A- A A+

„Sucht ist die Spitze des Eisbergs“ – Themenschwerpunkt Komorbidität

Komorbide Störungen sind bei abhängigkeitskranken Menschen eher die Regel als die Ausnahme. Neben somatischen Folgen leiden sie deutlich häufiger als die Allgemeinbevölkerung an psychiatrischen Diagnosen wie Angsterkrankungen, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen oder Traumafolgestörungen. Wie bei einem Eisberg nur dessen über der Wasseroberfläche liegende Teil erkennbar ist, besteht die Gefahr, lediglich die Suchterkrankung wahrzunehmen und nicht das komplexe Gebilde aus psychopathologischen, soziokulturellen und biologischen Komponenten zu sehen. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich die neue Ausgabe unseres Verbandsmagazins unter dem Titel „Sucht ist die Spitze des Eisberges“ mit dem Thema „Sucht und Komorbidität“.

PARTNERschaftlich Infodienst 02/19, Juli 2019, Hrsg.: Gesamtverband für Suchthilfe e.V. (GVS) – Fachverband der Diakonie Deutschland

https://www.partnerschaftlich.org/themenmagazine/2019-02.html