A- A A+

Opioid-sparing effect of cannabinoids for analgesia: an updated systematic review and meta-analysis of preclinical and clinical studies. 

Nielsen, S., Picco, L., Murnion, B. et al.

Neuropsychopharmacol. (2022). doi.org/10.1038/s41386-022-01322-4

https://www.nature.com/articles/s41386-022-01322-4

Cannabis for Medical Use: Versatile Plant Rather Than a Single Drug

Shiri Procaccia, Gil Moshe Lewitus, Carni Lipson Feder, Anna Shapira, Paula Berman and David Meiri

Front. Pharmacol., 25 April 2022, doi.org/10.3389/fphar.2022.894960

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fphar.2022.894960/full

Cannabinoide reduzieren den Opioidverbrauch bei älteren Schmerzpatienten: Eine retrospektive Dreijahresauswertung einer ambulanten kassenärztlichen Praxis [Cannabinoids reduce opioid use in older patients with pain : Retrospective three-year analysis of data from a general practice]. 

Gastmeier K, Gastmeier A, Rottmann F, Herdegen T, Böhm R. 

Schmerz. 2022 Apr 6. German. doi: 10.1007/s00482-022-00642-0. Epub ahead of print. PMID: 35384481.

https://link.springer.com/article/10.1007/s00482-022-00642-0

Medicinal Natural Products of Cannabis sativa Linn.: A Review. 

Odieka AE, Obuzor GU, Oyedeji OO, Gondwe M, Hosu YS, Oyedeji AO. The 

Molecules. 2022 Mar 4;27(5):1689. doi: 10.3390/molecules27051689. PMID: 35268790; PMCID: PMC8911748.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8911748/

Routes of administration, reasons for use, and approved indications of medical cannabis in oncology: a scoping review. 

Vinette B, Côté J, El-Akhras A, Mrad H, Chicoine G, Bilodeau K. 

BMC Cancer. 2022 Mar 24;22(1):319. doi: 10.1186/s12885-022-09378-7. PMID: 35331185; PMCID: PMC8953058.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8953058/

Cannabis-Pionier Bedrocan warnt vor negativen Folgen nach der Legalisierung 

Cannabis könnte in Deutschland legalisiert werden. Doch Europas größter Produzent warnt: Mit der Legalisierung könnte medizinisches Cannabis knapp werden. (Handelsblatt, 05.03.2022)

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/familienunternehmer/tjalling-erkelens-cannabis-pionier-bedrocan-warnt-vor-negativen-folgen-nach-der-legalisierung/28115266.html

DAZ-Fresh-up – was Apotheker wissen müssen: 5 Jahre Medizinisches Cannabis auf Rezept – die wichtigsten Fragen und Antworten 

Seit dem Inkrafttreten des sogenannten „Cannabisgesetzes“ am 10. März 2017 können Ärzt:innen Patient:innen mit schwerwiegenden Erkrankungen und bei fehlenden Therapiealternativen medizinisches Cannabis verordnen. Vorab muss dazu eine Genehmigung bei der Krankenkasse eingeholt werden. Welche Voraussetzungen müssen dafür erfüllt sein, was ist bei der Rezeptbelieferung in der Apotheke zu beachten und wie war das noch einmal mit den Hash-Codes? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt – zum Auffrischen und immer wieder nachlesen. (DAZ – Deutsche Apotheker Zeitung, 09.03.2022)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2022/03/09/5-jahre-medizinisches-cannabis-auf-rezept-die-wichtigsten-fragen-und-antworten

Strukturvertrag Cannabis zwischen der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin und der AOK Rheinland/Hamburg

Im März 2017 ist das Gesetz „Cannabis als Medizin“ in Kraft getreten und hat so die Verordnung von Cannabinoiden auch für Patienten mit chronischen Schmerzen ermöglicht. Voraussetzung für den Einsatz ist die Ausschöpfung aller Standardtherapien. In diesen Fällen können Cannabinoide die Lebensqualität schwerkranker Schmerzpatienten deutlich verbessern. Allerdings sind die Hürden für den Einsatz der Präparate derzeit noch hoch: Ärzte müssen die Verordnung bei der Krankenkasse der Patienten genehmigen lassen, das Genehmigungsverfahren braucht Zeit.
Strukturvertrag vereinfacht das Verfahren für besonders qualifizierte Ärzte. (Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin, März 2022)

https://www.dgschmerzmedizin.de/system/aw-entwurf/strukturvertrag-cannabis/

Webinar. ACM-Konferenz 2022: Therapie mit cannabisbasierten Medikamenten: Grundlagen und Fallberichte

– Kostenlose Fortbildungsveranstaltung für Ärzte und Apotheker am 2. April 2022 als Zoom-Webinar. (ACM – Arbeitsgemeinschaft Cannabis in der Medizin), 

Die ACM führt am Samstag, den 2. April 2022, eine ganztägige Fortbildungsveranstaltung für Ärzt*innen und Apotheker*innen durch. Eine CME-Zertifizierung ist bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe beantragt.

Wie im letzten Jahr werden die Vorträge aufgezeichnet und später in die Video-Datenbank auf der ACM-Webseite integriert. (ACM – Arbeitsgemeinschaft Cannabis in der Medizin, Rundbrief, 19.02.2022)

http://www.cannabis-med.org/german/acm-mitteilungen/ww_de_db_cannabis_artikel.php?id=358#2

Anstieg bei Ausgabe medizinischen Cannabis in Apotheken

Berlin – Die Nachfrage nach medizinischem Cannabis in Apotheken in Deutschland ist in den vergangenen zehn Jahren drastisch gestiegen. Waren 2011 lediglich acht Kilogramm an Apotheken geliefert worden, sind es 2021 bereits 9.007 Kilo medizinisches Cannabis gewesen. (aerzteblatt.de, 16.02.2022)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/131850/Anstieg-bei-Ausgabe-medizinischen-Cannabis-in-Apotheken

Webinar. Aktuelle Forschungsergebnisse und praxisorientierte Informationen zur Verschreibung von Medizinischem Cannabis (Onlinefortbildung am Mittwoch, den 6. April 2022 von 16.00 bis 19.30 Uhr)

Dieser Kurs beinhaltet die Vorstellung von aktuellen Forschungsergebnissen und liefert praxisorientierte Informationen für Ärzt:innen und Apotheker:innen zu Cannabis in der Medizin. Der Kurs bietet Zeit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion.

Die Fortbildungsveranstaltung ist ein Angebot des Drogenreferats der Stadt Frankfurt am Main und wird vom Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) organisiert. (Stadt Frankfurt am Main, Drogenreferat)

https://medizinisches-cannabis-frankfurt.de/aerztinnen/fortbildungen-und-veranstaltungen/

Cannabidiol as Adjunctive Treatment for Opioid Use Disorder

This research aims to determine the effects and safety of cannabidiol (CBD) as an adjunctive therapy for patients, who have Opioid Use Disorder and are taking buprenorphine + naloxone. Buprenorphine + naloxone is an approved treatment for Opioid Use Disorder, but relapse to opioid misuse is common among patients who receive this treatment. Finding an adjunctive treatment that does not have abuse liability and reduces relapse for these patients would be helpful. (ClinicalTrial.gov, USA, NCT03787628, 2022)

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT03787628

Medical Cannabis Used as an Alternative Treatment for Chronic Pain Demonstrates Reduction in Chronic Opioid Use - A Prospective Study. 

Benedict G, Sabbagh A, Conermann T. 

Pain Physician. 2022 Jan;25(1):E113-E119. PMID: 35051158.

https://www.painphysicianjournal.com/current/pdf?article=NzQwOA%3D%3D&journal=141

Cannabinoids Block Cellular Entry of SARS-CoV-2 and the Emerging Variants. 

van Breemen RB, Muchiri RN, Bates TA, Weinstein JB, Leier HC, Farley S, Tafesse FG. 

J Nat Prod. 2022 Jan 10. doi: 10.1021/acs.jnatprod.1c00946. Epub ahead of print. PMID: 35007072.

https://pubs.acs.org/doi/10.1021/acs.jnatprod.1c00946#

Cannabis may contain heavy metals and affect consumer health, study finds

Research team proposes strategies for growers to avoid heavy metals in their cannabis crops. (Penn State University, USA, 14.12.2021)

https://www.psu.edu/news/research/story/cannabis-may-contain-heavy-metals-and-affect-consumer-health-study-finds/

Systematic review of structural and functional neuroimaging studies of cannabis use in adolescence and emerging adulthood: evidence from 90 studies and 9441 participants. 

Lichenstein, S.D., Manco, N., Cope, L.M. et al.

Neuropsychopharmacol. (2021). doi.org/10.1038/s41386-021-01226-9

https://www.nature.com/articles/s41386-021-01226-9

Cannabinoid Metabolites as Inhibitors of Major Hepatic CYP450 Enzymes, with Implications for Cannabis-Drug Interactions

Shamema Nasrin, Christy J.W. Watson, Yadira X Perez-Paramo and Philip Lazarus

Drug Metabolism and Disposition December 2021, 49 (12) 1070-1080; DOI: doi.org/10.1124/dmd.121.000442 

https://dmd.aspetjournals.org/content/49/12/1070

Inhibition of UDP-Glucuronosyltransferase Enzymes by Major Cannabinoids and Their Metabolites

Shamema Nasrin, Christy J. W. Watson, Keti Bardhi, Gabriela Fort, Gang Chen and Philip Lazarus

Drug Metabolism and Disposition December 2021, 49 (12) 1081-1089; DOI: doi.org/10.1124/dmd.121.000530 

https://dmd.aspetjournals.org/content/49/12/1081

Cannabidiol Cigarettes as Adjunctive Treatment for Psychotic Disorders - A Randomized, Open-Label Pilot-Study. 

Köck P, Lang E, Trulley VN, et al. 

Front Psychiatry. 2021;12:736822. Published 2021 Nov 4. doi:10.3389/fpsyt.2021.736822

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8599279/

Identification of a New Family of Prenylated Volatile Sulfur Compounds in Cannabis Revealed by Comprehensive Two-Dimensional Gas Chromatography

Iain W. H. Oswald, Marcos A. Ojeda, Ryan J. Pobanz, Kevin A. Koby, Anthony J. Buchanan, Josh Del Rosso, Mario A. Guzman, and Thomas J. Martin

ACS Omega 2021, 6, 47, 31667–31676, Publication Date: November 12, 2021, doi.org/10.1021/acsomega.1c04196

https://pubs.acs.org/doi/10.1021/acsomega.1c04196

Medicinal cannabis and driving: the intersection of health and road safety policy. 

Perkins D, Brophy H, McGregor IS, O'Brien P, Quilter J, McNamara L, Sarris J, Stevenson M, Gleeson P, Sinclair J, Dietze P. 

Int J Drug Policy. 2021 Jun 6;97:103307. doi: 10.1016/j.drugpo.2021.103307. Epub ahead of print. PMID: 34107448.

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0955395921002127

Antidepressant and Anxiolytic Effects of Medicinal Cannabis Use in an Observational Trial. 

Martin EL, Strickland JC, Schlienz NJ, Munson J, Jackson H, Bonn-Miller MO, Vandrey R. 

Front Psychiatry. 2021 Sep 9;12:729800. doi: 10.3389/fpsyt.2021.729800. PMID: 34566726; PMCID: PMC8458732.

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpsyt.2021.729800/full

Cannabis in der Schmerzbehandlung (ThemenseiteI

DSG – Deutsche Schmerzgesellschaft

https://www.schmerzgesellschaft.de/topnavi/patienteninformationen/aktuelles/cannabis-in-der-schmerzbehandlung

Schmerzmediziner bemängeln geringe Evidenz für heterogene Cannabisprodukte

Berlin – Seit mehr als vier Jahren ist in Deutschland die Verordnung von medizinischem Cannabis, Cannabisblüten und -extrakten sowie von cannabisbasierten Arzneimitteln auf Rezept möglich – trotz fehlender Zulassung.

Die Evidenz für medizinisches Cannabis auf Basis randomisierter klinischer Studien habe sich seitdem wenig weiterentwickelt, sagte heute Frank Petzke von der Universitätsmedizin Göttingen bei einer Online-Pressekonferenz zum Deutschen Schmerzkongress. (aerzteblatt.de, de, 20.10.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128337/Schmerzmediziner-bemaengeln-geringe-Evidenz-fuer-heterogene-Cannabisprodukte

Medical cannabis or cannabinoids for chronic non-cancer and cancer related pain: a systematic review and meta-analysis of randomised clinical trials 

Wang L, Hong P J, May C, Rehman Y, Oparin Y, Hong C J et al. 

BMJ 2021; 374 :n1034 doi:10.1136/bmj.n1034 

https://www.bmj.com/content/374/bmj.n1034

Medizinisches Cannabis: Metaanalyse sieht nur geringe Wirkung bei chronischen Schmerzen

Toronto – Die Einnahme oder topische Anwendung von medizinischem Cannabis oder Cannabinoiden, die in weiten Teilen der Öffentlichkeit fast schon als ein „Allheilmittel“ gegen chronische Schmerzen betrachtet wird, erzielt laut einer Metaanalyse im Britischen Ärzteblatt (BMJ, 2021; DOI: 10.1136/bmj.n1034) allenfalls eine schwache analgetische Wirkung. Die Datenbasis ist jedoch nach wie vor begrenzt und inhalatives Cannabis wurde bei der Analyse nicht berücksichtigt. (aerzteblatt.de, 13.10.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/127172/Medizinisches-Cannabis-Metaanalyse-sieht-nur-geringe-Wirkung-bei-chronischen-Schmerzen

International research shows: No genetic distinction between ‘Sativa’ and ‘Indica’ cannabis

The cannabis industry needs to look more critically at its own disclosures. According to researchers at Canada’s Dalhousie University and the Wageningen University & Research, the Indica and Sativa labels on cannabis are often wrong and misleading. Patients and consumers would benefit from a more scientific approach. The researchers analysed hundreds of cannabis samples. The study shows that the genetic and chemical composition of the cannabis tested often does not correspond to the typical cannabis label Indica or Sativa. (Bedrocan, Niederlande, 14.10.2021)

https://bedrocan.com/international-research-shows-no-genetic-distinction-between-sativa-and-indica-cannabis/

Double-Edged Leaf: Cannabis and Climate Change

(…) On the one hand, hemp farming can be a powerful weapon to help ameliorate the effects of carbon emissions. On the other hand, industrial cannabis production has a formidable and growing carbon footprint. With the ongoing legalization of the plant and the expansion of its impact on the American economy, it is worth exploring how cannabis might be both a potential cure for and a contributor to climate change—and considering whether the plant can be more beneficial than harmful in this regard. (Points: Joint Blog of the Alcohol & Drugs History Society and the American Institute of the History of Pharmacy, USA, 07.09.2021)

https://pointshistory.com/2021/09/07/cannabis-and-climate-change/

More Women Using Cannabis for Menopause Symptoms 

New study documents high percentage of women have tried cannabis to help manage their menopause symptoms. 

NAMS - The North American Menopause Society, 22.09.2021

http://www.menopause.org/docs/default-source/press-release/cannabis-use-for-menopause-symptoms.pdf

 

Bundesverband pharmazeutischer Cannabinoidunternehmen e.V. (BPC): Zugang zu medizinischem Cannabis gewährleisten und Lebensqualität für Patientinnen und Patienten schaffen

Positionspapier, 2021

https://bpc-deutschland.de/wp-content/uploads/2021/08/BPC-Positionspapier.pdf