A- A A+

Dr. Albrecht Ulmer (Stuttgart): Grußwort zum Internationalen Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen am 21.07.2019

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Viel zu oft wird sie angetastet, ja schwer verletzt, gerade bei Drogen und Abhängigkeit.

A.Ulmer-Grusswort-Gedenktag-21.7.2019.pdf

„Gesundheit und Überleben gibt es nicht zum Nulltarif“ - Protest-, Aktions- und Trauertag am 21.07.2019 („Internationaler Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher*innen“)

Schirmherr: Dr. Albrecht Ulmer, Stuttgart, Substitutionsarzt der ersten Stunde und Träger des Bundesverdienstkreuzes

Mit diesem Thema wollen wir auf die stetige Ausdifferenzierung der Angebote kommunaler Suchthilfe aufmerksam machen, die seit vielen Jahren - ohne eine entsprechende Aufstockung der Mittel - erwartet wird. Auch die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Frau Mortler, macht auf dieses Missverhältnis aufmerksam. 

Bundesarbeitsgemeinschaft der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit, Bundesverband (Junkies - Ehemalige - Substituierte), DAH   Deutsche AIDS-Hilfe e.V., DGS- Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin e.V., akzept e.V.- Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik

flyer_gedenktag_2019 200619.pdf

Aufruf: 21. Juli 2018 - Internationaler Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher

Bundesarbeitsgemeinschaft der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit, JES Bundesverband, Deutsche AIDS-Hilfe,  Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin, akzept

http://www.akzept.org/uploads0517/Gedenktag2018final.pdf

Internationaler Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher_innen am 21. Juli 2017 - Menschenrechte auch für Drogengebraucher

Aufruf von Bundesarbeitsgemeinschaft der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit - JES Bundesverband e.V. - Landesverband JES NRW e.V.-Deutsche AIDS-Hilfe e.V.  – Deutsche Gesellschaft für Suchtmedizin - akzept e.V., Juni 2017

http://www.forum-substitutionspraxis.de/images/Download/PDF/Internationaler-Gedenktag-fr-verstorbene-Drogengebraucher-2017.pdf