A- A A+

COVID-19 and Global Health: Interview with Virologist Christian Drosten and World Health Summit President Detlev Ganten

Christian Drosten: "Germany has done nothing better than other countries, it just acted earlier.”
Detlev Ganten: "Education and international cooperation are crucial for global health.”

(World Health Summit, 23.09.2020)

https://idw-online.de/en/news754568

COVID-19 und Weltgesundheit: Virologe Christian Drosten und World Health Summit Präsident Detlev Ganten im Interview

Christian Drosten: „Deutschland hat nichts besser gemacht als andere Länder, nur früher.“
Detlev Ganten: „Bildung und internationale Zusammenarbeit sind entscheidend für globale Gesundheit.“ (World Health Summit, 23.09.2020)

https://idw-online.de/de/news754569

Lessons learnt from easing COVID-19 restrictions: an analysis of countries and regions in Asia Pacific and Europe

Han, Emeline et al.

The Lancet, Volume 0, Issue 0 

https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)32007-9/fulltext

WHO: Alarmierender Anstieg von Coronainfektionen in Europa

Kopenhagen – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht den Anstieg der Coronainfektionen in Europa als „alarmierend“ an. „Die Zahlen vom September sollten ein Alarmsignal für uns alle sein“, sagte heute WHO-Europadirektor Hans Kluge bei einer Online-Pressekonferenz in Kopenhagen. (aerzteblatt.de, 17.09.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/116601/WHO-Alarmierender-Anstieg-von-Coronainfektionen-in-Europa

Quarantine alone or in combination with other public health measures to control COVID‐19: a rapid review. 

Nussbaumer-Streit  B, Mayr  V, Dobrescu  AI, Chapman  A, Persad  E, Klerings  I, Wagner  G, Siebert  U, Ledinger  D, Zachariah  C, Gartlehner  G. 

Cochrane Database of Systematic Reviews 2020, Issue 9. Art. No.: CD013574. DOI: 10.1002/14651858.CD013574.pub2.

https://www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD013574.pub2/full/de

How many people has the coronavirus killed?

Researchers are struggling to tally mortality statistics as the pandemic rages. Here’s how they gauge the true toll of the coronavirus outbreak. (Nature, 01.09.2020)

https://www.nature.com/articles/d41586-020-02497-w

WHO. Timeline: WHO's COVID-19 response

WHO, August 2020

WHO. Timeline: WHO's COVID-19 response

Seroepidemiologische Studie zur Verbreitung von SARS-CoV-2 in der Bevölkerung an besonders betroffenen Orten in Deutschland – Studienprotokoll von CORONA-MONITORING lokal 

RKI – Robert-Koch-Institut, 13.08.2020

Seroepidemiologische Studie zur Verbreitung von SARS-CoV-2 in der Bevölkerung an besonders betroffenen Orten in Deutschland – Studienprotokoll von CORONA-MONITORING lokal 

Case characteristics, resource use, and outcomes of 10 021 patients with COVID-19 admitted to 920 German hospitals: an observational study

Karagiannidis, Christian et al.

The Lancet Respiratory Medicine, Volume 0, Issue 0 

www.thelancet.com/journals/lanres/article/PIIS2213-2600(20)30316-7/fulltext

Etwa ein Fünftel der stationär behandelten Covid-19-Patienten sind verstorben - Erste deutschlandweite Analyse auf Basis abgeschlossener Krankenhausfälle 

Berlin. Etwa ein Fünftel der Covid-19-Patienten, die von Ende Februar bis Mitte April 2020 in deutschen Krankenhäusern aufgenommen wurden, sind verstorben. Bei Patienten mit Beatmung lag die Sterblichkeit bei 53 Prozent, bei denen ohne Beatmung mit 16 Prozent dagegen deutlich niedriger. Insgesamt wurden 17 Prozent der Patienten beatmet. Das sind zentrale Ergebnisse einer Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO), der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und der Technischen Universität Berlin, die jetzt im medizinischen Fachmagazin „The Lancet Respiratory Medicine“ veröffentlicht worden ist. Ausgewertet wurden die Daten von etwa 10.000 Patienten mit bestätigter Covid-19-Diagnose, die vom 26. Februar bis zum 19. April 2020 in insgesamt 920 deutschen Krankenhäusern aufgenommen wurden. Die gemeinsame Studie liefert erstmals bundesweite und bevölkerungsrepräsentative Ergebnisse zur Behandlung der Covid-19-Patienten in Deutschland auf Basis der AOK-Abrechnungsdaten, die knapp ein Drittel der deutschen Bevölkerung abbilden. Ein Fokus liegt dabei auf der Situation der beatmeten Patienten. (WIDO – Wissenschaftliches Institut der AOK, 29.07.2020)

www.wido.de/news-events/aktuelles/2020/covid-19-behandlungsverlauf/

Studien zur Seroprävalenz von SARS-CoV-2 in Deutschland und international. 

Poethko-Müller C, Prütz F, Buttmann-Schweiger N, Fiebig J, Sarganas G et al. (2020) 

Journal of Health Monitoring 5(S4): 2 – 16. DOI 10.25646/7023 

www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsJ/JoHM_S4_2020_Studien_Seropraevalenz_SARS_CoV_2.pdf

Community health workers reveal COVID-19 disaster in Brazil 

Lotta G, Wenham C, Nunes J, Pimenta DN. 

[published online ahead of print, 2020 Jul 10]. Lancet. 2020;S0140-6736(20)31521-X. doi:10.1016/S0140-6736(20)31521-X

Community health workers reveal COVID-19 disaster in Brazil

COVID-19: PKV-Institut legt Ländervergleich vor

Berlin – Die Coronapandemie ist bislang weltweit unterschiedlich gut bewältigt worden. Im Rahmen einer aktuellen Studie des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP) wurde nun analysiert, weshalb Deutschland im Vergleich mit anderen europäischen Ländern gerin­gere Infektionszahlen und Todesfälle zu verzeichnen hat. (aerzteblatt.de, 14.07.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/114666/COVID-19-PKV-Institut-legt-Laendervergleich-vor

USA. In Shadow of Pandemic, U.S. Drug Overdose Deaths Resurge to Record

Drug deaths in America, which fell for the first time in 25 years in 2018, rose to record numbers in 2019 and are continuing to climb, a resurgence that is being complicated and perhaps worsened by the coronavirus pandemic. 

Nearly 72,000 Americans died from drug overdoses last year, according to preliminary data released Wednesday by the Centers for Disease Control and Prevention — an increase of 5 percent from 2018. (New York Times, USA, 15.07.20209

https://www.nytimes.com/interactive/2020/07/15/upshot/drug-overdose-deaths.html

Investigating SARS-CoV-2 surface and air contamination in an acute healthcare setting during the peak of the COVID-19 pandemic in London 

Zhou J, Otter JA, Price JR, et al. 

[published online ahead of print, 2020 Jul 8]. Clin Infect Dis. 2020;ciaa905. doi:10.1093/cid/ciaa905

Abstract

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32634826/

Coronakrise: China bestätigte Fälle in Wuhan erst nach Nachfragen

Genf – China hat den Ausbruch einer mysteriösen Lungenkrankheit in Wuhan Anfang des Jahres erst nach zweimaligem Nachfragen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt. Das geht aus einer aktualisierten WHO-Chronologie der Pandemie mit SARS-CoV-2 hervor. (aerzteblatt.de, 06.07.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/114411/Coronakrise-China-bestaetigte-Faelle-in-Wuhan-erst-nach-Nachfragen

SARS-COV-2: Infektionszahlen steigen weltweit weiter

Genf – Weltweit gesehen steigt die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 seit Beginn der Pandemie immer weiter an. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete am Wochenende einen Rekord. (aerzteblatt.de, 06.07.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/114406/SARS-COV-2-Infektionszahlen-steigen-weltweit-weiter

Kanada. More Canadians are dying of drug overdoses — and coronavirus is to blame

According to new data from across the country, opioid overdoses have increased since social distancing measures began in March due to the COVID-19 pandemic. In the wake of the outbreak, support programs have been more difficult to access by people suffering from opioid addiction. (Global News, Kanada, 28.05.2020)

https://globalnews.ca/news/6995586/canadians-dying-drug-overdoses-coronavirus

Studie zeigt hohes Infektionsrisiko in Flüchtlingsunterkünften

Mainz – Flüchtlingsunterkünfte und Asylbewerberheime könnten wegen der hohen Perso­nendichte zu Brennpunkten für Infektionen mit SARS-CoV-2 in Deutschland werden. Das berichtete der SWR heute in Mainz unter Berufung auf eine bisher unveröffentlichte Studie. (aerzteblatt.de, 19.05.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/113017/Studie-zeigt-hohes-Infektionsrisiko-in-Fluechtlingsunterkuenften

Correspondence. Adaptations and Lessons in the Province of Bergamo.

Fagiuoli S, Lorini FL, Remuzzi G; Covid-19 Bergamo Hospital Crisis Unit.

N Engl J Med. 2020 May 5. doi: 10.1056/NEJMc2011599.

https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2011599

COVID-19 in Correctional and Detention Facilities — United States, February–April 2020.

Wallace M, Hagan L, Curran KG, et al.

MMWR Morb Mortal Wkly Rep 2020;69:587–590. doi.org/10.15585/mmwr.mm6919e1

https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/69/wr/mm6919e1.htm

Mehr als 14.000 Corona-Infektionen in Betreuungseinrichtungen

Hamburg − In Betreuungseinrichtungen und Massenunterkünften sind bislang mehr als 14.000 Corona-Fälle aufgetreten. Dies berichtete NDR Info auf Grundlage von Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) von gestern Abend. (aerzteblatt.de, 21.04.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112143/Mehr-als-14-000-Corona-Infektionen-in-Betreuungseinrichtungen

COVID-19: Ein Drittel aller Toten in Alteneinrichtungen

Bonn – Etwa 4.600 Menschen sind in Deutschland bislang infolge des Coronavirus SARS-CoV-2 gestorben. Davon lebten mindestens 1.491 in Alten- und Pflegeheimen sowie anderen Betreuungseinrichtungen. Das entspricht etwa einem Drittel aller gemeldeten Todesfälle, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) auf Anfrage von NDR Info mitteilte. 17 Prozent aller infizierten Bewohner sind gestorben, also fast jeder fünfte. (aerzteblatt.de, 22.04.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112180/COVID-19-Ein-Drittel-aller-Toten-in-Alteneinrichtungen

USA. Afroamerikaner sind in der Coronakrise besonders betroffen

Washington − Das Coronavirus SARS-CoV-2 kennt keine ethnischen Grenzen. In den USA scheinen aber Afroamerikaner besonders von der Pandemie betroffen. Zwar gibt es keine landesweiten Statistiken, doch Zahlen aus einer Reihe von Bundesstaaten zeichnen ein erschreckendes Bild. (aerzteblatt.de, 09.04.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111859/Afroamerikaner-sind-in-der-Coronakrise-besonders-betroffen

Zahl der COVID-19-Toten in Pflegeheimen stark unterschätzt

London − Etwa jeder 2. Todesfall durch das Coronavirus SARS-CoV-2 in fünf europäischen Ländern wird einer Studie zufolge aus einem Pflegeheim gemeldet. Eine Forschergruppe der London School of Economics hat für ihre Untersuchung die offiziellen Daten von fünf Ländern ausgewertet: Italien, Spanien, Irland, Belgien und Frankreich. (aerzteblatt.de, 14.04.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111955/Zahl-der-COVID-19-Toten-in-Pflegeheimen-stark-unterschaetzt

Schleswig-Holstein: Masseninfektion in Pflegeheim

Kiel − In einem Pflegeheim in Rümpel bei Bad Oldesloe ist es zu einer Masseninfektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 gekommen. 53 der 70 Bewohner wurden positiv getestet, teilte der Kreis Stormarn mit.

Von den 60 Mitarbeitern liegen bislang 19 positive Testergebnisse vor. Mit weiteren positiven Testergebnissen sei sowohl bei den Bewohnern als auch bei den Mitarbeitern zu rechnen. (aerzteblatt.de, 14.04.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111939/Schleswig-Holstein-Masseninfektion-in-Pflegeheim

Das Risiko älterer Menschen in der Coronakrise 

Alte und pflegebedürftige Menschen gehören zur Corona-Risikogruppe. Wie viele Menschen dies in Deutschland betrifft und welche Regionen besonders betroffen sind - ein grafischer Überblick. (Spiegel online, 02.04.2020)

https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/corona-krise-wie-viele-menschen-in-altenheimen-leben-und-welche-regionen-besonders-betroffen-sind-a-08fa9e7b-e36b-41b4-a751-c2b79f0c4531

Haftanstalten. Gewerkschaft fordert zentrale Corona-Materialbeschaffung für Strafvollzug

Essen − Angesichts eines ersten Corona-Falls bei einem Häftling in einem Hamburger Gefängnis hat die Gewerkschaft der Beschäftigten im Strafvollzug eine zentrale Koordinierung der Gegenmaßnahmen gefordert. (aerzteblatt.de, 24.03.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111282/Gewerkschaft-fordert-zentrale-Corona-Materialbeschaffung-fuer-Strafvollzug

Italien. Intensivmediziner in Bergamo: „Coronavirus ist das Ebolavirus der Reichen“

Bergamo/Italien − Die Situation in Bergamo, einer 120.000-Einwohner-Stadt in der wohlhabenden Lombardei, ist in den letzten Tagen völlig außer Kontrolle geraten. Intensivmediziner einer größeren Klinik warnen in NEJM Catalyst (2020; DOI: 10.1056/CAT.20.0080), dass die Katastrophe jede andere Stadt in Europa und Amerika treffen könne. Die heutige patientenzentrierte Versorgung sei auf Pandemien wie COVID-19 einfach nicht vorbereitet. (aerzteblatt.de, 23.03.2020)

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/111246/Intensivmediziner-in-Bergamo-Coronavirus-ist-das-Ebolavirus-der-Reichen

USA. Covid-19 will worsen the opioid overdose crisis if we don’t prepare now

In cities across the country, morning is peak time at almost any opioid treatment program. The line stretches from the front counter to the back door as patients wait to get their daily dose of methadone. It’s an absolutely essential gathering, but one that runs counter to containing the Covid-19 outbreak.

Efforts by health systems and governments to contain the spread of SARS-CoV-2, the novel coronavirus that causes the disease, have revealed gaping cracks in our nation’s public health and safety net infrastructure. The virus appears to have an outsized effect on vulnerable Americans. We have already seen in a Seattle nursing home how quickly the virus travels in close quarters. It is likely to do the same among the homeless and those who are incarcerated. Missing from the national discussion has been another vulnerable group: patients like ours with opioid use disorder. (Stat News, USA, 17.03.2020)

https://www.statnews.com/2020/03/17/covid-19-will-worsen-the-opioid-overdose-crisis-if-we-dont-prepare-now/