A- A A+

Bruchsal. Zuschuss bewilligt - Wege aus der Drogensucht: Substitutionsambulanz in Bruchsal geplant 

Die Einrichtung einer Substitutionsambulanz in Bruchsal nimmt allmählich konkrete Formen an. Der Jugendhilfe- und Sozialausschuss des Kreistages bewilligt bis zu 60.000 Euro jährlich. Die Betreuung der Betroffenen soll Drogenabhängigen helfen. (Badische Neueste Nachrichten, 09.12.2021)

https://bnn.de/kraichgau/bruchsal/substitutionsambulanz-drogensucht-abhaengigkeit-zuschuss-sozialausschuss-hilfe

Berlin. Notdienst Ambulanz in Kreuzberg findet Übergangslösung

Liebe Freund*innen, Unterstützer*innen und Kooperationspartner*innen des Notdienstes,

leider blicken wir in diesem Jahr auf weniger einfache Zeiten, als wir uns alle sicherlich erhofft haben.

Neben den Herausforderungen der Corona-Pandemie und der Bewältigung der damit einhergehenden Problemlagen, war eine unserer größten Aufgaben in diesem Jahr, für unsere suchtmedizinische Ambulanz AID Kreuzberg neue, dauerhaft zu nutzende Räumlichkeiten zu finden. 

Dank des BIM können wir als Übergangslösung von Februar bis August 2022 Räume in einem Gebäudetrakt des ehemaligen Vivantes Klinikums in der Fröbelstraße 17, 10405 Berlin nutzen, um die suchtmedizinische Versorgung  und psychosoziale Betreuung unserer Patient*innen und Klient*innen weiterzuführen. 

Die Suche nach einem dauerhaften Standort nehmen wir als Thema leider mit in das kommende Jahr und hoffen, dass sich Anfang 2022 eine Lösung bietet. Wir suchen mit Hochdruck in allen Richtungen und sind weiterhin dankbar für jeden hilfreichen Hinweis! (17.12.2021)

Berlin. Notdienst Ambulanz in Kreuzberg findet Übergangslösung

Geschichte der Opioidabhängigkeit in Deutschland (Audio)

In unserer Pilotfolge beschäftigen wir uns mit der Geschichte der Substitutionsmedizin in Deutschland. Wir beleuchten zusammen, welche Meilensteine gelegt wurden – sowohl aus medizinischer als auch aus rechtlicher Sicht. Diese Pilotfolge stellt eine Zusammenfassung der hochinteressanten Artikelreihe „Geschichte der Opioid-Substitution in Deutschland“ von Dr. Thomas Poehlke dar – diese finden Sie in vollem Umfang auf unserer Website. Viel Freude beim Zuhören! (Step-Initiative/Camurus, 2021, Audio, 09:21)

https://step-initiative.de/podcast/folge-1-geschichte-der-opioidabhaengigkeit-in-deutschland

Maßnahmenplan für eine nachhaltige Reduktion drogenbedingter Todesfälle in Deutschland

Heino Stöver & Dirk Schäffer in: 8. Alternativer Drogen- und Suchtbericht 2021, akzept e.V. (Hrsg.), 2021 Pabst Science Publishers, S.99 ff

https://alternativer-drogenbericht.de/wp-content/uploads/2021/07/ADSB8-2021web.pdf

Substance use disorder and the baby boom generation: Does Berlin outpatient addiction care face a sustained change?. 

Specht, S., Braun-Michl, B., Schwarzkopf, L., Piontek, D., Seitz, N.-N., Wildner, M. and Kraus, L. (2021), 

Drug Alcohol Rev., 40: 979-988. doi.org/10.1111/dar.13245

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/dar.13245

Estimating the number of children in households with substance use disorders in Germany. 

Kraus, L., Uhl, A., Atzendorf, J. et al.

Child Adolesc Psychiatry Ment Health 15, 63 (2021). doi.org/10.1186/s13034-021-00415-0

https://capmh.biomedcentral.com/articles/10.1186/s13034-021-00415-0#

Frankfurt/Main: Methadon auch ohne Krankenschein

Zwei Ärzte in Frankfurt behandeln Drogenabhängige, die keine Krankenversicherung haben. Laut dem Drogenreferat soll das Projekt verfestigt werden. (Frankfurter Rundschau, 15.11.2021)

https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-methadon-auch-ohne-krankenschein-91117987.html

SUBSTITUTIONSTHERAPIE – Wege zurück ins Leben

Mit der Substitutionstherapie steht in Deutschland eine Behandlung zur Verfügung, die vielen Opioidabhängigen eine gesundheitliche sowie soziale Stabilisierung ermöglicht. Von den geschätzten circa 166.000 Opioidabhängigen in Deutschland befinden sich 81.300 in einer substitutionsgestützten Behandlung.

Die Versorgungslage insbesondere in ländlichen Gegenden ist jedoch nach wie vor nicht zufriedenstellend. Hinzu kommt, dass immer mehr Substitutionsärztinnen und -ärzte in den Ruhestand gehen, sich aber gleichzeitig viel zu wenige neue Ärztinnen und Ärzte finden, die eine Substitutionsbehandlung in ihren Praxen anbieten wollen. Dem stehen steigende Patientenzahlen gegenüber. (Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Themenseite, 2021)

https://www.drogenbeauftragte.de/substitution/

Hamburger Ärztekammer warnt vor Rückkehr der offenen Drogenszenen

Es ist eine drastische Warnung der Hamburger Ärztekammer: Aus ihrer Sicht droht in der Stadt eine Rückkehr der offenen Drogenszenen - so wie in den 1980er-Jahren. Grund ist, dass langsam die Medizinerinnen und Mediziner knapp werden, die sich um Suchtkranke kümmern. (NDR, Nachrichten, 08.10.2021)

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Hamburger-Aerztekammer-warnt-vor-Rueckkehr-der-offenen-Drogenszenen,sucht262.html

Porträt. Zwei Jahrzehnte mit Heroin-Substitution

Er war süchtig, lag am Boden, sah keine Perspektive mehr und ging in eine substituierende Praxis: Seit 20 Jahren gelingt Andreas Canal mit Hilfe von Ersatzstoffen ein Leben ohne Heroin. (ÄrzteZeitung, 14.11.2021)

https://www.aerztezeitung.de/Panorama/Zwei-Jahrzehnte-mit-Heroin-Substitution-424315.html

Quality of Life in Opioid Replacement Therapy: A Naturalistic Cross-Sectional Comparison of Methadone/Levomethadone, Buprenorphine, and Diamorphine Patients. 

Guillery SPE, Hellweg R, Kronenberg G, Bohr U, Kunte H, Enge S. 

Eur Addict Res. 2021;27(5):371-380. doi: 10.1159/000514192. Epub 2021 Mar 30. PMID: 33784698.

https://www.karger.com/Article/FullText/514192

Berlin. Neue Räume dringend gesucht: Berlins älteste und größte Substitutionsambulanz steht vor dem Aus

Der Mietvertrag für unsere Ambulanz für Integrierte Drogenhilfe in der Kochstraße in Kreuzberg läuft zum Jahresende aus. In der Ambulanz werden derzeit circa 350 schwersterkrankte Patient*innen täglich medizinisch und psychosozial betreut.

Durch diese Unterstützung erhalten unsere Patient*innen die Möglichkeit an einem normalen Leben teilzunehmen – weg von Beschaffungskriminalität und illegalem Drogenmarkt, hin zu einem geregelten Tagesablauf.

Die Substitutionsbehandlung, das heißt die Vergabe von legalen Ersatzstoffen (Medikamenten) anstelle von illegalen Opiaten und Opioiden im Rahmen eines therapeutischen Konzeptes stabilisiert unsere Patient`*innen nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Substitution und Psychosoziale Betreuung sind ein langjähriger und erfolgreicher Behandlungsweg für Menschen mit einer Suchterkrankung.

Viele unserer Patient*innen betreuen und behandeln wir schon seit vielen Jahren. Die meisten von ihnen sind sozial sehr eng in diesem Kiez verankert. Das Ende des Mietvertrages ist uns seit Beginn des Jahres bekannt. Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um dies zu verhindern. Zudem suchen wir seit Monaten nach einem neuen, geeigneten Standort. (Notdienst Berlin e.V., 19.10.2021)

https://drogennotdienst.de/2021/10/19/neue-raeume-dringend-gesucht/

Berlin. Drogennotdienst am Checkpoint Charlie Berlins größte Anlaufstelle für Heroin-Substituierte sucht dringend neue Räume

Der Drogennotdienst in Kreuzberg soll nach fast 20 Jahren umziehen. Doch welcher Vermieter will eine Einrichtung für 350 Suchtpatienten? (Der Tagesspiegel, 29.10.2021)

https://www.tagesspiegel.de/berlin/drogennotdienst-am-checkpoint-charlie-berlins-groesste-anlaufstelle-fuer-heroin-substituierte-sucht-dringend-neue-raeume/27751308.html

Köln. Tagesthemen-Reportage aus der Kölner Diamorphin-Ambulanz

(Tagesthemen, Mittendrin-Reportage, ARD, 11.10.2021, Video, 25:52 – 31:07)

https://www.ardmediathek.de/video/tagesthemen/das-erste/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL3RhZ2VzdGhlbWVuLzNjOGE2ODY4LTFmMzctNGZhMS1hYjJjLTU0MmFhNDc5OTRkZg/

Berlin: Perspektive Substitution

Berliner Ärzt:innen: Ausgabe 8/2021, S. 8 - 17 | Verfasser: Wegner, Ute

Die Initiative "Substitutionstherapie - Wege zurück ins Leben" soll Nachwuchsärzt:innen für das Thema Substitution sensibilisieren und sie für diese Therapieform gewinnen. Denn immer weniger Ärzt:innen versorgen eine steigende Anzahl von opioidabhängigen Menschen. 

https://www.berliner-aerzte.net/suche20.php?Thema=Perspektive+Substitution&volume=58&issue=8

Hof/Bayern. Substitution mit Methadon wird in Hof gefördert 

Hof. Die KV Bayerns (KVB) fördert im oberfränkischen Hof ein Angebot der Ärztegenossenschaft Hochfranken (ÄGH) zur Methadonsubstitution mit 100.000 Euro. Diese Summe soll nicht auf einmal, sondern über vier Jahre hinweg ausgezahlt werden, beschloss die Vertreterversammlung der KVB. (Ärztezeitung online, 13.09.2021)

https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Substitution-mit-Methadon-wird-in-Hof-gefoerdert-422735.html

Hamburg. Substitutionstherapie – Der Weg zurück ins Leben

Von 107 niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten in Hamburg, die Opioidabhängige substituieren, sind lediglich drei jünger als 40 Jahre. Im Editorial spricht PD Dr. Birgit Wulff, Vizepräsidentin der Hamburger Ärztekammer, das drohende massive Versorgungsproblem an (S.3.)

Ein redaktioneller Text beschäftigt sich mit der Lage in der Hansestadt. Ein Interview mit drei substiuierenden Ärzt:innen fragt nach Versäumnissen, Auswegen und persönlichen Beweggründen, sich der medikamentösen Behandlung von Opioidabhängigen zu widmen. (Hamburger Ärzteblatt, 9/2021, September 2021)

https://www.aerztekammer-hamburg.org/funktionen/aebonline/haeb_09_2021/index.html#0

Suchtbekämpfung sollte nicht allein Sache der Ärzte sein

München – Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) unterstützt die Ärztegenossenschaft Hochfranken (ÄGH) in Hof beim Aufbau eines größeren Angebots zur Methadonsubstitution in Oberfranken. (aerzteblatt.de, 10.09.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/127202/Suchtbekaempfung-sollte-nicht-allein-Sache-der-Aerzte-sein

Jennys Leben mit Drogen 2: Von chronischen Schmerzen zu Heroin aus dem Darknet (Teil 2)

Jenny T. lebt in einem kleinen Ort in Brandenburg. Im Interview erzählt sie, wie sie sich gegen ihre chronischen Schmerzen selbst geholfen hat und dadurch opioidabhängig wurde. (DAH – Deutsche AIDS-Hilfe, hiv-magazin, 04.08.2021)

https://magazin.hiv/magazin/jennys-leben-mit-drogen-2/

Jennys Leben mit Drogen 1: Von chronischen Schmerzen zu Heroin aus dem Darknet (Teil 1)

Jenny T. lebt in einem kleinen Ort in Brandenburg. Im Interview erzählt sie, wie sie sich gegen ihre chronischen Schmerzen selbst geholfen hat und dadurch opioidabhängig wurde. (DAH – Deutsche AIDS-Hilfe, hiv-magazin, 04.08.2021)

https://magazin.hiv/magazin/jennys-leben-mit-drogen-1/

Covid-19 und Opioidsubstitution: „Notlösungen“ – oder Optionen für die Zukunft nach der Pandemie - Vorschläge der Vorsitzenden der KV-Qualitätskommissionen Opioidsubstitution

Positionspapier - Überarbeitete Fassung vom 15.08.2021 nach Diskussion

Positionspapier KVQS PostCOVID19 Stand 21 08 21

Opioid-Abhängigkeit. Substitutions-Therapie langfristig anlegen

(...) »Die Substitutionstherapie ist ein gutes Behandlungsangebot für Personen, die an einer Abhängigkeit von Opioiden, meist Heroin, leiden«, erklärte Dr. Gerald Quitterer, Präsident der Bayerischen Landesärztekammer, beim 20. Suchtforum in Bayern am Mittwoch. Wurde eine Substitutionstherapie lange als Zwischenschritt auf dem Weg zur Abstinenz verstanden, habe sie sich inzwischen als auf Dauer angelegte Behandlungsoption etabliert. Das gelinge nur, wenn Ärzte, Apotheker, Psychologen, Psychotherapeuten und Sozialpädagogen eng zusammenarbeiten. (Pharmazeutische Zeitung, 30.07.2021)

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/substitutions-therapie-langfristig-anlegen-127166/

Freiburg. Substitution: Weite Wege für Drogenabhängige aus dem Landkreis zum Methadon 

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald. Expertinnen fordern mehr medizinische Unterstützung und Behandlungsmöglichkeiten für Drogenabhängige. Weil es wenige Praxen mit Substitutionstherapien gibt, haben Betroffene teils weite Wege. (Badische Zeitung, 21.07.2021)

https://www.badische-zeitung.de/der-weite-weg-zum-methadon

Bundesdrogenbeauftragte. Dritter Runder Tisch zur Substitutionsversorgung

Drogenbeauftragte Ludwig: „Suchtmedizin und speziell die Behandlung Opiatabhängiger muss festes Thema in der ärztlichen Aus-, Fort- und Weiterbildung werden!“ (Drogenbeauftragte der Bundesregierung, 23.06.2021)

https://www.drogenbeauftragte.de/presse/detail/dritter-runder-tisch-zur-substitutionsversorgung/

Substitutionsversorgung: Appell an Ärzte für mehr Engagement

Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, hat an die Ärzte appelliert, sich vermehrt in die Substitutionsversorgung einzubringen. Hintergrund des Aufrufs war der dritte runde Tisch dazu heute in Berlin. (aerzteblatt.de, 23.06.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/124981/Substitutionsversorgung-Appell-an-Aerzte-fuer-mehr-Engagement

Interview mit Daniela Ludwig, Bundesdrogenbeauftragte, und Dr. med. (I) Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer: „Die ärztliche Tätigkeit fällt auf fruchtbaren Boden“

Dtsch Arztebl 2021; 118(24): A-1213 / B-1000

Bühring, Petra

Die Substitutionsbehandlung ebnet schwer opiatabhängigen Menschen einen Weg zurück in die Normalität. In den nächsten Jahren gehen viele substituierende Ärztinnen und Ärzte in den Ruhestand. Daniela Ludwig und Klaus Reinhardt werben gemeinsam für mehr Ärzte, die sich in der Substitutionsbehandlung engagieren.

https://www.aerzteblatt.de/archiv/219745/Interview-mit-Daniela-Ludwig-Bundesdrogenbeauftragte-und-Dr-med-(I)-Klaus-Reinhardt-Praesident-der-Bundesaerztekammer-Die-aerztliche-Taetigkeit-faellt-auf-fruchtbaren-Boden

Opioidabhängige Menschen: Wege zurück ins Leben

Dtsch Arztebl 2021; 118(24): A-1211 / B-997

Kunstmann, Wilfried; Bohr, Ulrich; Scherbaum, Norbert; Wodarz, Norbert

https://www.aerzteblatt.de/archiv/219725

München. Condrobs erweitert sein Angebot um Drogenberatung in der Drogenhilfe: Regelmäßige Videoberatung für Betroffene und Angehörige

Funktioniert mit Desktops, Laptops, Tablets oder Handys

sicher verschlüsselte Videoanrufe mit KBV-Zertifizierung.

Das geht ganz einfach, klappt immer, und bietet eine hervorragende Qualität in Ton und Bild.

Menschen, die diese Beratungsform wollen, benötigen eine E-Mail-Adresse. Hierüber bekommen sie den persönlichen Einladungslink. (Condrobs München, 2021)

https://www.condrobs.de/aktuelles/jetzt-auch-mit-videoberatung

Bielefeld. Substitutionsbehandlung unter dem Dach der Drogenhilfe – am Beispiel Bielefeld

(DROGENKURIER - magazin des jes-bundesverbands - mai 2021 nr. 126, Seiten 22-23

https://www.jes-bundesverband.de/wp-content/uploads/2021/05/Kurier-126_fuers-www.pdf

C121. Wir sind zu Besuch in einer Opiatsubstitutionspraxis (Podcast)

Heute sind wir zu Gast in einer großen Opiatsubstitutionspraxis und sprechen über Suchttherapie, Substitution und eine neue Sicht auf Erfolge in der Suchtbehandlung. Vielen Dank an unseren Sponsor Blinkist (www.blinkist.de/psychcast). (Spotify, 01.05.2021, Audio, 49:00)

https://open.spotify.com/episode/2auYw9Q8jZ0NCLPOKogOrj