A- A A+

How Can We Improve COVID Vaccine Access for People Who Use Drugs?

… the highly contagious Delta variant continues to spread across the US, cases and hospitalizations are on the rise in most states, especially those with low vaccination coverage. That leaves many people and communities at risk—disproportionately the most marginalized communities, including people who use drugs. (Filter, USA, 15.07.2021)

https://filtermag.org/covid-vaccines-people-drugs

COVID-19 Vaccination: crucial roles and opportunities for the mental health professionals. 

Banerjee D, Mukhopadhyay S, Sahana Asmeen M, Javed A. 

Glob Ment Health (Camb). 2021 Jun 25;8:e25. doi: 10.1017/gmh.2021.25. PMID: 34258020; PMCID: PMC8267340.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8267340/

Videos informieren in 16 Sprachen über Coronaimpfung

Hannover – Kurdisch, Somali, Twi, Russisch, Arabisch und etliche mehr: Der Flüchtlingsrat Niedersachsen hat mit Ärztinnen und Ärzten und weiteren Partnern Infovideos zur Coronaimpfung in verschiedenen Fremdsprachen erstellt – und auf deutsch. (aerzteblatt.de, 20.07.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/125722/Videos-informieren-in-16-Sprachen-ueber-Coronaimpfung

Kanada. Researchers launch study into COVID-19 vaccine uptake and efficacy in vulnerable urban populations

Researchers with UBC’s faculty of medicine and the BC Centre on Substance Use (BCCSU)—in partnership with the BC Centre for Disease Control and Vancouver Coastal Health—want to know how these dual health emergencies are being experienced. They have launched a new study to investigate the uptake, effectiveness, and safety of COVID-19 vaccines among members of vulnerable urban populations, including people who use unregulated drugs.

We asked study co-leads Dr. Brittany Barker, postdoctoral fellow with UBC’s department of medicine and research scientist at BCCSU, and Dr. Hudson Reddon, postdoctoral research fellow with UBC’s department of medicine, how COVID-19 and vaccinations are being experienced by vulnerable populations. (UBC – University of British Columbia, Kanada, 14.07.2021)

https://www.med.ubc.ca/news/researchers-launch-study-into-covid-19-vaccine-uptake-and-efficacy-in-vulnerable-urban-populations/

 

COVID-19 vaccine trust among clients in a sample of California residential substance use treatment programs. 

Masson CL, McCuistian C, Straus E, Elahi S, Chen M, Gruber VA, Le T, Guydish J. 

Drug Alcohol Depend. 2021 Jun 18;225:108812. doi: 10.1016/j.drugalcdep.2021.108812. Epub ahead of print. PMID: 34174773; PMCID: PMC8221747.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8221747/

SARS-CoV-2 vaccination in people with HIV 
Matthew A Spinelli 
The Lancet HIV 
https://www.thelancet.com/journals/lanhiv/article/PIIS2352-3018(21)00128-4/fulltext

Encourage People with Substance Use Disorders to Get Vaccinated Against COVID-19

Substance use disorders (SUDs) are among several health conditions that have been identified by the CDC as increasing a person’s risk for becoming severely ill from COVID-19. For this reason, it is especially important that people who use or are addicted to drugs become vaccinated. Because people with a history of experiencing stigma from the healthcare system due to an addiction may be hesitant, community leaders, healthcare providers, and others in the community must play a role in encouraging and facilitating vaccination for people with drug problems. (Nora Volkow, Nora’s Blog, USA, 11.06.2021)

https://www.drugabuse.gov/about-nida/noras-blog/2021/06/encourage-people-substance-use-disorders-to-get-vaccinated-against-covid-19

COVID-19 Vaccination and Addiction Treatment (ASAM-Guidelines)

The dissemination of effective vaccines against the COVID-19 virus is a key strategy towards controlling the COVID-19 pandemic.

People with substance use disorders are at higher risk for COVID-19 infections and serious sequalae than the general population.  In addition, higher risk is well-known to occur in populations residing in congregate housing, which can include residential and inpatient levels of care as well as housing programs serving people with addiction. 

Insufficient vaccine acceptance may promote additional virus variants and persistent transmission and illness, placing patients with addiction and their providers at ongoing risk of infection. Addiction treatment clinicians and programs play key roles in promoting access to and uptake of COVID-19 vaccine.

ASAM – American Society of Addiction Medicine, Juni 2021

https://www.asam.org/docs/default-source/covid-19/16-overcoming-vaccine-hesitancy-recommendations.pdf

Apotheken und Impfzentren starten mit digitalen Impfnachweisen

Berlin – Der Start für den digitalen Coronaimpfpass in Deutschland rückt näher. Ab kommendem Montag (14. Juni) soll man sich in vielen Apotheken den digitalen Nachweis einer vollständigen Impfung nachträglich ausstellen lassen können, wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände heute in Berlin mitteilte. (aerzteblatt.de, 08.06.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/124497/Apotheken-und-Impfzentren-starten-mit-digitalen-Impfnachweisen

Corona-Warn-App zeigt auch digitalen Impfnachweis an

Berlin – Der geplante digitale Impfnachweis in Deutschland kann künftig auch in der offiziellen Corona-Warn-App des Robert-Koch-Instituts (RKI) angezeigt werden. Die Macher der Tracing-App veröffentlichten in der Nacht zu heute die aktuelle Version 2.3.2 in den App-Stores von Apple und Google. Es kann jedoch einige Stunden dauern, bis das Update für alle Anwenderinnen und Anwender sichtbar ist. Die Ausgabe der digitalen Impfnachweise in Deutschland soll noch im Juni starten. (aerzteblatt.de, 09.06.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/124514/Corona-Warn-App-zeigt-auch-digitalen-Impfnachweis-an

Impfzertifikate und Wegfall der Priorisierung: Was sich ab 7. Juni ändert - BMG veröffentlicht Coronavirus-Impfverordnung

02.06.2021 - Die Priorisierung bei COVID-19-Impfungen entfällt ab 7. Juni. Dann werden auch die Betriebs- und Privatärzte in die Impfkampagne einbezogen. Dies sieht die geänderte Coronavirus-Impfverordnung vor, die das Bundeskabinett heute verabschiedet hat und die am Montag in Kraft tritt. Darin ist auch die Vergütung für das Ausstellen von digitalen Impfausweisen geregelt. (KBV-Praxisnachrichten, 02.06.2021)

https://www.kbv.de/html/1150_52616.php

sauberdrauf! Podcast-Folge 9: Corona-Impfung und Substanzkonsum – was ist zu beachten? Expertengespräch mit Impfarzt Christian Welser 

In der 9. Folge des Mindzone-Podcasts „sauberdrauf!“ spricht Patrick mit Fach- und Impfarzt Christian Welser: Christian ist seit 1998 als Arzt tätig, seit 2005 ist er Facharzt für Allgemeinmedizin. Sein Fachwissen zu Substanzkonsum (u.a. zu Partydrogen), welches er in seiner praktischen Arbeit erwarb sowie sein Experten-Wissen über die Corona-Impfung, machen ihn zum perfekten Interview-Partner für unser heutiges Thema. (mindzone, 01.06.2021, podcast, 01:23.28)

https://mindzone.info/aktuelles/sauberdrauf-podcast-folge-9-corona-impfung-und-substanzkonsum-was-ist-zu-beachten-expertengespraech-mit-impfarzt-christian-welser/

Versorgungsanspruch gegen den Staat bei allen COVID-19-Impfungen 

Ärzte haben bei korrekt durchgeführter Schutzimpfung kein Haftungsrisiko für Impfschäden, wenn sie Personen unter 60 Jahren mit dem Vakzin von AstraZeneca oder Johnson & Johnson impfen. Das sieht das geänderte Infektionsschutzgesetz vor, das der Bundesrat heute beschlossen hat. (KBV Praxisnachrichten, 28.05.2021)

https://www.kbv.de/html/1150_52578.php

Hamburg. Coronavirus: Große Impfbereitschaft drogenabhängiger Menschen in St. Georg und Altona

Nach langer Zeit hat jetzt auch die Impfung von drogenabhängigen Menschen begonnen, einer Bevölkerungsgruppe mit hohem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf bei einer Infektion durch das Corona-Virus. Das Interesse war groß: 204 drogenabhängige Klient*innen sind jetzt geimpft. (Jugendhilfe e.V., Hamburg, 24.05.2021)

http://jugendhilfe.de/pdf/PI-Jugendhilfe%202021.05.24_.Corona-Impfung.pdf

Experten geben Tipps für die COVID-19-Impfung in der eigenen Praxis

Köln – Seit Ostern impfen in Deutschland auch niedergelassene Ärztinnen und Ärzte gegen COVID-19. Bei einem Impfsymposium des Deutschen Ärzteverlags gaben Experten Tipps für die praktische Umsetzung der COVID-19-Impfkampagne in der eigenen Praxis. (aerzteblatt.de, 20.05.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123997/Experten-geben-Tipps-fuer-die-COVID-19-Impfung-in-der-eigenen-Praxis

Spätestens 2022 wohl Auffrischimpfung gegen SARS-CoV-2 nötig

Berlin – Die Menschen in Deutschland müssen sich darauf einstellen, dass spätestens im kommenden Jahr Auffrischimpfungen gegen SARS-CoV-2 notwendig sein könnten. „Das Virus wird uns nicht wieder verlassen. Die aktuellen Coronaimpfungen werden deswegen nicht die letzten sein“, sagte der Vorsitzende der Ständigen Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut (RKI), Thomas Mertens, den Zeitungen der Funke Mediengruppe. (aerzteblatt.de, 17.05.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123866/Spaetestens-2022-wohl-Auffrischimpfung-gegen-SARS-CoV-2-noetig

Covid-19 Impfungen: Pathogenese von COVID-19

Prof. Dr. Carsten Watzl, Fachbereich Immunologie Leibnitz Institut für Arbeitsforschung (IfADo, Dortmund) und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie; Video 22:17

Mit freundlicher Unterstützung der Hexal AG, 10.05.2021

https://www.sandoz.de/sites/www.sandoz.de/files/videos/2021-05-10%2008-06-21.mp4

Covid-19 Impfungen: Impfung bei immungeschwächten Patienten (Video)

Prof. Dr. Carsten Watzl, Fachbereich Immunologie Leibnitz Institut für Arbeitsforschung (IfADo, Dortmund), und Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Immunologie

Mit freundlicher Unterstützung von Hexal AG, 06.05.2021

https://www.sandoz.de/sites/www.sandoz.de/files/videos/2021-05-06%2017-00-10.mp4

COVID-19 vaccination among people who inject drugs: Leaving no one behind. 

Iversen J, Peacock A, Price O, Byrne J, Dunlop A, Maher L. 

Drug Alcohol Rev. 2021;40(4):517-520. doi:10.1111/dar.13273

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8013693/

USA. COVID Vaccine Navigator Initiative

The Addiction Policy Forum, in partnership with the Foundation for Opioid Response Efforts (FORE), is excited to be able to offer access to a team of COVID Vaccine Navigators that can help you determine when and where you can get vaccinated. 

People with substance use disorders are at a heightened risk for serious complications from the coronavirus, and it’s critically important for individuals with substance use disorders and their caregivers to get vaccinated. (The Addiction Policy Forum, USA, März 2021)

https://www.addictionpolicy.org/post/covid-vaccine-navigator-initiative

Coronaimpfstoffe: Bundesregierung lehnt Patentfreigabe ab

Berlin – Die Bundesregierung steht einer Freigabe von Impfstoffpatenten skeptisch gegenüber. Hauptthema sei nicht die Frage von Patenten, sondern von Produktionskapazitäten, erklärte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) heute in der Bundespressekonferenz. Erst gestern hatte die Regierungskoalition einen Antrag der Linkenfraktion zur Freigabe von Impfstoffpatenten im Bundestag abgelehnt. (aerzteblatt.de, 07.05,2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123671/Coronaimpfstoffe-Bundesregierung-lehnt-Patentfreigabe-ab

Coronaimpfstoff bringt Pfizer Milliardenumsatz

(…) Der Coronaimpfstoff Comirnaty spülte Pfizer allein 3,5 Milliarden US-Dollar (rund 2,9 Milliarden Euro) in die Kassen, wie das Unternehmen heute in New York mitteilte. Die Aktien legten im vorbörslichen US-Handel um 1,8 Prozent zu. (aerzteblatt.de, 04.05.2021)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123569/Coronaimpfstoff-bringt-Pfizer-Milliardenumsatz

In shock move, US backs waiving patents on COVID vaccines

The development from the Biden administration draws cheers from public-health researchers and ire from drugmakers. (Nature, 06.05.2021)

https://www.nature.com/articles/d41586-021-01224-3

Why we vaccinate incarcerated people first

Berk, Justin et al.

EClinicalMedicine, Volume 35, 100864 

https://www.thelancet.com/journals/eclinm/article/PIIS2589-5370(21)00144-9/fulltext

COVID vaccines: time to confront anti-vax aggression. 

Hotez P. 

Nature. 2021 Apr;592(7856):661. doi: 10.1038/d41586-021-01084-x. PMID: 33907330.

Halting the spread of the coronavirus will require a high-level counteroffensive against new destructive forces. 

https://www.nature.com/articles/d41586-021-01084-x

SARS-CoV-2 Infection after Vaccination in Health Care Workers in California. 

Keehner J, Horton LE, Pfeffer MA, Longhurst CA, Schooley RT, Currier JS, Abeles SR, Torriani FJ. 

N Engl J Med. 2021 May 6;384(18):1774-1775. doi: 10.1056/NEJMc2101927. Epub 2021 Mar 23. PMID: 33755376; PMCID: PMC8008750.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8008750/

Deutscher Bundestag. Welche Überlegungen gibt es vonseiten der Bundesregierung, auch Wohnungslose und Menschen ohne Papiere über ihren Anspruch auf eine Corona-Schutzimpfung zu informieren, und wie wird sichergestellt, dass die entsprechenden Impfeinrichtungen ausreichend bei der Impfstofflieferung berücksichtigt werden?

Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Thomas Gebhart vom 7. April 2021

Nach § 1 Absatz 1 der Coronavirus-Impfverordnung (CoronaImpfV) haben Personen, die in der Bundesrepublik Deutschland in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung versichert sind, sowie Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland haben, im Rahmen der Verfügbarkeit der vorhandenen Impfstoffe Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Corona-virus SARS-CoV-2. Der Anspruch gilt folglich auch für Wohnungslose und Menschen ohne Papiere, wenn diese ihren gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben. Für die Organisation der Schutzimpfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2, insbesondere auch für die Terminvergabe, sind die Länder zuständig. Anspruchsberechtigte ohne Meldeadresse in der Bundesrepublik Deutschland, die insofern keinem Land zugeordnet werden können, können die Schutzimpfung in einem Land ihrer Wahl in Anspruch nehmen. Gemäß der Absprache zwischen dem Bundesministerium für Gesundheit und der Gesundheitsministerkonferenz werden die Länder die erste Lieferung des Impfstoffs des Herstellers Johnson & Johnson im April 2021 nahezu komplett erhalten. Das Impfschema dieses Impfstoffs besteht nur aus einer Dosis und ist demnach besonders geeignet, um wohnungslose Menschen zu erreichen. Nach Kenntnis der Bundesregierung haben die Länder verschiedene Vorgehensweisen für die Verimpfung bei dem genannten Personenkreis entwickelt. (Deutscher Bundestag – 19. Wahlperiode– Seite 99 –Drucksache 19/28338, 09.04.2021, Schriftliche Fragen mit den in der Woche vom 6. April 2021 eingegangenen Antworten der Bundesregierung: 141. Abgeordnete Maria Klein-Schmeink (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN))

https://dserver.bundestag.de/btd/19/283/1928338.pdf

COVID-19 vaccine coverage in health-care workers in England and effectiveness of BNT162b2 mRNA vaccine against infection (SIREN): a prospective, multicentre, cohort study. 

Hall VJ, Foulkes S, Saei A, Andrews N, Oguti B, Charlett A, Wellington E, Stowe J, Gillson N, Atti A, Islam J, Karagiannis I, Munro K, Khawam J, Chand MA, Brown CS, Ramsay M, Lopez-Bernal J, Hopkins S; SIREN Study Group. 

Lancet. 2021 Apr 23:S0140-6736(21)00790-X. doi: 10.1016/S0140-6736(21)00790-X. Epub ahead of print. PMID: 33901423; PMCID: PMC8064668.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8064668/

EU-Gipfel: Ärzte ohne Grenzen fordert Technologietransfer und Patentaussetzung für Covid-19-Impfstoffe

Brüssel/Berlin, 24. März 2021. Vor dem EU-Gipfel am Donnerstag fordert die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, für Technologietransfer zu Covid-19-Impfstoffen europäischer Hersteller zu sorgen und Patentrechte auszusetzen. Diese Maßnahmen sind nötig, um die Produktion weltweit auszuweiten. Ursula von der Leyen hat vergangene Woche erklärt, alle Optionen seien auf dem Tisch, um den Zugang zu Covid-19-Impfstoffen sicherzustellen. Dazu gehörten laut von der Leyen sogar auch Maßnahmen, um die Kontrolle über die Produktion in der EU zu übernehmen und geistige Eigentumsrechte auszusetzen. (Ärzte ohne Grenzen / MSF, 24.03.2021)

https://www.aerzte-ohne-grenzen.de/presse/europa-covid-19-impfstoffproduktion

Aktualisierte Version: Aufklärungsmerkblatt zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff

Dieses Aufklärungsmerkblatt und der Anamnese- und Einwilligungsbogen wurden vom Deutschen Grünen Kreuz e.V., Marburg, in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut, Berlin, erstellt und sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ausschließlich im Rahmen ihrer Zwecke für eine nicht-kommerzielle Nutzung vervielfältigt und weitergegeben werden. Jegliche Bearbeitung oder Veränderung ist unzulässig.

Diese Dokumente werden laufend aktualisiert (Anamnese- und Einwilligungsbogen und Aufklärungsmerkblatt, Übersetzungen zuletzt am 01.04.2021).

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html