A- A A+

Teratogenität von Modafinil bestätigt

Odense/Dänemark – Die Einnahme des Psychostimulans Modafinil in der Schwangerschaft hat in einer bevölkerungsbasierten Studie im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2020; 323: 374-376) das Risiko von Fehlbildungen verdreifacht. Die Studie bestätigt eine im letzten Jahr in einem Rote-Hand-Brief veröffentlichte Warnung. (aerzteblatt.de, 29.01.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/108988/Teratogenitaet-von-Modafinil-bestaetigt