A- A A+

KBV. Erleichterungen bei der Substitutionstherapie (Stand zum IV.Quartal 2021)

Die Substitutionstherapie wird während der Coronavirus-Pandemie erleichtert. Substituierende Ärzte haben die Möglichkeit, bei der Behandlung von Opioidabhängigen von den Vorgaben der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung abzuweichen. 

Sie dürfen jetzt beispielsweise mehr Patienten behandeln als bisher und können Substitutionsmittel in einer Menge verschreiben, die für bis zu sieben aufeinanderfolgenden Tagen benötigt wird. Folgerezepte können Ärzte auch ohne persönliche Konsultation ausstellen. Sollte eine Einnahme des Medikaments unter Beobachtung von medizinischem, pharmazeutischem oder pflegerischem Personal nicht möglich sein, können Ärzte diese Aufgabe auch anderem Personal übertragen.

Gilt bis: 31. Mai 2022

Therapiegespräch zur substitutionsgestützten Behandlung Opioidabhängiger per Video und Telefon

Das therapeutische Gespräch zur Substitutionsbehandlung ist weiterhin während der Corona-Pandemie achtmal im Behandlungsfall möglich und kann auch im Rahmen einer Videosprechstunde durchgeführt werden. Die Regelung gilt für therapeutische Gespräche, die mindestens zehn Minuten dauern.

Seit November 2020 berechnungsfähig ist das Therapiegespräch per Telefon im Rahmen der Substitutionsbehandlung von mindestens zehnminütiger Dauer. Es kann über die GOP 01952 abgerechnet werden.

Gilt bis: 31. Dezember 2021

KBV-Kassenärztliche Bundesvereinigung, 20.09.2021

https://www.kbv.de/html/themen_53751.php

Covid-19 und Opioidsubstitution: „Notlösungen“ – oder Optionen für die Zukunft nach der Pandemie - Vorschläge der Vorsitzenden der KV-Qualitätskommissionen Opioidsubstitution

Positionspapier - Überarbeitete Fassung vom 15.08.2021 nach Diskussion

Positionspapier KVQS PostCOVID19 Stand 21 08 21

Aufruf: Opioidsubstitution und SARS-CoV-2-Arzneimittel-Versorgungsverordnung

Vor zwei Jahren fand die erste Befragung substituierender Ärzt:innen zu ihren Erfahrungen mit der 3. BtMVVÄndV statt. Diese Befragung war Bestandteil der Evaluation der 3. BtMVVÄndV und wurde vom Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS) mit Förderung durch das BMG durchgeführt. Erste Ergebnisse wurden veröffentlicht (kostenfrei herunterzuladen): https://www.thieme-connect.de/products/ejournals/pdf/10.1055/a-1378-9249.pdf

Ende August wird wiederholt allen substituierenden Ärzt:innen von der Bundesopiumstelle ein Fragebogen zugeschickt. Diese Befragung ist anonym und es besteht auch die Möglichkeit, den Fragebogen online auszufüllen. Schwerpunkt werden u. a. diesmal die Erfahrungen mit der SARS-CoV-2-Arzneimittel-Versorgungsverordnung sein.

Bei der ersten Umfrage haben uns sehr viele Ärzt:innen geantwortet. Dafür möchten wir uns bedanken und hoffen wiederum auf rege Beteiligung!

Silke Kuhn, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS)

16. August 2021

ZIS-Aufruf-Umfrage-SARS-CoV-2-Arzneimittel-Versorgungsverordnung .pdf

Covid-19 und Opioidsubstitution – aktuelle Meldungen und Fachveröffentlichungen

https://www.forum-substitutionspraxis.de/news/covid-19

Coronaimpfungen: So bleiben Ärzte auf dem aktuellen Wissensstand

Dtsch Arztebl 2021; 118(3): A-108 / B-92

Maybaum, Thorsten; Kahl, Kristin

https://www.aerzteblatt.de/archiv/217433

KBV. Coronavirus: Informationen für Ärzte, Psychotherapeuten und Praxisteams

Auf dieser Themenseite stellen wir Ärzten, Psychotherapeuten und Praxisteams alle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 zur Verfügung, die für den Praxisalltag wichtig sind: Sie finden hier unter anderem Informationen zu Verdachtsabklärung und Meldepflicht, alle Sonderregelungen für die ambulante Versorgung und Praxisinformationen sowie weiterführende Links.

https://www.kbv.de/html/coronavirus.php

Aktueller Lage-/Situationsbericht des RKI zu COVID-19

Im Situationsbericht des RKI finden Sie täglich aktuelle Informationen zu

+ epidemiologischer Lage (geografische Verteilung, zeitlicher Verlauf, Ausbrüche, Betreuung/Unterbringung/Tätigkeit in Einrichtungen, Nowcasting und Reproduktionszahl, Hinweise zur Datenerfassung und -bewertung)

+ DIVI-Intensivregister

+ Link zur Risikobewertung

+ Empfehlungen und Maßnahmen in Deutschland

+ epidemiologischer Lage global

+ Empfehlungen und Maßnahmen global

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Gesamt.html

aerzteblatt.de - Themenseite COVID-19

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/COVID-19

Germany. Information on opioid substitution and Sars-CoV-2/Covid-19 - Advice for physicians

(Conference of the Chairmen of Quality Assurance Commissions of the Associations of Statutory Health Insurance Physicians in Germany, 2020 March 16th)

Germany. Information on opioid substitution and Sars-CoV-2/Covid-19 - Advice for physicians

Informationen zur Opioid-Substitution und Sars-CoV-2/Covid-19 - Hinweise für substituierende Ärztinnen und Ärzte 

(Konferenz der Vorsitzenden von Qualitätssicherungskommissionen der Kassenärztlichen Vereinigungen in Deutschland, 16.03.2020)

Handreichung Kurzfassung Subst und Sars 2 Covid 19 -16.3.20-final-