A- A A+

Depressionen: Ketamin als Nasenspray beseitigt rasch Suizidgedanken

Titusville/New Jersey – Eine zweimal wöchentliche intranasale Behandlung mit Esketamin, dem linksdrehenden Enantiomer von Ketamin, hat in einer Phase-2-Studie die Depressionen von Patienten mit akuter Suizidgefährdung innerhalb weniger Stunden gelindert. Die Behandlung könnte laut der Publikation im American Journal of Psychiatry (Online) die Zeit bis zum Einsetzen der Wirkung konventioneller Antidepressiva überbrücken. (aerzteblatt.de, 17.04.2018)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/93502/Depressionen-Ketamin-als-Nasenspray-beseitigt-rasch-Suizidgedanken

Kulturdrogen – Drogenkultur -- Das Phänomen des Drogenkonsums im Wandel der Zeit

Drogenkonsum ist kein neuzeitliches Phänomen. Drogen begleiten die Menschheit seit ihren Anfängen. Rauschmittel waren stets präsent und nie unumstritten. Mit der industriellen Herstellung von Wirkstoffen und dem daraus zu erzielenden Profit entwickelten sie sich sowohl zu einem unverzichtbaren Heilmittel als auch zu einem im Extremfall gesundheitsgefährdenden Konsumgut. Nicht zuletzt deshalb ist Gesundheitsförderung im Sinne von Prävention eine gesellschaftliche Aufgabe, der aber die nötigen finanziellen Mittel fehlen, um dem Angebotsdruck der Drogenproduzenten standzuhalten. (Jost Leune in: Konturen online, April 2018)

https://www.konturen.de/fachbeitraege/kulturdrogen-drogenkultur/

Getting the Inside Dope on Ketamine’s Mysterious Ability to Rapidly Relieve Depression

The notorious party drug may act as an antidepressant by blocking neural bursts in a little-understood brain region that may drive depression. (Scientific American, 02.03.2018)

https://www.scientificamerican.com/article/getting-the-inside-dope-on-ketamine-rsquo-s-mysterious-ability-to-rapidly-relieve-depression

Study shows fast-acting benefits of ketamine for depression and suicidality

Caution on the potential for abuse and the need for effective controls. (American Psychiatric Association, 16.03.2018)

https://www.eurekalert.org/pub_releases/2018-04/apa-ssf041218.php

The Experience Elicited by Hallucinogens Presents the Highest Similarity to Dreaming within a Large Database of Psychoactive Substance Reports.

Sanz C, Tagliazucchi E.

Front Neurosci. 2018 Jan 22;12:7. doi: 10.3389/fnins.2018.00007.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5786560/

Features of dissociation differentially predict antidepressant response to ketamine in treatment-resistant depression

Niciu, Mark J. et al.

Journal of Affective Disorders , Volume 232 , 310 - 315

Abstract

http://www.jad-journal.com/article/S0165-0327(17)32478-3/fulltext

drugcom.de mit Animationsfilmen auf YouTube

Woran erkenne ich eine Cannabisabhängigkeit? Ist Ecstasy schädlich fürs Gehirn? Es gibt eine Menge Fragen rund um das Thema Sucht und Drogen. Ein paar davon beantwortet drugcom.de in Form kurzer Animationsfilme, die auf YouTube veröffentlicht werden. (28.02.2018)

Mit vier Filmen startet drugcom.de einen neuen Kanal auf YouTube, der kontinuierlich um weitere Themen erweitert wird. Den Anfang machen Videos zu Cannabis, Ecstasy, Kokain und Amphetamine:

- Bin ich abhängig von Cannabis?

- Verursacht Ecstasy Schäden im Gehirn?

- Welche Risiken hat der Konsum von Kokain?

- Machen Amphetamine alt?

https://www.youtube.com/channel/UC3HKTiEt5MebQKd0wxx4o1Q

Changes in Withdrawal and Craving Scores in Participants Undergoing Opioid Detoxification Utilizing Ibogaine.

Malcolm BJ, Polanco M, Barsuglia JP.

J Psychoactive Drugs. 2018 Apr 2:1-10. doi: 10.1080/02791072.2018.1447175.

Abstract

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29608409

Phenibut – the Russian anti-anxiety drug linked to Gold Coast teens’ overdoses

Phenibut was initially developed in the 1960s in Russia as an anti-anxiety (anxiolytic) drug with cognitive enhancing properties. It has since attracted a strong following of users in the “smart drug” market, with claims of boosting memory recall and exam performance.

Originally given to Soviet cosmonauts to combat anxiety and insomnia, the powdered drug is suspected to have played a role in the recent overdose of seven teenagers at a Queensland private school. (theconversation.com, 26.02.2018)

https://theconversation.com/weekly-dose-phenibut-the-russian-anti-anxiety-drug-linked-to-gold-coast-teens-overdoses-92339

Arzneimittelmissbrauch: Codein: Hip Hop und Hustensaft

Berlin - Das Magazin Stern hat sich in seiner aktuellen Ausgabe einem Subkulturtrend gewidmet, der aus den USA nach Deutschland übergeschwappt ist: dem Missbrauch von verschreibungspflichtigem Hustensaft als Rauschmittel. In der deutschen Hip-Hop-Szene werde es immer gängiger, sich mit „Purple Drank“ zu berauschen, einer Mischung aus Codein-haltigem Hustensaft, Sprite und zerkrümelten Bonbons. Daran sei auch der Versand von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln schuld, kritisiert die Bundesapothekerkammer (BAK). (APOTHEKE ADHOC, 31.03.2018)

https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/pharmazie/codein-hip-hop-und-hustensaft-arzneimittelmissbrauch/

Fast Five Quiz: Test Your Knowledge of Caffeine Consumption, Toxicity, and Overdose

Caffeine is the most widely consumed stimulant drug in the world. It is present in various forms, including medications, coffee, tea, soft drinks, and chocolate.

Are you familiar with the signs and symptoms associated with caffeine overdose and toxicity, as well as key aspects of workup and treatment? Test your knowledge with this short quiz. (Medscape, 26.01.2018)

https://reference.medscape.com/viewarticle/891654_1

GHB - Der schmale Grat zwischen Rausch und Koma

GHB wurde ursprünglich als Narkosemittel entwickelt. In geringen Dosen hat die farblose Flüssigkeit eine alkoholähnliche Wirkung, die in der Partyszene auch zum Feiern missbraucht wird. Die Industriechemikalien GBL und BD werden ebenfalls missbräuchlich konsumiert, weil sie im Körper zu GHB umgewandelt werden. Doch der Konsum dieser Substanzen kann schnell fatale Folgen haben. (drugcom.de, Topthema April 2018)

https://www.drugcom.de/?id=topthema&sub=212

New psychoactive substances of natural origin: A brief review.

Feng LY, Battulga A, Han E, Chung H, Li JH.

J Food Drug Anal. 2017 Jul;25(3):461-471. doi: 10.1016/j.jfda.2017.04.001.

https://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S1021-9498(17)30084-4

Repeated intranasal ketamine for treatment-resistant depression – the way to go? Results from a pilot randomised controlled trial

Verònica Gálvez, Adrienne Li, Christina Huggins, Paul Glue, Donel Martin, Andrew A Somogyi, Angelo Alonzo, Anthony Rodgers, Philip B Mitchell, Colleen K Loo

Journal of Psychopharmacology, doi.org/10.1177/0269881118760660, First Published March 15, 2018

Abstract

http://journals.sagepub.com/doi/10.1177/0269881118760660

Hepatotoxicity Induced by "the 3Ks": Kava, Kratom and Khat.

Pantano F, Tittarelli R, Mannocchi G, Zaami S, Ricci S, Giorgetti R, Terranova D, Busardò FP, Marinelli E.

Int J Mol Sci. 2016 Apr 16;17(4):580. doi: 10.3390/ijms17040580. Review.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4849036/

The coffee cannabis connection - Coffee affects cannabis and steroid systems

(Northwestern University, Chicago, 15.03.2018)

https://www.eurekalert.org/pub_releases/2018-03/nu-tcc031218.php

Biochemical Benefits, Diagnosis, and Clinical Risks Evaluation of Kratom.

Fluyau D, Revadigar N.

Front Psychiatry. 2017 Apr 24;8:62. doi: 10.3389/fpsyt.2017.00062.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5402527/

Drogen im Gehirn (Videos)
Das menschliche Gehirn ist einzigartig, denn es ermöglicht uns zu denken, zu reden und zu träumen. All diese Prozesse werden durch den Gebrauch von Drogen beeinflusst. Bitte eine der unten aufgeführten Drogen auswählen, um mehr über ihre Wirkung auf unser Gehirn zu erfahren. Um zunächst mehr über die Prozesse in unserem Gehirn zu erfahren, bitte „Wie unser Gehirn funktioniert“ auswählen. (Filme zu folgenden Substanzen: Alkohol, Cannabis, Ecstasy, Heroin, Kokain, Nikotin, Speed und Wie das Gehirn funktioniert). (ginko-Stiftung, 2018, entwickelt von Jellinek.nl)

https://www.ginko-stiftung.de/drugsandbrain/default.aspx?M=16

Wie Ketamin die Depressionen zügelt

Hangzhou/China – Das Anästhetikum Ketamin, das nach einmaliger Injektion Major-Depressionen über längere Zeit lindert, erzielt seine Wirkung einer Studie in Nature (2018; doi: 10.1038/nature25509) zufolge in den lateralen Habenulae, zwei bisher von Neurophysiologen wenig beachteten Kernzentren in der Nähe der Zirbeldrüse. Eine weitere Studie in Nature (2018; doi: 10.1038/nature25752) zeigt, dass die Astrozyten dort ebenfalls die Entwicklung einer Depression beeinflussen. (aerzteblatt.de, 20.02.2018)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/89347/Wie-Ketamin-die-Depressionen-zuegelt

Off-label prescription of psychiatric drugs by non-psychiatrist physicians in three general hospitals in Germany.

Lücke C, Gschossmann JM, Grömer TW, Moeller S, Schneider CE, Zikidi A, Philipsen A, Müller HHO.

Ann Gen Psychiatry. 2018 Feb 8;17:7. doi: 10.1186/s12991-018-0176-4.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5806239/

Ketamine blocks bursting in the lateral habenula to rapidly relieve depression

Yan Yang, Yihui Cui, Kangning Sang, Yiyan Dong, Zheyi Ni, Shuangshuang Ma & Hailan Hu

Nature volume 554, pages 317–322 (15 February 2018), doi:10.1038/nature25509

https://www.nature.com/articles/nature25509

Ketamine rapidly relieves acute suicidal ideation in cancer patients: a randomized controlled clinical trial.

Fan W, Yang H, Sun Y, Zhang J, Li G, Zheng Y, Liu Y.

Oncotarget. 2017 Jan 10;8(2):2356-2360. doi: 10.18632/oncotarget.13743.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5356805/