Skip to main content
| Hans-Günter Meyer-Thompson | Monatliche Neuheiten

Gabriele Undine Bellmann - * 11. Dezember 1951  ╋ 20. Juni 2024

Gabriele Undine Bellmann - * 11. Dezember 1951   20. Juni 2024

Gabi Bellmann war eine ganz besondere Frau, genoß hohen Respekt, ohne sich darum bemühen zu müssen, agierte stets unideologisch und pragmatisch, auch für ganz Neues offen, zu Risiken bereit, doch stets verantwortungsbewusst, empathisch und zugleich eine angemessene Distanz wahrend, kooperativ und verbindlich, kampferprobt.

Den allerletzten langen und kräftezehrenden Kampf um ihr Leben hat sie leider verloren.

Die Fachärztin für Allgemeinmedizin mit hoher infektiologischer, hepatologischer und psychiatrischer Kompetenz gehörte zu den Ersten, die in Berlin ernsthaft integrierte Versorgung für besonders schwer erkrankte Menschen mit Substanzgebrauchs- und zusätzlichen weiteren Störungen praktiziert haben. Sie hat damit vielen ihr sehr dankbaren, mitunter jedoch auch sehr herausfordernden Menschen das Leben gerettet und eine höhere Lebensqualität ermöglicht.  Die Ambulanzen für Integrierte Drogenhilfe (A.I.D.) Berlin waren und sind ein deutschlandweit und international anerkanntes Modell der Kooperation von niedergelassenen Mediziner*innen (zuerst Gabi Bellmann und Chaim Jellinek) mit dem Notdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige Berlin e.V., inzwischen mit vier Standorten in Berlin. Gabi Bellmann war Kongresspräsidentin bei den vier internationalen interdisziplinären A.I.D.-Tagungen "Mehr als abhängig" und beim Chaim-Jellinek-Kolloqium 2018 zu "Substitution als integrierte Versorgung".

Wer Gabi persönlich gut kennengelernt hat, kann und wird sie nicht vergessen, auch weil die Lady trotz aller Anstrengung nie den Humor verlor.

Danke, Gabi! Nachruf von Bernd Westermann, ehem. Notdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige Berlin e.V., und Kyra Jellinek, Ana Alfhoff-Pimpão, Elfriede Boss, Stefan Klucken (Solingen), Birgit Landwehr (Hamburg)

Beerdigung: Montag, 15. Juli, 12:00 Uhr, Friedhof Berlin Friedenau, Stubenrauchstraße. 

Drogennotdienst Berlin/ Ambulanzen für Integrierte DrogenhilfeSubstitution und Psychosoziale Betreuung (PSB)

Der Notdienst Berlin e.V. bietet Psychosoziale Betreuung für opioidabhängige Menschen, die sich in einer Substitutionsbehandlung befinden. Diese Maßnahme ist ein Angebot gemäß Paragraph §§ 123 ff. SGB IX.

https://drogennotdienst.de/angebote/substitution-psychosoziale-betreuung/

Berlin. Immer mehr Junkies sterben

Jeden dritten Tag wird ein toter Fixer gefunden/ Für die Gründe gibt es keine eindeutige Erklärung/ Wahrscheinlich ist es das Leben der Junkies im Chaos und unter der Kriminalisierung/ Viele sind in einer schlimmen körperlichen Verfassung. (taz, 27.10.1990)

https://taz.de/Immer-mehr-Junkies-sterben/!1746560/

Mehr als abhängig? : Versuche mit Methadon und Heroin / hrsg. von Gabriele U. Bellmann . . . 

von Gabriele U Bellmann Verlag: Weinheim : Dt. Studien-Verl.,, 1999

https://www.buchfreund.de/de/d/e/9783892718635/mehr-als-abhaengig-versuche-mit-methadon-und?bookId=89777194