A- A A+

Saarland: Modellprojekt zur Drogennotfallprophylaxe mit Naloxon startet

Gesundheitsministerium, Ärztekammer, Kassenärztliche Vereinigung, Apothekerkammer und Drogenhilfezentrum unterzeichnen Vereinbarung

Saarbrücken -  Der Bundesrat hat im Mai 2017 entschieden, den Rahmen für die Substitutionsbehandlung neu zu gestalten und ärztlich-therapeutische Belange in die Richtlinienkompetenz der Bundesärztekammer zu übertragen. Die neue Substitutionsrichtlinie der Bundesärztekammer sieht vor, dass Ärzte die Substitutionstherapie von Opiatabhängigen künftig sehr viel genauer an die individuellen Bedürfnisse ihrer Patienten anpassen können.
 
Ein weiterer Baustein im Bereich passgenauer Hilfsangebote für Schwerstabhängige ist das Modellprojekt zur Drogennotfallprophylaxe, zu dem die saarländischen Partner, das Gesundheitsministerium, die Ärztekammer, die Kassenärztliche Vereinigung, die Apothekerkammer und das Drogenhilfezentrum heute (13. Dezember)  eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung unterzeichnet haben. (BÄK, 14.12.2017)

http://www.bundesaerztekammer.de/presse/pressemitteilungen/news-detail/saarland-modellprojekt-zur-drogennotfallprophylaxe-mit-naloxon-startet/

Datenschutz und patient involvement in der Substitutionsbehandlung - Die Ergebnisse einer Patient_innenbefragung von JES und der Deutschen AIDS-Hilfe

Data protection and patient involvement in opioid substitution treatment – Results of a patient survey conducted by JES and the German AIDS Organization

DIRK SCHÄFFER, MARIA PRIEBE & JES-BUNDESVORSTAND

Akzeptanzorientierte Drogenarbeit/Acceptance-Oriented Drug Work 2017;14:1-7

„Die Ergebnisse dieser Befragung lassen ahnen, dass die Einbeziehung von Patient_innen sowie eine gemeinsame Entscheidungsfindung in der Substitution noch wenig ausgeprägt sind.

http://www.indro-online.de/schaefferpriebe2017.pdf

Direct-acting interferon-free therapies and reinfection among people who inject drugs

Jason Grebely, Lisbon Addictions 2017, Second European Conference on Addictive Behaviours and Dependencies, Lissabon, 24.-26.10.2017

http://www.emcdda.europa.eu/system/files/attachments/6960/11H00_2_Jason Grebely.pptx

INSIDE SUBSTITUTION (Video, Jes-Bundesverband)...

...so lautet der Titel des neuen JES Videos, in dem 4 aktuell substituierte Frauen und Männer Auskunft über ihre Beweggründe zum Beginn einer Substitutionsbehandlung geben.

Darüber hinaus findet eine sehr authentische Betrachtung der positiven Effekte der Substitutionsbehandlung statt. Allerdings werden auch Punkte, die deutlich verbesserungswürdig sind, nicht verschwiegen.

Nun stellt sich vielleicht die Eine oder der Andere die Frage, warum wir diesen Film eigentlich gemacht haben? Es werden doch schließelich knapp 80.000 Menschen in Deutschland substituiert und die Behandlungsform ist gut bekannt.

Wir meinen, JA es werden ca. 80.000 opiatkonsumierende Frauen und Männer behandelt, allerdings sind dies lediglich 30-40% aller Heroinkonsument_innen in Deutschland. Die Mehrzahl wird somit noch nicht behandelt. Wir meinen, dass die soeben beschlossenen neuen rechtlichen und medizinischen Rahmenbedingungen zur Substitutionsbehandlung eine sehr gute Basis sind um die Zahl der Ärzt_innen und Patient_innen zu erhöhen. Hierzu soll dieser Film beitragen. (JES-Bundesverband, Dezember 2017, Video, 09:46)
https://www.youtube.com/channel/UCV3nK97XFepZDoUwegiVqdg/videos

Open Access bei Großverlagen: Lizenzierung zwischen liberal und restriktiv

Immer mehr Länder und Forschungsinstitutionen vereinbaren mit Großverlagen pauschal Open-Access-Zugänglichkeit für alle Artikel ihrer Autorinnen und Autoren. In der Praxis zeigt sich aber, dass manche Verlage versuchen, die Autoren zu übermäßig restriktiver Lizenzierung anzuhalten. (Prof. Leonhard Dobusch in: netzpolitik.org, 18.12.2017)

https://netzpolitik.org/2017/open-access-bei-grossverlagen-lizenzierung-zwischen-liberal-und-restriktiv/

Variation in the Gene for the μ-Opioid Receptor May Influence Responses to Methadone

This study found that:

A single nucleotide polymorphism (SNP) in the messenger RNA of the µ-opioid receptor gene was associated with patients’ responses to methadone treatment for opioid dependence.

The association may occur because one variant of the SNP produces fewer µ-opioid receptors than the alternate form. (NIDA Notes, By William Ross Perlman, Ph.D., CMPP, 23.08.2017)

https://www.drugabuse.gov/news-events/nida-notes/2017/08/variation-in-gene-m-opioid-receptor-may-influence-responses-to-methadone

Halle/Saale. Suchtmedizinisches Curriculum für Med. Fachangestellte / Arzthelferinnnen 2018 (60-Stunden-Weiterbildung)

Der Kurs findet in Halle (Saale) in der Woche vom 19.-23. März 2018 sowie am 19. und 20. April 2018 statt. Prüfung am 29. Mai 2018. (OAGS - Ostdeutsche Arbeitsgemeinschaft für Suchtmedizin)

http://www.suchtmed-ost.de/

Risk of respiratory depression with opioids and concomitant gabapentinoids.

Savelloni J, Gunter H, Lee KC, Hsu C, Yi C, Edmonds KP, Furnish T, Atayee RS.

J Pain Res. 2017 Nov 10;10:2635-2641. doi: 10.2147/JPR.S144963.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5691933/

Kanada/British Columbia. Drug-vending machine pitched to cut overdose deaths

A vending machine that distributes hydromorphone pills to people with opioid addictions — who will likely crush and inject them — is one idea being explored in a pilot project to curb overdose deaths.

“Right now, we’re asking people to go to an alley to buy drugs that are likely poisoned [with fentanyl],” said project leader Dr. Mark Tyndall from B.C.’s Centre for Disease Control, at the South Island Community Overdose Response Network symposium at Victoria City Hall this past week.

“What I’m proposing is not nearly as crazy. We need to blanket the province with an opportunity to get safer drugs.” (Times Colonist, 19.12.2017)

http://www.timescolonist.com/news/local/drug-vending-machine-pitched-to-cut-overdose-deaths-1.23124761#undefined.uxfs

Methadone Gastrobezoar in a Psychiatric Patient Presented in Coma.

Gavala A, Manou D, Psalida V, Nystatzaki M, Mavrogiannis C, Alevizopoulos G, Myrianthefs P.

Indian J Crit Care Med. 2017 Nov;21(11):796-798. doi: 10.4103/ijccm.IJCCM_17_17.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5699012/

Deutschland. Kriminalbeamter fordert: Auch wir sollten Cannabis reguliert legalisieren!

André Schulz, Hauptkommissar beim LKA Hamburg und Vorsitzender des Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK).

Kalifornien hat den Verkauf von Marihuana legalisiert – ein US-Bundesstaat mit fast 40 Millionen Einwohnern. Es ist damit weltweit der größte Markt für legalen Cannabishandel. Und Deutschland? Es ist Zeit, auch hier das Kiffen für Konsumenten vollständig zu entkriminalisieren und einen regulierten Markt für Marihuana zu schaffen – mit wirksamem Jugend- und Verbraucherschutz. (Morgenpost Hamburg, 03.01.2018)

https://www.mopo.de/hamburg/drogen-kriminalbeamter-fordert--auch-wir-sollten-cannabis-reguliert-legalisieren--29422766

Opioid drugs and stercoral perforation of the colon: Case report and review of literature.

Poitras R, Warren D, Oyogoa S.

Int J Surg Case Rep. 2017 Dec 7;42:94-97. doi: 10.1016/j.ijscr.2017.11.060.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5730425/

Drug addiction stigma in the context of methadone maintenance therapy: an investigation into understudied sources of stigma.

Earnshaw V, Smith L, Copenhaver M.

Int J Ment Health Addict. 2014;11(1):110–22.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3743126/

Mortality risk during and after opioid substitution treatment: systematic review and meta-analysis of cohort studies

Marica Ferri, Lisbon Addictions 2017, Second European Conference on Addictive Behaviours and Dependencies, Lissabon, 24.-26.10.2017

http://www.emcdda.europa.eu/system/files/attachments/7200/11H00_1_Marica Ferri.pptx

Die umstrittene Rolle von Methadon in der Onkologie - Unverantwortlich oder Chance?

Hans-Georg Hoffmann aus der Diako Fachambulanz Kiel zur aktuellen Diskussion über Methadon gegen Krebs.  Eigene Beobachtung von 45 Einzelfällen ‒ keine Studie.

Schleswig-Holsteinisches Ärzteblatt, Ausgabe Oktober 2017, Seite 32-33

https://www.aeksh.de/aerzteblatt/2017/10