A- A A+

Drogenbeauftragte Daniela Ludwig: Brief an die Vorsitzenden der Vorstände der Kassenärztlichen Vereinigungen zur  Aufrechterhaltung der Opioidsubstitution in der Coronakrise

Die Aufrechterhaltung der Substitutionsbehandlung ist unerlässlich und bedarf der Unterstützung von uns allen. Daher bitte ich Sie, die substituierenden Ärztinnen und Ärzte dabei umfassend zu unterstützen und ihnen die Spielräume, die sowohl die BtMVV als auch die Regularien der Kassenärztlichen Vereinigungen bieten, zu eröffnen. Dies ist sowohl hinsichtlich der Vergabe der Substitutionsmittel als auch der Vorgaben für die Praxen zwingend erforderlich. (Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Berlin, 25.03.2020)

Ludwig an KVen - Sicherung Substitution Coronakrise 20-03-25