A- A A+

Schweiz. SUMMER SCHOOL: Substitution bei Opioidabhängigkeit - Primäres Ziel ist nicht die Abstinenz 

In der Schweiz befinden sich zirka 70 Prozent der Patienten mit einer Opioidabhängigkeitserkrankung in einer Substitutionstherapie, die heute Opioidagonistentherapie (OAT) genannt wird. Davon wird etwa die Hälfte der Patienten von Hausärzten betreut und die andere Hälfte an spezialisierten sucht- medizinischen Zentren. Im Folgenden geht es um die Auswahl der Substanzen für eine OAT und die Frage, wann eine heroingestützte OAT in Betracht gezogen werden sollte. 

Mirjam Kälin, Thilo Beck, Philip Bruggmann 

ARS MEDICI 14–16 | 2020 

https://www.rosenfluh.ch/media/arsmedici/2020/14-16/Substitution-bei-Opioidabhaengigkeit-Primaeres-Ziel-ist-nicht-die-Abstinenz.pdf