A- A A+

Linz/Österreich. Ersatzfläche für Alkohol- und Suchtkranke: Konflikte im öffentlichen Raum minimieren und Aufenthaltsbereich für Alkoholkranke ermöglichen 

(...) „Gemeinsam mit Sucht-Experten, der Polizei und SozialarbeiterInnen wollen wir den Versuch unternehmen, den Alkohol- und Suchtkranken eine Ersatzfläche zur Verfügung zu stellen. Ein konkreter Vorschlag liegt vor, etwaige notwendige Adaptierungsmaßnahmen werden derzeit geprüft“, so Bürgermeister Klaus Luger. 

„Die Erfahrungen am Hessenpark und am Südbahnhofmarkt haben gezeigt, dass die Konflikte vor Ort mit Sozialarbeit alleine nicht zu lösen sind. Es braucht daher einen entsprechenden, niederschwellig betreuten Aufenthaltsbereich für Alkoholkranke, um das Konfliktpotenzial zu minimieren und gleichzeitig der Zielgruppe eine entsprechende Fläche zu bieten“, betont Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. (Stadt Linz, 19.03.2019)

https://www.linz.at/medienservice/2019/201903_100431.php