A- A A+

DHS Stellungnahme „Medikamente zur Behandlung der Alkoholabhängigkeit“

Der Einsatz von Medikamenten zur Langzeittherapie der Alkoholabhängigkeit wird in einer DHS Stellungnahme diskutiert. Einerseits wird durch die medikamentöse Behandlung angestrebt, den medizinischen Charakter der Diagnose Alkoholkrankheit zu betonen und zusätzliche Patient*innen zu erreichen und zu stabilisieren. Andererseits verstärkt die Medikamentenverordnung ungewollt dysfunktionale, suchttypische Kognitionen. (...) Generell ist im Rahmen eines Gesamtbehandlungskonzeptes für alle untersuchten Medikamente weitgehend unklar, für welche besondere Gruppe von Alkoholkranken der Einsatz wirksam ist. (DHS – Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, 04.06.2019) (DHS – Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, 2019)

https://www.dhs.de/fileadmin/user_upload/pdf/dhs_stellungnahmen/DHS_Stellungnahme_Medikamente_zur_Behandlung_der_Alkoholabhaengigkeit.pdf