A- A A+

Berlin. „Kombinat Neubau“ - Weiterer Standort für eine diamorphingestützte Behandlung in Berlin

Am 1. April 2020 eröffnete der Drogennotdienst in Kooperation mit vier Ärzt_innen in der Ru- schestraße 103 eine neue Am- bulanz für Integrierte Drogenhilfe (AID Lichtenberg). Dort erhalten Drogengebraucher_innen umfas- sende medizinische Behandlung, Substitution und Psychosoziale Betreuung unter einem Dach. Die Besonderheit der neuen Ambu- lanz in Lichtenberg ist die zusätz- liche Originalstoffvergabe, also die Substitution mit Diamorphin. Das Ärzt_innenteam besteht aus Beate Münchow, Hans-Tilmann Kinkel, Fabian Danger und Daniel Winkelmann. 

Interview mit Hans-Tilman Kinkel in Drogenkurier 122, Seite 28-29)

https://www.jes-bundesverband.de/wp-content/uploads/2020/05/Kurier-122-Internet.pdf