Extra-Rundbrief 50 zu Covid-19 und Substitutionsbehandlung 05.01.2021

 - - -
  -

Z51.83G – Forum Substitutionspraxis

Extra-Rundbrief 50 zu Covid-19 und Substitutionsbehandlung

 
         
   

 

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

 

das Bundesministerium für Gesundheit hat den Entwurf für eine BtMVV-Änderung vorgelegt, um die während der Corona-Pandemie seit März 2020 gültigen Substitutionsregeln bis 31.März 2022 (!) zu verlängern.

Im British Journal of Anaesthesia wird in einem Kommentar diskutiert, ob eine Opioidsubstitution vor dem Ausbruch einer Erkrankung durch SARS-CoV-2 schützen kann.

Die Studie Corona und Drogenhilfe bleibt noch geöffnet zur Teilnahme bis zum 10. Januar 2021. Darin wird u.a. bereits jetzt die Frage gestellt, was von den aktuellen Corona-bedingten Ausnahmeregelungen nach der Pandemie beibehalten werden sollte. Die Umfrage dauert rund 15 Minuten.

Wenn Sie tagesaktuell über medizinische und gesundheitspolitische Covid-19-Entwicklungen gut informiert sein wollen, so schauen Sie auf der Covid-19-Themenseite von aerzteblatt.de rein.

 

Covid-19 und BtMVV:

Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften (Referentenentwurf, 4. Januar 2021) - Kurzfassung

Am 4. Januar 2021 verschickte das Bundesgesundheitsministerium den Entwurf einer Verordnung zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher Vorschriften an Bundesärztekammer, Kassenärztliche Bundesvereinigung, Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen, an die Fachverbände der Suchthilfe und an weitere Organisationen, Körperschaften und Institutionen. 

Der Entwurf beinhaltet Regelungen zur Klassifizierung neuer psychotroper Substanzen (NPS), die Aufnahme eines neuen Kurzzeit-Benzodiazepins (Remimazolam) in das Betäubungsmittelgesetz (BtMG), eine rechtliche Klarstellung für die Verabreichung injizierbaren Depotbuprenorphins in der Opioidsubstitution sowie Regelungen zur Verlängerung der Vorschriften für die Opioidsubstitutionsbehandlung in Corona-Zeiten, „um die derzeit auf den 31. März 2021 befristeten substitutionsbezogenen Ausnahmevorschriftendes § 6 der SARS-CoV-2-Arzneimittelversorgungsverordnung - mit Blick auf einen absehbar weiteren besonderen Versorgungsbedarf emeut befristet auf ein Jahr - vom l. April 2021 bis zum 31.März 2022 fortführen zu können“, heißt es im Anschreiben des Ministeriums.

 

Arbeitsschutz / Berufskrankheit Covid-19:

Universitätskliniken Ulm, Bonn und Erlangen, Kooperationsprojekt VOICE Umfrage zu Arbeitsbedingungen und Stressoren im Gesundheitswesen aufgrund der COVID-19-Pandemie

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

besonders in der medizinischen Versorgung sind die Beschäftigten derzeit aufgrund der COVID-19-Pandemie mit oftmals schwierigen Arbeitsbedingungen und Stressoren konfrontiert.

Wir haben Sie zu diesen Bedingungen und Ihren individuellen Ressourcen bereits während der „ersten Welle“ befragt und möchten diese Befragung nun weiterführen, um herauszufinden, wie Sie am besten in Ihrer Arbeit unterstützt werden können. (Universitätskliniken Ulm, Bonn und Erlangen, Kooperationsprojekt VOICE, 2020)

 

Krankschreibungen wegen Covid-19: Erziehungs- und Gesundheitsberufe am stärksten betroffen

Berlin. Berufe in der Betreuung und Erziehung von Kindern waren von März bis Oktober 2020 am stärksten von Krankschreibungen im Zusammenhang mit Covid-19 betroffen. (…) Auch Gesundheitsberufe waren überdurchschnittlich oft im Zusammenhang mit Covid-19 arbeitsunfähig, stehen aber nicht mehr an der Spitze des Rankings. (WIdO – Wissenschaftliches Institut der Ortskrankenkassen, 12/2020)

 

Rund 3,6 Millionen Beschäftigte im Gesundheitswesen haben direkten Patientenkontakt

(aerzteblatt.de, 23.12.2020)

 

USA. Mount Sinai Center for Stress, Resilience, and Personal Growth

The Mount Sinai Center for Stress, Resilience, and Personal Growth takes a multi-disciplinary approach to address the psychosocial effects of COVID-19 on our health care workers. (Dezember 2020)

 

Mehr in: Arbeitsschutz

 

Für die Praxis:

KBV informiert über das Kodieren zu SARS-CoV-2

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine Praxisinformation zum Kodieren von SARS-CoV-2-Infektionen erstellt. Die Autoren erläutern darin, welche Kodes und Zusatzcodes Ärzte wählen sollten. Die aktualisierte Praxisinformation berücksichtigt die Änderungen der Testverordnung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) vom 30. November. (aerzteblatt.de, 23.12.2020)

 

BMG stellt Aufklärungs- und Informationsmaterialien zur Coronaimpfung bereit

Berlin – Zum Start der Coronaschutzimpfung in Deutschland hat das Bundesgesundheitsministerium (BMG) bundesweit einheitliche Aufklärungs- und Einwilligungsunterlagen bereitgestellt. Teil der Unterlagen sind auch eine Ersatzbescheinigung für Menschen ohne Impfpass und ein Leitfaden für Ärzte für das Patientengespräch. Darauf hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hingewiesen. (aerzteblatt.de, 28.12.2020)

 

Corona-Bonus:

Spahn stellt Nachbesserungen bei Coronaprämie für Pflegekräfte in Aussicht

Berlin – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Nachbesserungen bei der Coronaprämie für Pflegekräfte in Aussicht gestellt. Die Entscheidung für eine 1.000-Euro-Prämie für Pflegekräfte sei im Sommer mit Blick auf das Infektionsgeschehen im Frühjahr getroffen worden, sagte Spahn im ZDF-„Heute-Journal“. (aerzteblatt.de, 23.12.2020)

 

Impfungen:

Impfverordnung: Ärzte müssen zunächst keine Atteste ausstellen

Berlin – Ärzte müssen Patienten noch keine Atteste über Vorerkrankungen als Anspruchsnachweis auf eine vorrangige SARS-CoV-2-Impfung ausstellen, da nach Weihnachten zunächst mit der Impfung in Alten- und Pflegeheimen durch mobile Impfteams begonnen werden soll. Darauf weist die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hin. (aerzteblatt.de, 23.12.2020)

 

Business Not as Usual - Covid-19 Vaccination in Persons with Substance Use Disorders.

Barocas JA.

N Engl J Med. 2020 Dec 30. doi: 10.1056/NEJMpv2035709. Epub ahead of print. PMID: 33378604.

 

Pflegekräfte zu Coronaimpfung aufgerufen

Düsseldorf – Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat die Pflegekräfte in Deutschland dazu aufgerufen, sich gegen SARS-CoV-2 impfen zu lassen. (aerzteblatt.de, 30.12.2020)

 

USA. Gov. Cuomo wants to give people recovering from drug addictions who live in crowded housing COVID-19 vaccine priority, and Republicans are furious

(Business Insider, USA, 30.12.2020)

 

mehr in: Impfungen

 

Opioidsubstitution und Auswirkungen der Pandemie auf die Versorgung:

Does opioid substitution treatment have a protective effect on the clinical manifestations of COVID-19? Comment on Br J Anaesth 2020; 125: e382-3.

Eagleton M, Stokes S, Fenton F, Keenan E.

Br J Anaesth. 2020 Nov 28:S0007-0912(20)30949-1. doi: 10.1016/j.bja.2020.11.027. Epub ahead of print. PMID: 33358041; PMCID: PMC7699021.

 

Opioids and the COVID-19 pandemic: does chronic opioid use or misuse increase clinical vulnerability?

Lambert DG.

Br J Anaesth. 2020;125(4):e382-e383. doi:10.1016/j.bja.2020.07.004

 

Telehealth sustains patient engagement in OUD treatment during COVID-19.

Langabeer JR 2nd, Yatsco A, Champagne-Langabeer T.

J Subst Abuse Treat. 2020 Nov 24:108215. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108215. Epub ahead of print. PMID: 33248863; PMCID: PMC7685137.

 

Changes in Outpatient Buprenorphine Dispensing During the COVID-19 Pandemic.

Cance JD, Doyle E.

JAMA. 2020;324(23):2442–2444. doi:10.1001/jama.2020.22154

 

Mobile van delivery of extended-release buprenorphine and extended-release naltrexone for youth with OUD: An adaptation to the COVID-19 emergency.

Wenzel K, Fishman M.

J Subst Abuse Treat. 2021 Jan;120:108149. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108149. Epub 2020 Sep 24. PMID: 33303086.

 

Applying the lessons of COVID-19 response to Canada's worsening opioid epidemic.

Norton A, Kerr T.

EClinicalMedicine. 2020 Dec;29:100633. doi: 10.1016/j.eclinm.2020.100633. Epub 2020 Nov 20. PMID: 33235987; PMCID: PMC7677043.

 

Treatment experience for opioid use disorder during COVID-19 in India: Learning from patients.

Pandit PM, Bhatia G, Sarkar S.

J Subst Abuse Treat. 2020 Dec;119:108128. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108128. Epub 2020 Sep 18. PMID: 33138923; PMCID: PMC7498440.

 

Rapid transitional response to the COVID-19 pandemic by opioid agonist treatment programs in Ukraine.

Meteliuk A, Galvez de Leon SJ, Madden LM, Pykalo I, Fomenko T, Filippovych M, Farnum SO, Dvoryak S, Islam ZM, Altice FL.

J Subst Abuse Treat. 2020 Oct 10:108164. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108164. Epub ahead of print. PMID: 33191004.

 

Integration of a contraception clinic into an opioid treatment setting to improve contraception knowledge, accessibility and uptake: a pilot study.

Day CA, White B, Reid SE, Fowler M, Black KI.

Aust N Z J Public Health. 2020 Oct;44(5):360-362. doi: 10.1111/1753-6405.13025. Epub 2020 Aug 31. PMID: 32865845.

 

Adaptations to jail-based buprenorphine treatment during the COVID-19 pandemic.

Duncan A, Sanders N, Schiff M, Winkelman TNA.

J Subst Abuse Treat. 2021 Feb;121:108161. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108161. Epub 2020 Oct 8. PMID: 33371945; PMCID: PMC7543710.

 

Depot buprenorphine during COVID-19 in Australia: Opportunities and challenges.

Arunogiri S, Lintzeris N.

J Subst Abuse Treat. 2020 Dec 3:108221. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108221. Epub ahead of print. PMID: 33303254; PMCID: PMC7711199.

 

The provision of counseling to patients receiving medications for opioid use disorder: Telehealth innovations and challenges in the age of COVID-19.

Hughto JMW, Peterson L, Perry NS, Donoyan A, Mimiaga MJ, Nelson KM, Pantalone DW.

J Subst Abuse Treat. 2021 Jan;120:108163. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108163. Epub 2020 Oct 9. PMID: 33298301; PMCID: PMC7545305.

 

COVID-19 and treating incarcerated populations for opioid use disorder.

Donelan CJ, Hayes E, Potee RA, Schwartz L, Evans EA.

J Subst Abuse Treat. 2020 Dec 2:108216. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108216. Epub ahead of print. PMID: 33288348; PMCID: PMC7708799.

 

Technology-assisted methadone take-home dosing for dispensing methadone to persons with opioid use disorder during the Covid-19 pandemic.

Dunn KE, Brooner RK, Stoller KB.

J Subst Abuse Treat. 2021 Feb;121:108197. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108197. Epub 2020 Nov 24. PMID: 33357606.

Abstract

 

Reimagining patient-centered care in opioid treatment programs: Lessons from the Bronx during COVID-19.

Joseph G, Torres-Lockhart K, Stein MR, Mund PA, Nahvi S.

J Subst Abuse Treat. 2020 Dec 3:108219. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108219. Epub ahead of print. PMID: 33353790.

 

Unprecedented need and recommendations for harnessing data to guide future policy and practice for opioid use disorder treatment following COVID-19.

Livingston NA, Ameral V, Banducci AN, Weisberg RB.

J Subst Abuse Treat. 2020 Dec 3:108222. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108222. Epub ahead of print. PMID: 33303255.

 

Down the drain: Reconsidering routine urine drug testing during the COVID-19 pandemic.

Pytell JD, Rastegar DA.

J Subst Abuse Treat. 2021 Jan;120:108155. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108155. Epub 2020 Oct 5. PMID: 33298297; PMCID: PMC7534596.

 

mehr in: Covid-19 - vor Ort - international und Covid-19 - Fachartikel

 

Begleitkrankheiten und Fachveröffentlichungen:

USA. Saving Lives From Overdose During a Pandemic

John Hopkins Bloomberg School of Public Health, USA, December 2020

 

Kanada. Impacts of the COVID-19 Pandemic on Substance Use Treatment Capacity in Canada

Key Findings

There was a substantial decrease in the availability and capacity of substance use treatment and harm reduction services in the early phase of the pandemic (March–June) due to closures and restrictions on the number of clients allowed at clinics and inpatient facilities.

This decrease, along with other factors, led to many clients returning to or engaging in higher-risk substance use, and growing wait times for services.

Access to substance use treatment services and supports has not returned to pre-pandemic levels. Delivery of care for substance use treatment shifted rapidly to virtual platforms, which had some positive impact on treatment access.

Availability of virtual care is not equitably distributed,and it cannot completely replace the need for in-person treatment options.

(Canadian Centre on Substance Use and Addiction • Centre canadien sur les dépendances et l’usage de substances, Dezember 2020)

 

USA. Ongoing Management of the Continuum of Addiction Care During COVID-19

A guide for addiction treatment clinicians and programs working to treat patients with substance use disorders safely and effectively during the COVID-19 pandemic. (ASAM – American Society of Addiction Medicine, 2020)

 

Developments in Drug Addiction During COVID-19 - An Austrian Perspective Based on a Clinical Sample.

Fuchs-Leitner I, Yazdi K, Gerstgrasser NW, Rosenleitner J.

Front Psychiatry. 2020 Nov 27;11:602033. doi: 10.3389/fpsyt.2020.602033. PMID: 33329157; PMCID: PMC7728611.

 

Impacts of COVID-19 on residential treatment programs for substance use disorder.

Pagano A, Hosakote S, Kapiteni K, Straus ER, Wong J, Guydish JR.

J Subst Abuse Treat. 2020 Dec 17:108255. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108255. Epub ahead of print. PMID: 33375986.

 

Association of substance use disorders and drug overdose with adverse COVID-19 outcomes in New York City: January-October 2020.

Allen B, El Shahawy O, Rogers ES, Hochman S, Khan MR, Krawczyk N.

J Public Health (Oxf). 2020 Dec 26:fdaa241. doi: 10.1093/pubmed/fdaa241. Epub ahead of print. PMID: 33367823.

 

COVID-19 survey among people who use drugs in three cities in Norway.

Welle-Strand GK, Skurtveit S, Clausen T, Sundal C, Gjersing L.

Drug Alcohol Depend. 2020 Dec 1;217:108302. doi: 10.1016/j.drugalcdep.2020.108302. Epub 2020 Sep 18. PMID: 32961453; PMCID: PMC7500397.

 

Increase in Fatal Drug Overdoses Across the United States Driven by Synthetic Opioids Before and During the COVID-19 Pandemic

Distributed via the CDC Health Alert Network, CDCHAN-00438, 17.12.2020

 

A double-edged sword of using opioids and COVID-19: a toxicological view.

Ataei M, Shirazi FM, Lamarine RJ, Nakhaee S, Mehrpour O. A

Subst Abuse Treat Prev Policy. 2020 Dec 3;15(1):91. doi: 10.1186/s13011-020-00333-y. PMID: 33272308; PMCID: PMC7711252.

 

Rethinking Covid-19 Test Sensitivity - A Strategy for Containment.

Mina MJ, Parker R, Larremore DB.

N Engl J Med. 2020 Nov 26;383(22):e120. doi: 10.1056/NEJMp2025631. Epub 2020 Sep 30. PMID: 32997903.

 

Trajectories of anxiety and depressive symptoms during enforced isolation due to COVID-19 in England: a longitudinal observational study

Fancourt, Daisy et al.

The Lancet Psychiatry, Volume 0, Issue 0

 

The Healthy Brain and Child Development Study-Shedding Light on Opioid Exposure, COVID-19, and Health Disparities.

Volkow ND, Gordon JA, Freund MP.

JAMA Psychiatry. 2020 Dec 9. doi: 10.1001/jamapsychiatry.2020.3803. Epub ahead of print. PMID: 33295951.

 

Review of opioid risk assessment tools with the growing need for telemedicine.

Ogilvie CB, Jotwani R, Joshi J, Gulati A, Mehta N.

Pain Manag. 2020 Dec 22. doi: 10.2217/pmt-2020-0064. Epub ahead of print. PMID: 33350355.

 

COVID-19 Pandemic and People Who Use Opioids in India: Opportunities and Evolutions.

Parmar A, Rina K, Padhy SK.

Indian J Psychol Med. 2020 Nov 5;42(6):566-568. doi: 10.1177/0253717620965882. PMID: 33354084; PMCID: PMC7735229.

 

Mehr in: Covid-19 - Fachartikel

 

Epidemieverlauf:

Calling for pan-European commitment for rapid and sustained reduction in SARS-CoV-2 infections

Priesemann, Viola et al.

The Lancet, Volume 0, Issue 0

 

Rückblick 2020: Die Welt im Griff des Virus

aerzteblatt-online - Jahresrückblick 2020 (04.01.2021)

 

Harm Reduction/Schadensminderung:

Opportunities to Offer Harm Reduction to People who Inject Drugs During Infectious Disease Encounters: Narrative Review.

Peckham AM, Young EH.

Open Forum Infect Dis. 2020 Oct 20;7(11):ofaa503. doi: 10.1093/ofid/ofaa503. PMID: 33241069; PMCID: PMC7676504.

 

VOICES OF FRONTLINE WORKERS: HARM REDUCTION RESPONSES IN THE EUROPEAN REGION DURING THE COVID-19 PANDEMIC

(European Harm Reduction Network, Correlation (Niederlande), 2020)

 

COVID-19 in marginalised groups: challenges, actions and voices

NLO – Nobody left outside, NLO briefing paper, August 2020

 

With crisis comes opportunity: Unanticipated benefits resulting from pivots to take-home naloxone (THN) programs during the COVID-19 pandemic.

Courser MW, Raffle H.

J Subst Abuse Treat. 2020 Dec 4:108220. doi: 10.1016/j.jsat.2020.108220. Epub ahead of print. PMID: 33309390.

 

Mehr in: Covid-19 – Schadensminderung - International

 

Politik:

Spahn lehnt Coronaimpfpflicht für Ärzte und Pflegekräfte weiterhin ab

Berlin – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) lehnt eine Coronaimpfpflicht für Ärzte und Pflegekräfte weiterhin strikt ab. „Wir haben immer klar gesagt, dass es keine Impfpflicht geben wird“, sagte Spahn heute vor Journalisten in Berlin. Das gelte auch für den Bereich Pflege und Krankenhaus. (aerzteblatt.de, 30.12.2020)

 

Corona-Pandemie: Die kleine Antwort führt oft ins große Unglück

Die Covid-Pandemie könnte die krisenentwöhnten Deutschen etwas lehren: Probleme verschwinden nicht dadurch, dass man sie politisch kleinredet. Es passiert das Gegenteil.

Ein Essay von Jakob Simmank. (Zeit online, 30.12.2020)

 

Spahn lädt Ärzte erneut zum persönlichen Austausch über Coronaimpfung ein

Berlin – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) plant, den Austausch mit Ärzten in Deutschland über die Coronaschutzimpfung gegen COVID-19 fortsetzen. Das kündigte er in einem Schreiben an Ärzte und Apotheker an, das dem Deutschen Ärzteblatt vorliegt.

Demnach will er sich am Samstag (9. Januar, ab 14 Uhr) in einem Livestream gemeinsam mit Lothar Wieler, dem Chef des Robert-Koch-Instituts (RKI) und Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) den Fragen der Ärzte rund ums Thema Coronaimpfung stellen. (aerzteblatt.de, 04.01.2021)

 

Mehr in: Covid-19 – Politik - national und in Covid-19 – Politik - international

 

Verschiedenes:

S1-Leitlinie Soziale Teilhabe und Lebensqualität in der ambulanten Pflege unter Bedingungen der Covid-19 Pandemie

S1 Leitlinie „Häusliche Versorgung, soziale Teilhabe und Lebensqualität bei Menschen mit Pflegebedürftigkeit im Kontext ambulanter Pflege unter den Bedingungen der COVID-19 Pandemie – AWMF-Registernr. 184 002“ Die zweite Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V. zur Covid-19 Pandemie gibt Empfehlungen, wie sich Soziale Teilhabe und Lebensqualität unter den Bedingungen einer Pandemie in der häuslichen Versorgung verbessern lassen. (Deutsche Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.V., Dezember 2020)

 

Falsche Coronaatteste: Ermittlungen auch gegen Ärzte

Berlin – Das Landeskriminalamt Berlin ermittelt in dutzenden Fällen gegen Ärzte wegen falscher Coronaatteste. Derzeit werden knapp 100 Ermittlungsverfahren wegen Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse geführt, teilte die Polizei mit. (aerzteblatt.de, 30.12.2020)

 

Characterizing Weibo Social Media Posts From Wuhan, China During the Early Stages of the COVID-19 Pandemic: Qualitative Content Analysis.

Xu Q, Shen Z, Shah N, Cuomo R, Cai M, Brown M, Li J, Mackey T.

JMIR Public Health Surveill. 2020 Dec 7;6(4):e24125. doi: 10.2196/24125. PMID: 33175693; PMCID: PMC7722484.

 

Malaysia. A Company Made P.P.E. for the World. Now Its Workers Have the Virus.

Top Glove, the world’s largest rubber glove maker, has enjoyed record profits in the pandemic, even as thousands of its low-paid workers in Malaysia suffer from a large outbreak of Covid-19. (New York Times, USA, 20.12.2020)

 

Der Extrarundbrief zu Covid-19 und Substitutionsbehandlung wird weiterhin in unregelmäßigen Abständen erscheinen, solange die Epidemie in Deutschland anhält. Schicken Sie an diese Adresse Berichte und Informationen, wie Sie vor Ort ganz praktisch Ihre Arbeit organisieren, wie jetzt lokale Drogenhilfe und -politik reagieren oder wie Sie als Substitutionspatient*innen die veränderte Behandlung erleben: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Bleiben Sie gesund und empfehlen Sie uns weiter!

Hans-Günter Meyer-Thompson
- Redakteur -
 
Impressum: http://www.forum-substitutionspraxis.de/newlinks/1025-impressumneu
Hier geht es zum Abonnement: http://www.forum-substitutionspraxis.de/

   
         
 - - -
Kein Interesse an Z51.83G? Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!