A- A A+

Berlin – Das Opioid Methadon sollte nicht zur Tumortherapie eingesetzt werden. Die derzeit vorliegenden Daten aus Labor- und Tierversuchen sowie einer Studie mit 27 Krebspatienten reichen nicht aus, um eine Behandlung zu rechtfertigen. Einige Medienberichte wecken dennoch bei an Leukämie oder Hirntumor erkrankten Patienten die falsche Hoffnung auf Heilung. Methadon ist zur Behandlung starker Schmerzen zugelassen und ein etabliertes Medikament in der Schmerztherapie bei Krebserkrankten. Darauf macht der Arbeitskreis Tumorschmerz der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V. anlässlich erneut medial verbreiteter Berichte zu „Methadon als Krebsmittel“ aufmerksam. (Deutsche Schmerzgesellschaft e.V., 17.07.2017)

https://idw-online.de/de/news678388

Berlin. Seit April 2017 wurde in verschiedenen Medien über den Einsatz von Methadon bei Krebspatienten berichtet. Die Reaktionen sind enorm. Viele Patienten und ihre Angehörigen erkundigen sich nach den Möglichkeiten einer Methadontherapie. Die DGHO hat nun eine Information für Patienten veröffentlicht. Darin wird deutlich zwischen einem möglichen Einsatz von Methadon in der Schmerztherapie von Krebspatienten und einem Einsatz als Krebsmedikament unterschieden. (DGHO – Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie, 10.07.2017)

https://www.dgho.de/informationen/stellungnahmen/gute-aerztliche-praxis/170712_Patienteninformation_Methadon.pdf

Eine Seite mit Fragen und Antworten zu Methadon in der Schmerz- und Tumortherapie wurde von der Website der Uniklinik Ulm gelöscht. Ebenso Pressemitteilungen, die von Forschungserfolgen zu diesem Thema berichten. Anhand von Zellkulturarbeiten und Tierversuchen hatte die Molekularbiologin Claudia Friesen eine Hypothese für die Anti-Tumor-Wirkung des Opioids aufgestellt. Offenbar haben Patienten infolge entsprechender Medienberichte Ärzte massiv unter Druck gesetzt, Methadon zu verschreiben. (DAZ – Deutsche Apotheker Zeitung online, 12.07.2017)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/07/12/die-methadon-euphorie-ist-vollkommen-ueberzogen

Die Forscherin Claudia Friesen fühlt sich ausgebremst. Die Klinikleitung warnt vor falschen Erwartungen. (Augsburger Allgemeine, 13.07.2017)

http://www.augsburger-allgemeine.de/neu-ulm/Streit-am-Uniklinikum-Hilft-Methadon-gegen-Krebs-id42038776.html

DGP zur Methadon-Diskussion: Man muss klar zwischen Schmerz- und Tumortherapie trennen!

Zur derzeitigen Diskussion zum Einsatz von Methadon in der Krebstherapie betont die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) in einer aktuellen Stellungnahme: Da es bislang keine Belege dafür gäbe, dass Methadon beim Menschen eine Hemmung des Gewebewachstums bewirkt, „(…) raten wir von der Verwendung von D,L-Methadon zur Tumortherapie ab.“ (Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V., 11.07.2017)

https://idw-online.de/de/news678060

Nach der Auseinandersetzung an der Ulmer Uni-Klinik über eine mögliche Krebstherapie mit Methadon hat es ein Treffen der betroffenen Ärzte gegeben. Die Leitung will Studienreihen zu einer Krebstherapie mit Methadon fördern. (Südwest Presse, 11.07.2017)

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/klinikum-spricht-mit-forscherin-15401444.html

Der Vorstand des Uni-Klinikums löscht Pressemitteilungen über Projekte zu Methadon in der Krebstherapie von Dr. Claudia Friesen von der Homepage. (Südwest Presse, 10.07.2017)

http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/klinikum-stellt-forscherin-kalt-15395244.html

Glioblastome gehören zu den Krebserkrankungen mit besonders schlechter Prognose. Medienberichte wecken in Patienten nun die Hoffnung, Methadon könnte ihnen helfen. Sollten Ärzte einen Behandlungsversuch wagen oder besser auf neue Studien warten? (doccheck.com, 04.07.2017)

http://news.doccheck.com/de/newsletter/4129/26807

Verordnungen von Methadon in der Krebs- oder Schmerztherapie sorgen in Apothekerkreisen weiter für Gesprächsstoff. Auch die DAZ-Redaktion hat Fragen dazu erhalten. Zum Beispiel: Reicht die Angabe „Gemäß schriftlicher Anweisung“ oder gehört das komplette Dosierschema auf das Rezept? Wo findet man die Rezeptur und wie taxiert man? (Deutsche Apotheker Zeitung online, 06.07.2017)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/07/06/reicht-gemaess-schriftlicher-anweisung-auf-dem-methadon-rezept

Das Interesse an Methadon in der Krebstherapie ist groß. Niedergelassene Onkologen werden in letzter Zeit vermehrt darauf angesprochen. Ihr Berufsverband sieht den Einsatz des Opiats jedoch ebenso kritisch wie die verschiedenen Fachgesellschaften. (gesundheitsstadt-berlin.de, 05.07.2017)

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/krebs-ploetzlich-interessieren-sich-alle-fuer-methadon-11509/

Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie Methadon bei Krebspatienten: Zweifel an Wirksamkeit und Sicherheit

Ulrich Schuler, Bernhard Wörmann, Arbeitskreis Palliativmedizin

Unter dem Titel „Methadon – Warum ein preiswertes Mittel für Krebspatienten nicht erforscht wird“ hat das Politmagazin Plusminus am 12. April 2017 über Heilversuche mit diesem Opioid berichtet [1]. Die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. beschäftigt sich intensiv mit neuen Krebsmedikamenten [2], auch mit komplementären Verfahren [3]. Bei Methadon hat sie Anlass, vor unrealistischen Erwartungen und möglichen Gefahren zu warnen. (Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und

Medizinische Onkologie, 26.04.2017)

https://www.dgho.de/informationen/stellungnahmen/gute-aerztliche-praxis/DGHO_Stellungnahme_Methadon%2020170426_.pdf

Nach der stern TV-Berichterstattung über die zum Teil erstaunliche Wirkung von Methadon während einer Krebstherapie hat der Neurologe Prof. Dr. Wolfgang Wick live bei stern TV davor gewarnt, Betroffenen vorschnell falsche Hoffnungen zu machen: Die Berichte von Krebspatienten, denen mit Methadon geholfen wurde, seien "kritisch zu betrachten", sagte der Sprecher der neuroonkologischen Arbeitsgemeinschaft. "Um Methadon flächendeckend einzusetzen, fehlt die Grundlage."

Aber auch das machte Wick im stern TV-Studiogespräch deutlich: "Die vielen Patientenberichte rechtfertigen, dass wir uns Gedanken machen, wie wir das Ganze klinisch weiterentwickeln." Und: "Die Studie haben wir beantragt." Sollte diese gestartet werden können, "haben wir hoffentlich in drei Jahren seriöse Daten für die Therapie." (STERN TV, 29.06.2017)

http://www.presseportal.de/pm/6514/3671912

Immer wieder berichten Medien über sensationelle Therapieerfolge bei Krebspatienten, wenn sie mit Methadon behandelt werden.  Zuletzt griff „Stern TV“ das Thema auf und präsentierte eine geheilte Glioblastom-Patientin. Ein Zufallsereignis oder tatsächlich ein Erfolg der Methadon-Therapie? Fragen, denen sich die DAZ in ihrer aktuellen Ausgabe widmet. (DAZ-Deutsche Apotheker Zeitung online, 29.06.2017)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/06/29/letzte-hoffnung-methadon

Köln (ots) - "Methadon kann die Wirkung einer Chemotherapie verbessern." Aber: "Es gibt zu viele Gegenwinde, und es fehlen die klinischen Studien an großen Fallzahlen." Live bei stern TV hat die Chemikerin Dr. Claudia Friesen kritisiert, dass das Schmerzmittel Methadon trotz erstaunlicher Forschungsergebnisse nicht als Krebsmedikament eingesetzt wird. "Ich kenne Patienten, bei denen ein Chemotherapeutikum nicht gewirkt hat. Erst als sie es mit Methadon bekommen haben, sprach es wieder an", so Friesen im Gespräch mit Steffen Hallaschka. Aber, auch das machte die Wissenschaftlerin deutlich: "Wir brauchen die Studien. Dass es die nicht gibt, liegt daran, dass die Förderungen fehlen. Mittlerweile ist es sogar so, dass ich nicht einmal mehr meine Grundlagenforschung gefördert bekomme." (stern-tv, 22.06.2017, Video, 11:26)

http://www.stern.de/tv/stern-tv-beitrag-ueber-den-erfolg-von-methadon-in-der-krebstherapie-7505578.html

Berlin – Erste klinische Daten liegen nun zur Verträglichkeit von Methadon bei Krebspatienten vor. Im März 2017 publizierten Forscher der Berliner Charité eine retrospektive, nicht kontrollierte Studie mit 27 Patienten mit Primär- oder Rezidivhirntumoren in Anticancer Research (2017; doi: 10.21873/anticanres.11438). Zusätzlich zur Chemotherapie erhielten sie D,L-Methadon im Rahmen eines individuellen Heilversuches vom behandelnden Onkologen. Denn bei früheren Forschungen der Krebsforscherin Claudia Friesen vom Universitätsklinikum Ulm hatte Methadon in Glioblastom-Zellen und im Mausmodell die Effekte des Zytostatikums Doxorubicin verstärkt. Die Berliner Studienautoren selbst warnen jedoch aufgrund der dünnen Studienlage vor voreiligen Schlüssen und schließen sich damit den Warnungen des Universitätsklinikums Ulm und diverser Fachgesellschaften an. (aerzteblatt.de, 24.05.2017)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/75734/Diskussion-um-potenzielle-Anti-Tumor-Wirkung-von-Methadon

Opioid receptor activation triggering downregulation of cAMP improves effectiveness of anti-cancer drugs in treatment of glioblastoma.

Friesen C, Hormann I, Roscher M, et al.

Cell Cycle. 2014;13(10):1560-1570. doi:10.4161/cc.28493.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4050161/

Cell death sensitization of leukemia cells by opioid receptor activation.

Friesen C, Roscher M, Hormann I, et al.

Oncotarget. 2013;4(5):677-690.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3742829/

Methadone, commonly used as maintenance medication for outpatient treatment of opioid dependence, kills leukemia cells and overcomes chemoresistance.

Friesen C, Roscher M, Alt A, Miltner E.

Cancer Res. 2008 Aug 1;68(15):6059-64. doi: 10.1158/0008-5472.CAN-08-1227.

http://cancerres.aacrjournals.org/content/68/15/6059.long

Wie Menschen den Krebs selbst meistern, war das Motto des 18. Patienten-Arzt-Kongresses der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e. V. in Heidelberg – Großes Interesse an Methadon in der Krebstherapie

(Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e. V., Heidelberg, 14.05.2017)

https://www.biokrebs-kongress.de/images/Presseinfos/2017_05_14_GfBK_Presseinformation_Krebskongress_Die_Kraft_der_Selbstheilung.pdf

Letmathe. Der Letmather Arzt Dr. Hans-Jörg Hilscher kann sich eines Massenansturms kaum noch erwehren. Seit einem Fernsehbericht über neue Heilungs- und Therapiechancen bei Krebs. (ikz-online.de, 04.05.2017)

https://www.ikz-online.de/staedte/letmathe/erfolge-im-kampf-gegen-krebs-id210460671.html

Methadon als Krebsmittel

- Eine Ulmerin Forscherin entdeckt, dass Methadon die Chemotherapie effektiver macht.
- Für die Zulassung fehlende klinische Studien werden nicht finanziert.
- Pharmaindustrie gibt kein Geld, vermutlich weil sich mit Methadon kein Geld verdienen lässt.

(ARD, plusminus, 12.04.2017, 09:03, Video verfügbar bis 13.04.2018)

http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/videosextern/methadon-als-krebsmittel-100.html

Das Schmerzmittel Methadon kann Krebszellen töten. Die Nebenwirkungen einer Methadon-Therapie sind laut einer Studie nicht so gravierend, wie viele Ärzte befürchten. (NDR, 11.04.2017, Video 06:00,  Verfügbar bis 11.04.2018)

http://www.ardmediathek.de/tv/Visite/Methadon-gegen-Krebs-Kaum-Nebenwirkunge/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=14049224&documentId=42107104

Safety and Tolerance of D,L-Methadone in Combination with Chemotherapy in Patients with Glioma.

Onken J, Friesen C, Vajkoczy P, Misch M.

Anticancer Res. 2017 Mar;37(3):1227-1235.

http://ar.iiarjournals.org/content/37/3/1227.long

Einsatz von Methadon zur Unterstützung der onkologischen Therapie?

Eine Stellungnahme des Arbeitskreises Tumorschmerz der Deutschen Schmerzgesellschaft

Hofbauer, H., Schenk, M., Kieselbach, K. et al. Schmerz (2017). doi:10.1007/s00482-016-0183-9

http://link.springer.com/article/10.1007%2Fs00482-016-0183-9

Gemeinsame Stellungnahme der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm, des Universitätsklinikums Ulm und des Comprehensive Cancer Center Ulm zur Tumortherapie mit Methadon. (23.08.2016)

http://www.uniklinik-ulm.de/news/article/1119/stellungnahme-zur-tumortherapie-mit-methadon-1.html