdefizit-bei-Unabhaengiger-Patientenberatung

Global Fund Partnership has Saved 27 Million Lives

PARIS– The Global Fund to Fight AIDS, Tuberculosis and Malaria released a report today demonstrating that 27 million lives have been saved by the Global Fund partnership. The report shows tremendous progress that has been achieved by efforts to end the epidemics, while highlighting new threats.

The Results Report 2018 includes key annual results achieved in countries where the Global Fund invests:

17.5 million people received antiretroviral therapy for HIV.

5 million people tested and treated for TB.

197 million mosquito nets distributed to prevent malaria. (Global Fund, 12.09.2018)

https://www.theglobalfund.org/en/news/2018-09-12-global-fund-partnership-has-saved-27-million-lives/

Unabhängige Patientenberatung: Beratungsqualität, Transparenz und Kontrolle im Argen

Maybaum, Thorsten

Dtsch Arztebl 2018; 115(42): A-1852 / B-1554 / C-1540

https://www.aerzteblatt.de/archiv/201976

Documented Pain Diagnoses in Adults Prescribed Opioids: Results From the National Ambulatory Medical Care Survey, 2006–2015.

Sherry TB, Sabety A, Maestas N. 

Ann Intern Med. [Epub ahead of print ] doi: 10.7326/M18-0644

http://annals.org/aim/fullarticle/2702065/documented-pain-diagnoses-adults-prescribed-opioids-results-from-national-ambulatory

Adolescents’ and Young Adults’ Use and Perceptions of Pod-Based Electronic Cigarettes.

McKelvey K, Baiocchi M, Halpern-Felsher B. 

JAMA Network Open.2018;1(6):e183535. doi:10.1001/jamanetworkopen.2018.3535

https://jamanetwork.com/journals/jamanetworkopen/fullarticle/2707425