A- A A+

Methadon: Allroundtalent gegen Hirntumoren

Ulm. Das Schmerzmittel Methadon könnte zukünftig auch in der Therapie von Hirntumoren eingesetzt werden. In Kombination mit einer Chemotherapie führt Methadon zu einem Massensterben von Glioblastomzellen, wie Wissenschaftler des Universitätsklinikums Ulm in Laborexperimenten herausgefunden haben. Sogar gegen alle bisherigen Therapien resistente Tumorzellen wurden nicht verschont. Nun sollen die neuen Erkenntnisse in klinischen Studien getestet werden. Zudem könnte sich Methadon auch gegen andere Krebsarten als wirksam erweisen. Die Deutsche Krebshilfe hat das Forschungsprojekt mit 299.000 Euro gefördert. (Deutsche Krebshilfe, 30.09.2017)

https://www.krebshilfe.de/informieren/presse/pressemitteilungen/news-detailseite/methadon-allroundtalent-gegen-hirntumoren/

Seit eine deutsche Chemikerin Methadon als neue Wunderwaffe gegen Krebs propagiert, verlangen Patienten ultimativ nach dem Stoff – und unterschätzen das Risiko. (Beobachter Gesundheit, Schweiz, 29.08.2017)

https://www.beobachter.ch/gesundheit/krebstherapie-methadon-kann-fatale-folgen-haben

(...) "Methadon sollte nur von damit wirklich erfahrenen Ärzten in einer Methadon-Spezialsprechstunde verordnet werden", fordert Benjamin Gronwald, leitender Oberarzt des Zentrums für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie in Homburg. Er hat bereits Erfahrung auf diesem Gebiet und behandelt besonders schwere Schmerzzustände mit Methadon und kennt die komplexen Eigenschaften dieses Medikamentes. (Saarländischer Rundfunk, 29.08.2017)

http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/panorama/methadon_krebsbehandlung_gefahren100.html

Methadon als Krebsmittel: Bundesregierung äußert sich zurückhaltend

Berlin – Über die Frage, ob Methadon als Krebsmedikament zum Einsatz kommen sollte, wird derzeit heftig gestritten. Die Bundesregierung äußert sich nun sehr zurückhaltend. „Die Annahme zur positiven Wirkung von Methadon in der Krebsbehandlung wurde bisher noch nicht nach geltenden wissenschaftlichen Prinzipien in Untersuchungen am Menschen bestätigt, sondern bezieht sich auf Erkenntnisse präklinischer Forschung“, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag. (aerzteblatt.de, 29.08.2017)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/77901/Methadon-als-Krebsmittel-Bundesregierung-aeussert-sich-zurueckhaltend

Berlin. Im April dieses Jahres wurde in der ARD über den möglichen Einsatz von Methadon als Krebsmedikament berichtet. Dieser Bericht und nachfolgende Beiträge in unterschiedlichen Medien haben zu hohen Erwartungen bei Krebspatienten und ihren Angehörigen geführt. Sowohl Onkologinnen und Onkologen als auch Onkologische Zentren hatten das Gefühl, mit Anfragen und Forderungen überschwemmt zu werden. Nun hat die DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. eine Online-Umfrage unter ihren Mitgliedern zum Thema Methadon durchgeführt. (DGHO Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V., 22.08.2017)

https://idw-online.de/de/news679772

Berlin – Krebspatienten erkundigen sich in den letzten Monaten sehr oft bei ihren Onkologen nach der Möglichkeit einer Therapie mit Methadon. Verschrieben wird das Schmerzmedikament meist aber nicht vom Onkologen, sondern von einem anderen Arzt. Das ergab eine Online-Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) unter ihren Mitgliedern. Es stellte sich dabei auch heraus, dass weit mehr Onkologen Nebenwirkungen bei ihren Patienten beobachten als dass sie über eine positive Wirkung auf den Tumor berichten können. (aerzteblatt.de, 22.08.2017)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/77765/Methadon-in-der-Krebstherapie-Wenige-Onkologen-berichten-ueber-positive-Wirkung

Methadon in der Krebstherapie: Bedenkliches Ausmaß

Dtsch Arztebl 2017; 114(33-34): A-1505 / B-1273 / C-1247

Gießelmann, Kathrin

https://www.aerzteblatt.de/archiv/193018

Literatur zu: Methadon in der Onkologie: „Strohhalmfunktion“ ohne Evidenz

Hübner, Jutta; Hartmann, Michael; MBA; Wedding, Ulrich; Gießler, Wolfgang; Schuler, Ulrich; Hochhaus, Andreas

Dtsch Arztebl 2017; 114(33-34): A-1530 / B-1298 / C-1269

https://www.aerzteblatt.de/archiv/193005/Methadon-in-der-Onkologie-Strohhalmfunktion-ohne-Evidenz#literatur

Methadon in der Onkologie: „Strohhalmfunktion“ ohne Evidenz

Hübner, Jutta; Hartmann, Michael; MBA; Wedding, Ulrich; Gießler, Wolfgang; Schuler, Ulrich; Hochhaus, Andreas

Dtsch Arztebl 2017; 114(33-34): A-1530 / B-1298 / C-1269

https://www.aerzteblatt.de/archiv/193005/Methadon-in-der-Onkologie-Strohhalmfunktion-ohne-Evidenz

Jena – Aufgrund aktueller Medienberichte ist das Interesse an Methadon derzeit außer­ordentlich groß. Es geht sogar so weit, dass Krebspatienten ohne Absprache mit ihrem Onkologen eine Therapie mit Methadon beginnen. Welche lebensbedrohlichen Konsequenzen das haben kann, schildern sechs Ärzte vom Universitätsklinikum Jena und Dresden anhand von drei Fallbeispielen im Deutschen Ärzteblatt (Dtsch Arztebl 2017; 114: 1530–35). Ihre Erfahrungen stehen im Gegensatz zur erneuten Berichterstattung des ARD-Wirtschaftsmagazins Plusminus vom 16. August. Hier wurde die Gegenwehr von Ärzten und Verbänden als „absurd“ eingestuft. (aerzteblatt.de, 17.08.2017)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/77415/Methadon-in-der-Krebstherapie-Nicht-ohne-Absprache-mit-dem-Onkologen

Induction of apoptosis in pediatric acute lymphoblastic leukemia (ALL) cells by the therapeutic opioid methadone and effective synergy with Bcl-2 inhibition.

Singh A, Jayanthan A, Farran A, Elwi AN, Kim SW, Farran P, Narendran A.

Leuk Res. 2011 Dec;35(12):1649-57. doi: 10.1016/j.leukres.2011.06.035.

Abstract

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21798596

Effects of bombesin on methadone-induced apoptosis of human lung cancer cells.

Heusch WL, Maneckjee R.

Cancer Lett. 1999 Mar 1;136(2):177-85.

Abstract

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10355747

Methadone induces CAD degradation and AIF-mediated necrotic-like cell death in neuroblastoma cells.

Perez-Alvarez S, Iglesias-Guimarais V, Solesio ME, Melero-Fernandez de Mera RM, Yuste VJ, Galindo MF, Jordán J.

Pharmacol Res. 2011 Apr;63(4):352-60. doi: 10.1016/j.phrs.2010.12.001.

Abstract

https://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S1043-6618(10)00225-2

Opioids induce while nicotine suppresses apoptosis in human lung cancer cells.

Maneckjee R, Minna JD.

Cell Growth Differ. 1994 Oct;5(10):1033-40.

http://cgd.aacrjournals.org/cgi/reprint/5/10/1033

Unser Bericht, dass das Schmerzmittel Methadon offenbar die Wirkung von Chemotherapien verstärkt, lies viele Krebspatienten hoffen. Doch Ärzte weigern sich, das Mittel zu verschreiben. (ARD, MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK, 16.08.2017 (Verfügbar bis 16.08.2018), Video, 11:00)

http://mediathek.daserste.de/Plusminus/Methadon-als-Krebsmittel-Die-Reaktione/Video?bcastId=432744&documentId=45250224

Methadon ist als Substitutionsdroge für Heroin bekannt. Das Opioid wird aber auch als starkes Schmerzmittel zum Beispiel in der Krebstherapie eingesetzt und könnte auch gegen Krebs selbst helfen - darum ist nun eine hitzige Debatte entbrannt. (Deutschlandfunk, 19.07.2017)

http://www.deutschlandfunk.de/methadon-k-ein-wundermittel-gegen-krebs.676.de.html?dram:article_id=391497

Overall Survival among Cancer Patients Undergoing Opioid Rotation to Methadone Compared to Other Opioids.

Reddy A, Schuler US, de la Cruz M, Yennurajalingam S, Wu J, Liu D, Bruera E.

J Palliat Med. 2017 Jun;20(6):656-661. doi: 10.1089/jpm.2016.0316.

Abstract

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27997283

Opioids and the apoptotic pathway in human cancer cells.

Zagon IS, McLaughlin PJ.

Neuropeptides. 2003 Apr;37(2):79-88.

Abstract

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12747939

Die Frage, ob man  Schmerzen bei Krebspatienten mit dem Racemat Methadon (DL-Methadon)  behandeln sollte,  sorgt für heftige Diskussionen.  Die einen hegen die Hoffnung,  so nicht nur die Schmerzen zu lindern, sondern gleichzeitig auch noch die Zelle in den programmierten Zelltod zu treiben und die Chemotherapie zu verstärken. Für die anderen gibt das die Datenlage nicht her.  Anlass für die DAZ, nachzufragen, welchen Stellenwert denn eine Schmerztherapie mit Methadon in der Palliativmedizin überhaupt hat. (DAZ – Deutsche Apotheker Zeitung, 10.08.2017)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/08/10/methadon-gegen-schmerzen-nicht-vertretbar-oder-eine-chance

Berlin.  Mehrere Medienberichte haben sich in den vergangenen Monaten prominent dem Einsatz von Methadon in der Tumortherapie gewidmet: Verschiedene Forscher und Ärzte präsentieren es als wirkungsvolles Krebsmittel, klinische Studien fehlen jedoch bislang. Nun fragt die Linke-Bundestagsfraktion bei der Bundesregierung an.(DAZ – Deutsche Apotheker Zeitung, 09.08.2017)

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2017/08/09/linke-befragt-die-bundesregierung-nach-methadon

Incidence of Cancer and Cancer Related Mortality in Opiate Dependent Patients Treated with Methadone, Buprenorphine or Implant Naltrexone as Compared with Non-Opiate Using Controls
Kelty E., Dobbins T., and Hulse G.

Heroin Addiction and Related Clinical Problems

Vol. 19 • No. N3 • June 2017

http://www.heroinaddictionrelatedclinicalproblems.org/harcp-archives.php?year=2017

Forschung zu Methadon zur Tumor- und Schmerzbehandlung

Deutscher Bundestag, Drucksache 18/13253

18. Wahlperiode, 31.07.2017

Kleine Anfrage

der Abgeordneten Kathrin Vogler, Sabine Zimmermann (Zwickau), Matthias W. Birkwald, Katja Kipping, Harald Weinberg, Birgit Wöllert, Pia Zimmermann und der Fraktion DIE LINKE.

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/132/1813253.pdf

Methadon ist als Substitutionsmittel für Drogenabhänge bekannt. Nun gibt es Erfolge beim Einsatz des Opioids bei Krebsbehandlungen. (Berliner Morgenpost, 07.08.2017)

https://www.morgenpost.de/web-wissen/gesundheit/article211498135/Ist-Methadon-eine-echte-Hilfe-bei-der-Krebstherapie.html

Berlin - Auch wenn Onkologen derzeit von einer Anwendung von Methadon abraten, interessieren sich Patienten und Angehörige weiterhin für den Einsatz als Krebsmittel. Kürzlich startete ein Mann, der fünf Angehörige durch Krebserkrankungen verlor, eine Petition. Mehr als 11.000 Personen haben sie bereits unterschrieben. (apotheke adhoc, 27.07.2017)

http://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/pharmazie/nachricht-detail-pharmazie/petition-methadon-in-der-krebsmedizin-onkologie/

Methadon und kein Ende: Beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) häufen sich die Anfragen von Ärzten und Apothekern, TV-Sender stilisieren das synthetische Opioid zum „Krebsheilmittel“ hoch, Patienten setzen Ärzte unter Druck und reagieren ungehalten, wenn ihnen Methadon vorenthalten wird. Fest steht: Die in diversen Medien beschworene und durch einzelne Patienten berichtete onkologisch-therapeutische Wirkung von Methadon ist nicht wissenschaftlich belegt. Im Strudel emotionaler Berichterstattung geht das oft unter. (Medscape, 27.07.2017)

http://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4906219

Eine Meldung macht die Runde, dass das Opioid Methadon Hirntumorpatienten helfen kann.

In Laborstudien hat eine Ulmer Chemikerin entsprechende Hinweise gefunden und diese öffentlich gemacht.

Unter Patienten herrscht große Aufregung, Onkologen hingegen warnen massiv vor falschen Hoffnungen. (Süddeutsche Zeitung, 24.07.2017)

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/medizin-methadon-wundermittel-gegen-krebs-1.3597694

Eine Forscherin behauptet, Methadon bringe Krebs zum Verschwinden. Was nach Sensation klingt, legt wissenschaftliche und strukturelle Schwachstellen in der Arzneimittelentwicklung offen. (NZZ – Neue Zürcher Zeitung, Kommentar, 18.07.2017)

https://www.nzz.ch/meinung/arzneimittelentwicklung-gute-medikamente-boese-pharma-ld.1306513

Wenn die Schulmedizin nichts mehr in petto hat, dürfen Ärzte auch ein off-Label-Medikament wie Methadon verschreiben. Patienten haben allerdings keinen Anspruch darauf. Denn der Arzt muss von einer Heilmethode einigermaßen überzeugt sein. (gesundheitsstadt-berlin.de, 17.07.2017)

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/ist-methadon-als-krebsmittel-ueberhaupt-erlaubt-11551/