A- A A+

USA/Deutschland. Empire of Pain - The Secret History of the Sackler Dynasty -- In US-Opioid-Krise verwickelter Pharmakonzern Purdue wird zerschlagen – Wird Mundipharma verkauft?

Mundipharma (Wikipedia: engl. und dt.) befindet sich im Besitz von Mitgliedern der Familie Sackler, die im Spiegel als „Drogen Clan“ bezeichnet wird. Deren Firma Purdue Pharma („The Empire of Pain“) soll mit dem ioid Oxycontin® (Oxycodon) nicht  unerheblich zur nordamerikanischen Opioidkrise beigetragen haben. Beteiligt an der inflationären Ausweitung von Opioidverordnungen waren auch Aufsichtsbehörden, Ärzt*innen, Apotheken und Pharmagroßhändler. Die Zahl der in den USA seit der Jahrtausendwende durch Opioidüberdosierungen verstorbenen Menschen in den USA beträgt mehr als eine halbe Million; in der Folge ist die Lebenserwartung bereits vor Covid-19 zurückgegangen. Nach jahrelangen Protestaktionen und gerichtlichen Auseinandersetzungen um Entschädigungen hat nun ein Insolvenzrichter entschieden, den Konzern zu zerschlagen, wie das Handelsblatt am 2.9.2021 berichtete. Der aktuelle Richterspruch betrifft auch den internationalen Besitz der Sacklers: „The settlement also requires members of the Sackler family (…) to get out of the opioid business worldwide.“ In den Anteil der Sacklers an den Entschädigungen soll demnach auch die Verkaufssumme für Mundipharma einfließen. Der Familie droht keine Verarmung: Mehr als zehn Millarden Dollar sollen laut einem Bloomberg-Bericht in Steueroasen verschoben worden sein.

Buchempfehlung: Empire of Pain - The Secret History of the Sackler Dynasty

By Patrick Radden Keefe

Hardcover, $32.50, Published by Doubleday, Apr 13, 2021 | 560 Pages | 6-1/8 x 9-1/4 | ISBN 9780385545686

https://www.penguinrandomhouse.com/books/612861/empire-of-pain-by-patrick-radden-keefe/