A- A A+

Deutsche AIDS-Hilfe: Konsumzubehör

Im Wissen um die Risiken des intravenösen und inhalativen Drogengebrauchs haben sich in den letzten Jahren beeindruckende Entwicklungen im Bereich der Konsumutensilien (Harm Reduction Tools) vollzogen. Im Fokus steht HIV, Hepatitiden und Abszesse aufgrund von Verunreinigungen und falschen Infektionstechniken zu reduzieren.

Insbesondere das Wissen um die leichtere Übertragbarkeit des Hepatitis B und C Virus  hat dazu geführt, dass eine Reihe neuartiger Einwegutensilien eingeführt wurden.

Hiermit werden erstmals Standards zur Vergabe von Konsumutensilien in unterschiedlichen Einrichtungen beschrieben. Darüber hinaus werden Empfehlungen zur Dokumentation, Arbeitssicherheit sowie zur Qualifikation von Mitarbeiter_innen formuliert.

Die Empfehlungen wurden unter Mitwirkung einer bundesweiten Expert_innengruppe, die sich aus Mitarbeiter_innen aus Aids- und Drogenhilfen mit langjährigen Erfahrungen in der Konsumutensilienvergabe zusammensetzte, erarbeitet.

Wir wollen diese Seite nutzen, um über Weiterentwicklung von Konsumzubehör zu informieren und deren Potentiale und Wirkweisen vorzustellen.(DAH – Deutsche AIDS-Hilfe, März 2018)

https://www.drogenkonsumraum.net/konsumzubeh%C3%B6r