A- A A+

*(Levo-) Methadon (Stoffgruppe: Opioid-Analgetikum)

Vor dem Einsatz von (Levo-)Methadon zur Behandlung starker Schmerzen sollte man sich gut mit dessen Pharmakologie und Pharmakokinetik auseinandersetzen. (Levo-)Methadon sollte Patienten, die nicht gut auf Morphin oder andere m-Opioid-Rezeptor-Agonisten ansprechen, vorbehalten sein. Die wichtigsten Fakten dieses Arzneistoffes umfassen:

- sehr variable Plasmahalbwertzeit

- weitaus kompliziertere Dosierung als bei anderen starken Opioiden

- klinisch relevante Veränderungen des Metabolismus durch andere palliativmedizinisch relevante Arzneistoffe

- Zusammenhang mit möglicherweise tödlich verlaufenden Herzrhythmusstörungen (siehe unter Warnhinweise und unter Verlängerung der QT-Zeit in der Palliativmedizin)

- Hinzukommt, dass Methadon aufgrund des Einsatzes in der Substitutionsbehandlung Drogenabhängiger ein soziales Stigma anhaftet. (palliativedrugs.com, Anmeldung nötig, zuletzt aufgerufen 14.04.2018)

https://www.palliativedrugs.com/formulary/de/levo-methadon.html