A- A A+

EBM- Abrechnungsänderungen: (Zuschlag für das therapeutische Gespräch) im Zeitraum 01.04.2020 – 31.03.2022

Anbei finden Sie die derzeitige EBM Änderung zum therapeutischen Gespräch, die noch voraussichtlich bis 31.3.2022 in Kraft ist.

Änderung der Gebührenordnungsposition 01952 (Zuschlag für das therapeutische Gespräch) im Abschnitt 1.8 EBM: § Die Gebührenordnungsposition 01952 ist weiterhin bis zu achtmal im Quartal (bisher viermal bis 31.03.2020) im Behandlungsfall berechnungsfähig – auch mehrmals am Tag bei Gesprächen von min. 10 Min. Dauer.

§ Die Gebührenordnungsposition 01952 ist auch bei Durchführung der Leistung im Rahmen einer Videosprechstunde berechnungsfähig und dies ist durch Angabe einer bundeseinheitlich kodierten Zusatzkennzeichnung zu dokumentieren.

§ Die Gebührenordnungsposition 01952 ist weiterhin im Rahmen einer Telefonkonsultation berechnungsfähig.

Den Originalbeschluss des Bewertungsausschusses der KBV finden Sie auch auf der Homepage der KBV. (Hexal AG, Januar 2022)

hx_EBM_Abrechnungsaenderungen_1221_A5_01

Mal/adaptations: A qualitative evidence synthesis of opioid agonist therapy during major disruptions. 

Salamanca-Buentello F, Cheng DK, Sabioni P, Majid U, Upshur R, Sud A. 

Int J Drug Policy. 2021 Dec 10;101:103556. doi: 10.1016/j.drugpo.2021.103556. Epub ahead of print. PMID: 34902805.

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0955395921004746

The impact of COVID-19 on addiction treatment in New Zealand. 

Rodda SN, Park JJ, Wilkinson-Meyers L, King DL.

Addict Behav. 2021 Dec 27;127:107230. doi: 10.1016/j.addbeh.2021.107230. Epub ahead of print. PMID: 34996006; PMCID: PMC8711171.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8711171/

Treatment of Hepatitis C virus among people who inject drugs at a syringe service program during the COVID-19 response: The potential role of telehealth, medications for opioid use disorder and minimal demands on patients. 

Sivakumar A, Madden L, DiDomizio E, Eller A, Villanueva M, Altice FL. 

Int J Drug Policy. 2021 Dec 20;101:103570. doi: 10.1016/j.drugpo.2021.103570. Epub ahead of print. PMID: 34954493; PMCID: PMC8685180.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8685180/

The COVID-19 pandemic and the health of people who use illicit opioids in New York City, the first 12 months. 

Bennett AS, Townsend T, Elliott L. 

Int J Drug Policy. 2021 Dec 1;101:103554. doi: 10.1016/j.drugpo.2021.103554. Epub ahead of print. PMID: 34911010; PMCID: PMC8632599.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8632599/

Experiences with take-home dosing in heroin-assisted treatment in Switzerland during the COVID-19 pandemic-Is an update of legal restrictions warranted? 

Meyer M, Strasser J, Köck P, Walter M, Vogel M, Dürsteler KM. 

Int J Drug Policy. 2021 Nov 26;101:103548. doi: 10.1016/j.drugpo.2021.103548. Epub ahead of print. PMID: 34920218; PMCID: PMC8616744.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8616744/

Implementing a Methadone Delivery System in New York City in Response to COVID-19. 

Harocopos A, Nolan ML, Goldstein GP, Mantha S, O'Neill M, Paone D. 

Am J Public Health. 2021 Dec;111(12):2115-2117. doi: 10.2105/AJPH.2021.306523. PMID: 34878865; PMCID: PMC8667852.

https://ajph.aphapublications.org/doi/10.2105/AJPH.2021.306523

A comparison of office-based buprenorphine treatment outcomes in Bronx community clinics before versus during the COVID-19 pandemic. 

Cunningham CO, Khalid L, Deng Y, Torres-Lockhart K, Masyukova M, Thomas S, Zhang C, Lu T. 

J Subst Abuse Treat. 2021 Oct 27:108641. doi: 10.1016/j.jsat.2021.108641. Epub ahead of print. PMID: 34863608; PMCID: PMC8550890.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8550890/

Experiences with substance use disorder treatment during the COVID-19 pandemic: Findings from a multistate survey. 

Saloner B, Krawczyk N, Solomon K, Allen ST, Morris M, Haney K, Sherman SG. 

Int J Drug Policy. 2021 Nov 19;101:103537. doi: 10.1016/j.drugpo.2021.103537. Epub ahead of print. PMID: 34871945; PMCID: PMC8602971.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8602971/

The estimated impact of state-level support for expanded delivery of substance use disorder treatment during the COVID-19 pandemic. 

Nesoff ED, Marziali ME, Martins SS. 

Addiction. 2021 Dec 7. doi: 10.1111/add.15778. Epub ahead of print. PMID: 34873783.

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/add.15778

Irland. Large numbers of people with drug addictions were 'left to kill themselves slowly' during lockdowns

Substance abuse support groups were closed for five months in 2020 – with catastrophic impacts for the people who attend them. (The Journal, Irland, 05.01.2022)

https://www.thejournal.ie/drug-addiction-abandoned-covid-lockdown-ireland-5639965-Jan2022/

Utilizing telemedicine during COVID-19 pandemic for a low-threshold, street-based buprenorphine program. 

Harris R, Rosecrans A, Zoltick M, Willman C, Saxton R, Cotterell M, Bell J, Blackwell I, Page KR. 

Drug Alcohol Depend. 2022 Jan 1;230:109187. doi: 10.1016/j.drugalcdep.2021.109187. Epub 2021 Nov 26. PMID: 34890927; PMCID: PMC8619879.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8619879/

COVID-19-related adaptations to the implementation and evaluation of a clinic-based intervention designed to improve opioid safety. 

Morgan AR, Hendricks MA, El Ibrahimi S, Hallvik SE, Hatch B, Dickinson C, Wright D, Fischer MA. 

Drugs Context. 2021 Dec 15;10:2021-7-5. doi: 10.7573/dic.2021-7-5. PMID: 34970321; PMCID: PMC8687093.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8687093/

Buprenorphine Telehealth Treatment Initiation and Follow-Up During COVID-19. 

Samuels EA, Khatri UG, Snyder H, Wightman RS, Tofighi B, Krawczyk N. 

J Gen Intern Med. 2022 Jan 3:1–3. doi: 10.1007/s11606-021-07249-8. Epub ahead of print. PMID: 34981357; PMCID: PMC8722662.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8722662/

Pharmacists and opioid use disorder care during COVID-19: Call for action. 

Mohammad I, Berri D, Tutag Lehr V. 

J Am Coll Clin Pharm. 2021 Nov 8:10.1002/jac5.1556. doi: 10.1002/jac5.1556. Epub ahead of print. PMID: 34909605; PMCID: PMC8661525.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8661525/

Octave-Duo-Daten: Wer eine 4. SARS-CoV-2-Impfung benötigen könnte

(aerzteblatt.de, 11.01.2022)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130757/Octave-Duo-Daten-Wer-eine-4-SARS-CoV-2-Impfung-benoetigen-koennte

SICHERHEITSBERICHT: Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.11.2021

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über die aus Deutschland gemeldeten Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung mit den mRNA-Impfstoffen Comirnaty (BioNTech Manufacturing GmbH) und Spikevax (MODERNA BIOTECH SPAIN, S.L.) sowie den Vektor-Impfstoffen Vaxzevria (AstraZeneca AB) und COVID-19 Vaccine Janssen zum Schutz vor COVID-19 von Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 30.11.2021. (Paul-Ehrlich-Institut (PEI), 27.12.2021)

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-20-bis-30-11-21.pdf

WHO: Programme mit Auffrischimpfungen für alle verlängern Pandemie

Genf – Reiche Länder sind mit ihren Auffrischimpfungen für alle nach Überzeugung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wahrscheinlich für eine Verlängerung der Coronapandemie verantwortlich. Wären die dafür verwendeten Impfdosen an Gesundheitspersonal und gefährdete Menschen in ärmeren Ländern gegangen, hätten schon im September 40 Prozent der Menschen in allen Ländern geimpft werden können. (aerzteblatt.de, 23.12.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130361/WHO-Programme-mit-Auffrischimpfungen-fuer-alle-verlaengern-Pandemie

Too many COVID-19 vaccine doses are being wasted

This needs to be urgently addressed by governments and pharmaceutical companies. (Al Jazeera, Katar, 30.12.2021)

https://www.aljazeera.com/opinions/2021/12/30/too-many-covid-19-vaccine-doses-are-being-wasted

USA. Biden Administration Reverses Course, Will Let Prisoners Sent Home Due to Pandemic Stay There

Thousands of federal prisoners put into home confinement for the duration of the COVID-19 pandemic may not have to return to prison cells after the crisis is over, according to a new analysis by the Department of Justice (DOJ). (REASON, USA, 12.12.2021)

https://reason.com/2021/12/22/biden-administration-reverses-course-will-let-prisoners-sent-home-due-to-pandemic-stay-there/

Studying how state health services delivery policies can mitigate the effects of disasters on drug addiction treatment and overdose: Protocol for a mixed-methods study. 

Eisenberg MD, McCourt A, Stuart EA, Rutkow L, Tormohlen KN, Fingerhood MI, et al. (2021) 

PLoS ONE 16(12): e0261115. doi.org/10.1371/journal.pone.0261115

https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0261115

Risk perception and psychological state of healthcare workers in referral hospitals during the early phase of the COVID-19 pandemic, Uganda. 

Migisha R, Ario AR, Kwesiga B, Bulage L, Kadobera D, Kabwama SN, Katana E, Ndyabakira A, Wadunde I, Byaruhanga A, Amanya G, Harris JR, Fitzmaurice AG. 

BMC Psychol. 2021 Dec 17;9(1):195. doi: 10.1186/s40359-021-00706-3. PMID: 34920763; PMCID: PMC8678424.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8678424/

Intensivmediziner sehen Beschäftigte psychisch am Limit

Berlin – Auf die hohe psychische Belastung der Beschäftigten auf Intensivstationen hat der Präsident der Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Gernot Marx, hingewiesen. (aerzteblatt.de, 21.12.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130302/Intensivmediziner-sehen-Beschaeftigte-psychisch-am-Limit

Nicht alle FFP-2-Masken schützen auch bei mehrfachem Tragen

München – Bei einer Gebrauchssimulation von 15 in Deutschland erhältlichen FFP2- Masken haben nicht alle Modelle die Norm bezüglich der Filterleistung erfüllt. Zwei Maskenmodelle bewerteten die Forschenden der Hochschule München (HM) als mangelhaft, da sie weder im Fabrikneuen noch im gebrauchten Zustand eine ausreichende Filterleistung erbracht hatten. Die Ergebnisse wurden als PrePrint bei Zenodo publiziert, ein Peer Review steht noch aus (2021; DOI: 10.5281/zenodo.5789009). (aerzteblatt.de, 23.12.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130340/Nicht-alle-FFP-2-Masken-schuetzen-auch-bei-mehrfachem-Tragen

USA. US-Behörde reduziert Isolationsdauer für Gesundheitspersonal

(aerzteblatt.de, 27.12.201)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130395/US-Behoerde-reduziert-Isolationsdauer-fuer-Gesundheitspersonal

„Viele arbeiten psychisch und physisch seit längerem am Limit“

Dresden – Auch die Ärzteschaft setzt sich vehement dafür ein, dass die Medizinischen Fachangestellten (MFA) in den Arztpraxen einen Coronabonus erhalten. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hatte jüngst eine solche Prämienzahlung abgelehnt.

Im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt (DÄ) erörtert Erik Bodendieck, Präsident der Sächsischen Landesärztkammer (SLAEK) und selbst als niedergelassener Facharzt für Allgemeinmedizin tätig, seine Einschätzung.

5 Fragen an Erik Bodendieck, Präsident der Sächsischen Landesärztkammer. (aerzteblatt.de, 12.01.2022)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130824/Viele-arbeiten-psychisch-und-physisch-seit-laengerem-am-Limit

Bundesrepublik: Erstmals mehr als eine Million Sterbefälle

Wiesbaden – Erstmals seit dem Bestehen der Bundesrepublik hat es mehr als eine Million Sterbefälle innerhalb eines Jahres gegeben. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund 1,02 Millionen Sterbefälle gemeldet, wie das Statistische Bundesamt heute in Wiesbaden unter Berufung auf erste vorläufige Ergebnisse mitteilte. Grund dafür dürften die Alterung der Bevölkerung und die Folgen der Corona Pandemie sein. (aerzteblatt.de, 11.01.2022)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130787/Bundesrepublik-Erstmals-mehr-als-eine-Million-Sterbefaelle

WHO entscheidet über Verlängerung des Coronagesundheitsnotstands

Genf – Bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf erörtert ein unabhängiger Expertenaus­schuss heute, ob die Coronalage weiterhin als internationaler Gesundheitsnotstand eingestuft wird. Dieser Notstand – genannt „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“ – gilt inzwischen schon seit fast zwei Jahren. (aerzteblatt.de, 13.01.2022)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130850/WHO-entscheidet-ueber-Verlaengerung-des-Coronagesundheitsnotstands

Ärztekammern in NRW prüfen mögliche Coronaverstöße von Ärzten

Düsseldorf/Münster – Die Ärztekammern in Nordrhein-Westfalen haben bisher etwa 170 Beschwerden über Ärzte und Ärztinnen im Umgang mit der Coronapandemie geprüft.

Dabei ging es teilweise um die rechtliche Auslegung von Coronaschutzverordnungen, in anderen Fällen aber auch um Coro­naleugner in der Ärzteschaft, wie die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe mitteilten. (aerzteblatt.de, 13.01.2022)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130854/Aerztekammern-in-NRW-pruefen-moegliche-Coronaverstoesse-von-Aerzten

Scholz für „möglichst gerechte Lösung“ bei Coronapflegebonus

Berlin – Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat die genaue Ausgestaltung der geplanten Bonuszahlungen für Pflegekräfte als Anerkennung in der Coronakrise vorerst offen gelassen. „Wir sind dabei, diese Frage sorgfältig abzuwägen, wie wir eine möglichst gerechte, gute Lösung finden können“, sagte er gestern im Bundestag. (aerzteblatt.de, 13.01.2022)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/130833/Scholz-fuer-moeglichst-gerechte-Loesung-bei-Coronapflegebonus