A- A A+

Covid-19 und Opioidsubstitution – aktuelle Meldungen und Fachveröffentlichungen

https://www.forum-substitutionspraxis.de/news/covid-19

Coronaimpfungen: So bleiben Ärzte auf dem aktuellen Wissensstand

Dtsch Arztebl 2021; 118(3): A-108 / B-92

Maybaum, Thorsten; Kahl, Kristin

https://www.aerzteblatt.de/archiv/217433

Experten-Web-Konferenz. Suchtbehandlung in Covid-Zeiten: der disruptive Zwang zur Innovation

JATROS Neurologie & Psychiatrie 6/20, p. 27-29

19_J_Neuro_Kon_ÖGABS Experten-Web-Konferenz_Barth final

Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (Referentenentwurf, 4. Januar 2021) - Kurzfassung

Am 4. Januar 2021 verschickte das Bundesgesundheitsministerium den Entwurf einer Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften an Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung, Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, an die Fachverbände der Suchthilfe und an weitere Organisationen, Körperschaften und Institutionen. 

Der Entwurf beinhaltet Regelungen zur Klassifizierung neuer psychotroper Substanzen (NPS), die Aufnahme eines neuen Kurzzeit-Benzodiazepins (Remimazolam) in das Betäubungsmittelgesetz (BtMG), eine rechtliche Klarstellung für die Verabreichung injizierbaren Depotbuprenorphins in der Opioidsubstitution sowie Regelungen zur Verlängerung der Vorschriften für die Opioidsubstitutionsbehandlung in Corona-Zeiten, „um die derzeit auf den 31. März 2021 befristeten substitutionsbezogenen Ausnahmevorschriftendes § 6 der SARS-CoV-2-Arzneimittelversorgungsverordnung - mit Blick auf einen absehbar weiteren besonderen Versorgungsbedarf emeut befristet auf ein Jahr - vom l. April 2021 bis zum 31.März 2022 fortführen zu können“, heißt es im Anschreiben des Ministeriums.

Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (Referentenentwurf, 4. Januar 2021) - Kurzfassung

KBV. Coronavirus: Informationen für Ärzte, Psychotherapeuten und Praxisteams

Auf dieser Themenseite stellen wir Ärzten, Psychotherapeuten und Praxisteams alle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2 zur Verfügung, die für den Praxisalltag wichtig sind: Sie finden hier unter anderem Informationen zu Verdachtsabklärung und Meldepflicht, alle Sonderregelungen für die ambulante Versorgung und Praxisinformationen sowie weiterführende Links.

https://www.kbv.de/html/coronavirus.php

Aktueller Lage-/Situationsbericht des RKI zu COVID-19

Im Situationsbericht des RKI finden Sie täglich aktuelle Informationen zu

+ epidemiologischer Lage (geografische Verteilung, zeitlicher Verlauf, Ausbrüche, Betreuung/Unterbringung/Tätigkeit in Einrichtungen, Nowcasting und Reproduktionszahl, Hinweise zur Datenerfassung und -bewertung)

+ DIVI-Intensivregister

+ Link zur Risikobewertung

+ Empfehlungen und Maßnahmen in Deutschland

+ epidemiologischer Lage global

+ Empfehlungen und Maßnahmen global

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Gesamt.html

aerzteblatt.de - Themenseite COVID-19

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/sw/COVID-19

Drogenbeauftragte Daniela Ludwig: Brief an die Vorsitzenden der Vorstände der Kassenärztlichen Vereinigungen zur  Aufrechterhaltung der Opioidsubstitution in der Coronakrise. (Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Berlin, 25.03.2020)

Ludwig an KVen - Sicherung Substitution Coronakrise 20-03-25

Germany. Information on opioid substitution and Sars-CoV-2/Covid-19 - Advice for physicians

(Conference of the Chairmen of Quality Assurance Commissions of the Associations of Statutory Health Insurance Physicians in Germany, 2020 March 16th)

Germany. Information on opioid substitution and Sars-CoV-2/Covid-19 - Advice for physicians

Informationen zur Opioid-Substitution und Sars-CoV-2/Covid-19 - Hinweise für substituierende Ärztinnen und Ärzte 

(Konferenz der Vorsitzenden von Qualitätssicherungskommissionen der Kassenärztlichen Vereinigungen in Deutschland, 16.03.2020)

Handreichung Kurzfassung Subst und Sars 2 Covid 19 -16.3.20-final-