A- A A+

Bielefeld. 26-Jähriger bekommt nach Routineeingriff versehentlich starke Droge - Patient tot: Anklage gegen zwei Krankenschwestern 

Er hatte Tabletten bekommen, die nicht für ihn bestimmt waren: Sechs Monate nach dem Tod eines Patienten (26) im Klinikum Bielefeld hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben. Betroffen sind eine Krankenpflegerin (63) und eine 22-Jährige, die ein duales Pflegestudium absolviert. (Westfalen Blatt, 03.03.2021)

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/4377385-26-Jaehriger-bekommt-nach-Routineeingriff-versehentlich-starke-Droge-Patient-tot-Anklage-gegen-zwei-Krankenschwestern