A- A A+

Covid-19 Impfungen: Pathogenese von COVID-19

Prof. Dr. Carsten Watzl, Fachbereich Immunologie Leibnitz Institut für Arbeitsforschung (IfADo, Dortmund) und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie; Video 22:17

Mit freundlicher Unterstützung der Hexal AG, 10.05.2021

https://www.sandoz.de/sites/www.sandoz.de/files/videos/2021-05-10%2008-06-21.mp4

Covid-19 Impfungen: Impfung bei immungeschwächten Patienten (Video)

Prof. Dr. Carsten Watzl, Fachbereich Immunologie Leibnitz Institut für Arbeitsforschung (IfADo, Dortmund), und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie

Mit freundlicher Unterstützung von Hexal AG, 06.05.2021

https://www.sandoz.de/sites/www.sandoz.de/files/videos/2021-05-06%2017-00-10.mp4

COVID-19 vaccination among people who inject drugs: Leaving no one behind. 

Iversen J, Peacock A, Price O, Byrne J, Dunlop A, Maher L. 

Drug Alcohol Rev. 2021;40(4):517-520. doi:10.1111/dar.13273

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8013693/

USA. COVID Vaccine Navigator Initiative

The Addiction Policy Forum, in partnership with the Foundation for Opioid Response Efforts (FORE), is excited to be able to offer access to a team of COVID Vaccine Navigators that can help you determine when and where you can get vaccinated. 

People with substance use disorders are at a heightened risk for serious complications from the coronavirus, and it’s critically important for individuals with substance use disorders and their caregivers to get vaccinated. (The Addiction Policy Forum, USA, März 2021)

https://www.addictionpolicy.org/post/covid-vaccine-navigator-initiative

Coronaimpfstoffe: Bundesregierung lehnt Patentfreigabe ab

Berlin – Die Bundesregierung steht einer Freigabe von Impfstoffpatenten skeptisch gegenüber. Hauptthema sei nicht die Frage von Patenten, sondern von Produktionskapazitäten, erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) heute in der Bundespressekonferenz. Erst gestern hatte die Regierungskoalition einen Antrag der Linkenfraktion zur Freigabe von Impfstoffpatenten im Bundestag abgelehnt. (aerzteblatt.de, 07.05,2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123671/Coronaimpfstoffe-Bundesregierung-lehnt-Patentfreigabe-ab

Coronaimpfstoff bringt Pfizer Milliardenumsatz

(…) Der Coronaimpfstoff Comirnaty spülte Pfizer allein 3,5 Milliarden US-Dollar (rund 2,9 Milliarden Euro) in die Kassen, wie das Unternehmen heute in New York mitteilte. Die Aktien legten im vorbörslichen US-Handel um 1,8 Prozent zu. (aerzteblatt.de, 04.05.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123569/Coronaimpfstoff-bringt-Pfizer-Milliardenumsatz

In shock move, US backs waiving patents on COVID vaccines

The development from the Biden administration draws cheers from public-health researchers and ire from drugmakers. (Nature, 06.05.2021)

https://www.nature.com/articles/d41586-021-01224-3

Why we vaccinate incarcerated people first

Berk, Justin et al.

EClinicalMedicine, Volume 35, 100864 

https://www.thelancet.com/journals/eclinm/article/PIIS2589-5370(21)00144-9/fulltext

COVID vaccines: time to confront anti-vax aggression. 

Hotez P. 

Nature. 2021 Apr;592(7856):661. doi: 10.1038/d41586-021-01084-x. PMID: 33907330.

Halting the spread of the coronavirus will require a high-level counteroffensive against new destructive forces. 

https://www.nature.com/articles/d41586-021-01084-x

SARS-CoV-2 Infection after Vaccination in Health Care Workers in California. 

Keehner J, Horton LE, Pfeffer MA, Longhurst CA, Schooley RT, Currier JS, Abeles SR, Torriani FJ. 

N Engl J Med. 2021 May 6;384(18):1774-1775. doi: 10.1056/NEJMc2101927. Epub 2021 Mar 23. PMID: 33755376; PMCID: PMC8008750.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8008750/

Deutscher Bundestag. Welche Überlegungen gibt es vonseiten der Bundesregierung, auch Wohnungslose und Menschen ohne Papiere über ihren Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung zu informieren, und wie wird sichergestellt, dass die entsprechenden Impfeinrichtungen ausreichend bei der Impfstofflieferung berücksichtigt werden?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Thomas Gebhart vom 7. April 2021

Nach § 1 Absatz 1 der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) haben Personen, die in der Bundesrepublik Deutschland in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung versichert sind, sowie Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland haben, im Rahmen der Verfügbarkeit der vorhandenen Impfstoffe Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Corona-virus SARS-CoV-2. Der Anspruch gilt folglich auch für Wohnungslose und Menschen ohne Papiere, wenn diese ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Für die Organisation der Schutzimpfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2, insbesondere auch für die Terminvergabe, sind die Länder zuständig. Anspruchsberechtigte ohne Meldeadresse in der Bundesrepublik Deutschland, die insofern keinem Land zugeordnet werden können, können die Schutzimpfung in einem Land ihrer Wahl in Anspruch nehmen. Gemäß der Absprache zwischen dem Bundesministerium für Gesundheit und der Gesundheitsministerkonferenz werden die Länder die erste Lieferung des Impfstoffs des Herstellers Johnson & Johnson im April 2021 nahezu komplett erhalten. Das Impfschema dieses Impfstoffs besteht nur aus einer Dosis und ist demnach besonders geeignet, um wohnungslose Menschen zu erreichen. Nach Kenntnis der Bundesregierung haben die Länder verschiedene Vorgehensweisen für die Verimpfung bei dem genannten Personenkreis entwickelt. (Deutscher Bundestag – 19. Wahlperiode– Seite 99 –Drucksache 19/28338, 09.04.2021, Schriftliche Fragen mit den in der Woche vom 6. April 2021 eingegangenen Antworten der Bundesregierung: 141. Abgeordnete Maria Klein-Schmeink (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN))

https://dserver.bundestag.de/btd/19/283/1928338.pdf

COVID-19 vaccine coverage in health-care workers in England and effectiveness of BNT162b2 mRNA vaccine against infection (SIREN): a prospective, multicentre, cohort study. 

Hall VJ, Foulkes S, Saei A, Andrews N, Oguti B, Charlett A, Wellington E, Stowe J, Gillson N, Atti A, Islam J, Karagiannis I, Munro K, Khawam J, Chand MA, Brown CS, Ramsay M, Lopez-Bernal J, Hopkins S; SIREN Study Group. 

Lancet. 2021 Apr 23:S0140-6736(21)00790-X. doi: 10.1016/S0140-6736(21)00790-X. Epub ahead of print. PMID: 33901423; PMCID: PMC8064668.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8064668/

EU-Gipfel: Ärzte ohne Grenzen fordert Technologietransfer und Patentaussetzung für Covid-19-Impfstoffe

Brüssel/Berlin, 24. März 2021. Vor dem EU-Gipfel am Donnerstag fordert die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, für Technologietransfer zu Covid-19-Impfstoffen europäischer Hersteller zu sorgen und Patentrechte auszusetzen. Diese Maßnahmen sind nötig, um die Produktion weltweit auszuweiten. Ursula von der Leyen hat vergangene Woche erklärt, alle Optionen seien auf dem Tisch, um den Zugang zu Covid-19-Impfstoffen sicherzustellen. Dazu gehörten laut von der Leyen sogar auch Maßnahmen, um die Kontrolle über die Produktion in der EU zu übernehmen und geistige Eigentumsrechte auszusetzen. (Ärzte ohne Grenzen / MSF, 24.03.2021)

https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/presse/europa-covid-19-impfstoffproduktion

Aktualisierte Version: Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff

Dieses Aufklärungsmerkblatt und der Anamnese- und Einwilligungsbogen wurden vom Deutschen Grünen Kreuz e.V., Marburg, in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut, Berlin, erstellt und sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ausschließlich im Rahmen ihrer Zwecke für eine nicht-kommerzielle Nutzung vervielfältigt und weitergegeben werden. Jegliche Bearbeitung oder Veränderung ist unzulässig.

Diese Dokumente werden laufend aktualisiert (Anamnese- und Einwilligungsbogen und Aufklärungsmerkblatt, Übersetzungen zuletzt am 01.04.2021).

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Holetschek: Bayern stellt 6.000 Corona-Impfdosen für obdachlose Menschen zur Verfügung – Bayerns Gesundheitsminister: Sonder-Impfaktionen durch mobile Impfteams möglich

Bayern startet ab dem Mai 2021 niederschwellige Corona-Impfangebote für obdachlose Menschen. Darauf hat Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek am Donnerstag in München hingewiesen. Der Minister betonte: "Obdachlose Menschen sind in der Corona-Pandemie aufgrund ihrer Lebensumstände eine besonders schutzlose Gruppe. Wir wollen deshalb ein flexibles Impfangebot direkt zu diesen Menschen bringen." (Bayerische Staatsregierung, 22.04.2021)

https://www.bayern.de/holetschek-bayern-stellt-6-000-corona-impfdosen-fuer-obdachlose-menschen-zur-verfuegung-bayerns-gesundheitsminister-sonder-impfaktionen-durch-mobile-impfteams-moeglich/

NRW will den Impfstoff von Johnson & Johnson zuerst Obdachlosen anbieten

Düsseldorf – Den vorerst noch nicht ausgelieferten Impfstoff von Johnson & Johnson will das Gesundheitsministerium von Nordrhein-Westfalen (NRW) zuerst für Impfangebote in der Wohn- und Obdachlosenhilfe einsetzen.

„Hier bestehen die größten Unsicherheiten, die Zweitimpfungen nach sechs beziehungsweise zwölf Wochen sicherzustellen“, heißt es in einer Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen an den Gesundheitsausschuss. (aerzteblatt.de, 19.04.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123096/NRW-will-den-Impfstoff-von-Johnson-Johnson-zuerst-Obdachlosen-anbieten

WHO-Notfallausschuss gegen Impfauflagen bei Einreisevorschriften

Genf – Internationale Gesundheitsexperten haben sich dagegen ausgesprochen, dass Länder eine Impfung gegen das Coronavirus zur Voraussetzung für eine Einreisegenehmigung machen. Der unabhängige Notfallausschuss, der die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Pandemiefragen berät, teilte heute mit, zum einen gebe es noch zuwenig Klarheit darüber, ob und wie die Impfung die Weitergabe des Virus verhindere. (aerzteblatt.de, 19.04.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123099/WHO-Notfallausschuss-gegen-Impfauflagen-bei-Einreisevorschriften

Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig

Washington – Bei der Coronaimpfung mit dem Vakzin von Biontech/Pfizer ist nach Einschätzung von Pfizer-Chef Albert Bourla „wahrscheinlich“ eine dritte Dosis innerhalb eines Jahres nötig. „Ein wahrscheinliches Szenario“ sei eine dritte Dosis binnen sechs bis zwölf Monaten und dann jährliche Auffrischungsimpfungen, sagte der Chef des US-Pharmariesen gestern dem US-Sender CNBC. (aerzteblatt.de, 16.04.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123033/Pfizer-Chef-Wahrscheinlich-dritte-und-jaehrliche-Impfdosis-notwendig

An interactive website tracking COVID-19 vaccine development

Shrotri, Madhumita et al.

The Lancet Global Health, Volume 0, Issue 0 

https://www.thelancet.com/journals/langlo/article/PIIS2214-109X(21)00043-7/fulltext

RKI. COVID-19 und Impfen: Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

COVID‐19 Vaccination among socially vulnerable people who use drugs. 

Arcadepani, F. B., De Macedo, M. A. C. F., Soares Tardelli, V., Martins, S. S., and Fidalgo, T. M. (2021) 

Addiction, doi.org/10.1111/add.15500. 

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/add.15500

RKI: Virusübertragung durch geimpfte Personen unwahrscheinlich

Berlin – Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt das Übertragungsrisiko von SARS-CoV-2 durch vollständig geimpfte Personen als geringer ein als durch symptomlose Personen mit einem negativen Antigenschnelltest. Dies geht aus einem neuen Eintrag in der Rubrik „Antworten auf häufig gestellte Fragen“ im Internetauftritt der obersten Gesundheitsbehörde hervor. (aerzteblatt.de, 08.04.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/122713/RKI-Virusuebertragung-durch-geimpfte-Personen-unwahrscheinlich

Aufklärungsbögen zur Coronaimpfung für Praxen aktualisiert

Berlin – Das Robert-Koch-Institut (RKI) stellt für Arztpraxen aktualisierte Aufklärungsbögen zur Coronaimpfung bereit. Darauf hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hingewiesen. Sie bittet darum, für die Impfungen ausschließlich die neuen Bögen zu verwenden. (aerzteblatt.de, 06.04.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/122704/Aufklaerungsboegen-zur-Coronaimpfung-fuer-Praxen-aktualisiert

Neue App: Digitale Unterstützung bei Sprachbarrieren zur Impfaufklärung

Für die COVID-19-Impfaufklärung von nicht deutschsprachigen Personen steht eine neue App zum kostenlosen Download bereit. Die Rescue-Impf-App wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit entwickelt und kann auch bei der Aufklärung sehgeschädigter oder gehörloser Menschen eingesetzt werden. (KBV-Praxisnachrichten, 07.04.2021)

https://www.kbv.de/html/1150_51551.php

Corona-Impfindex - Überblick über den aktuellen Verlauf der Impfkampagne in Deutschland mit einem Fokus auf Arztpraxen.

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) (April 2021)

https://www.zidatasciencelab.de/covidimpfindex/

Human rights and fair access to COVID-19 vaccines: the International AIDS Society–Lancet Commission on Health and Human Rights

Beyrer, Chris et al.

The Lancet, Volume 0, Issue 0 

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(21)00708-X/fulltext

KBV. Schutzimpfung gegen SARS-CoV-2 - Infoseite

Ab dem 7. April starten die Schutzimpfungen gegen SARS-CoV-2 in Arztpraxen. Da anfangs nur eine begrenzte Liefermenge von etwa einer Million Dosen pro Woche an Impfstoffen für die Praxen zur Verfügung steht, sollen zunächst die Hausärztinnen und Hausärzte impfen. In einem nächsten Schritt sollen dann – sofern genügend Impfstoff bereitgestellt werden kann – alle Vertragsärztinnen und Vertragsärzte einbezogen werden. Die Praxen werden einmal wöchentlich über den Großhandel durch die Apotheken mit Impfstoffen beliefert. KBV – Kassenärztliche Bundesvereinigung

https://www.kbv.de/html/covid-19-impfung.php

KBV. Aktuelle Impfsituation: Spahn lädt Ärzte zur Live-Diskussion ein

Die aktuelle Impfsituation und der Einsatz von Corona-Schnelltests sind Themen einer Diskussionsrunde per Livestream, zu der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Samstag ab 14 Uhr einlädt. Ärzte können dazu im Vorfeld Fragen und Beiträge online einreichen. (KBV-Praxisnachrichten, 24.03.2021)

https://www.kbv.de/html/1150_51223.php

Prisons need to be included in global and national vaccinations effort against COVID-19

Neufeld, Maria et al.

The Lancet Regional Health - Europe, Volume 4, 100088 

https://www.thelancet.com/journals/lanepe/article/PIIS2666-7762(21)00065-X/fulltext

SICHERHEITSBERICHT. Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 

Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 12.03.2021. (PEI – Paul-Ehrlich-Institut, 23.03.2021)

https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-12-03-21.pdf